OpenOffice 3 beta: höher, schneller, weiter

Am ehesten dürften sich wohl Mac-User über die neue Version freuen, bekommen sie doch erstmals ein natives Interface geliefert. Darüber hinaus darf sich der Rest der OpenOffice-Fans an einer aufgehübschte Optik erfreuen, sowie diversen Verbesserungen im Detail. An ein paar neuen Features1 darf es natürlich auch nicht fehlen, schließlich muß die 3.0 gerechtfertigt werden 😉 Den Download der Pakete für diverse Systeme findet man dort, FreeBSD-User müssen entweder selbst Hand anlegen oder ab und zu auf diesem FTP-Server vorbeischauen. Ach ja, die Community ist gefordert zu testen was das Zeug hält 😀

Die Bilder (F!XMBR) entstammen OpenSolaris (Gnome Desktop).




  1. Office 2007 Import, MacOS Support, ODF 1.2, neue Optik, … []

6 Antworten zu “OpenOffice 3 beta: höher, schneller, weiter”

  1. phoibos sagt:

    und immer noch keine unterstützung für die otf-features :-(

  2. Oliver sagt:

    Ich kenne noch nicht einmal irgendwelche OpenType-Features, außer das ich gelegentlich diese Fonts nutze. Aber vielleicht hängts auch damit zusammen, das Microsoft Initiator dieser Fonts war 😉

  3. bernd sagt:

    Nach einem kleinen Test unter OSX heute morgen kann ich sagen -> Neooffice startet langsamer, läuft danach aber bei weitem nicht so träge. Also irgendwas stimmt da nicht, wenn die CPU-Last auf ca. 50%/50% steigt, wenn ich ein leeres Textdokument nach unten scrolle. :(
    Aber die Optik ist fein. BTW: Wollte man mit OO3 nicht auch PDFs öffnen können oder bin ich da jetzt gedanklich verrutscht?

  4. Oliver sagt:

    Also die CPU Last ist hier sehr niedrig (prstat zeigt unter OpenSolaris knapp 2–3% an), aber das liegt wohl bei MacOS wohl noch an einigen Bugs bei OO bezüglich des Interfaces.

    Entweder der PDF-Import ist gut versteckt oder aber er kommt noch bzw. wurde eingestellt:

    http://software.magnus.de.….ice.html

  5. phoibos sagt:

    opentype hat einige interessante typographische möglichkeiten wie automatische ligaturen, historische zeichensetzung (schluß-s bei fraktur und dergleichen).

  6. Ulli sagt:

    Jap, besonders Ligaturen sind da zu nennen, und es gibt (zumindest die Möglichkeit von) Versal– _und_ Mediävalziffern, beide sowohl proportional als auch dicktengleich…

    Finde es auch schade. Oder benutzt OOo3 wenigstens automatisch die Ligaturen? Naja, schaun mer mal, wie der Kaiser immer sagt.

RSS-Feed abonnieren