omfg

  • Red Fluorescent Cat Cloned
    Endlich eine Anwendung für Katzen 😀 Wandelnde Leuchten 😉
  • Ene, mene muh und raus bist du!
    Opensource Autor läuft Amok und fliegt letztendlich beinhahe überall raus: OpenBSD, NetBSD, FreeBSD, ArchLinux, Debian glaube ich auch. Problem: Opensource nicht im Ansatz verstanden.
  • Weg sein ist alles
    Und ich mag nicht die Art und Weise, wie sie in Hollywood das Filmgeschäft sehen. Ein Film ist für sie vor allem die Möglichkeit, Hunderte Millionen von Dollar zu machen., Meister Woody Allen zum Filmgeschäft.
  • Hartz-IV-Empfänger Zielscheibe von Diskriminierung
    Wann war mal keine Minderheit irgendwo auf der Welt, insbesondere in Deutschland, eine Zielscheibe für Diskriminierung? So langsam sollte man es wissen, doch wann beginnt man damit etwas dagegen zu tun?
  • 129a: Lesereise hinter Gitter
    Wie die Telepolis-Autorin Heike Schrader ins Visier des Staatsschutzes geriet. Und ist kein Terror zur Hand, konstruiert man halt derlei Dinge. Jeder der in dieser Bananenrepublik selbstständig denkt ist quasi vogelfrei.

8 Antworten zu “omfg”

  1. Anon sagt:

    Ich hab mir mal den Bericht «Hartz-IV-Empfänger Zielscheibe von Diskriminierung» angeschaut und bin über eine Sache gestolpert:
    «tageschau.de: Wie gehen spürbarer wirtschaftlicher Aufschwung und abnehmende Moral in diesem Fall zusammen?».
    Wo bitte gibt es denn einen spürbaren wirtschaftlichen Aufschwung? Oder geht es in diesem Bericht gar nicht um Deutschland?

  2. Oliver sagt:

    Ein wirtschaftlicher Aufschwung ist vorhanden, das es dabei nicht in den Taschen der Bevölkerung klingelt ermöglicht teils erst eben diesen Aufschwung. Das Firmen Leute rausschmeißen, bei gleichzeitigen enormen Gewinnen ist gerade in der letzten Zeit keine Seltenheit.
    «Uns» geht es gut, «uns» aber wiederum auch nicht — ergo ist die Frage der tagesschau in diesem Fall auch eine berechtigte Frage.

  3. Anon sagt:

    Ach so, Du meinst sozusagen den «Durchschnitt». Also durchschnittlich geht´s uns allen gut. Da hast Du natürlich vollkommen recht. So wird das aber von Tagesschau nicht dargestellt.

  4. Oliver sagt:

    Nein ich meine nicht den Durchschnitt, der wirtschaftliche Aufschwung ist da und wird eben mittels der Wirtschaft definiert, nicht mittels der Geldbörse des Einzlenen.

  5. siggi sagt:

    Ene, mene muh und raus bist du!

    Hallo Oliver, wo kann man denn genau nachlesen was der Entwickler verbockt hat? Bin den Links gefolgt muss aber ganz ehrlich zugeben dass ich mit diesen mailinglist gedöns nicht ganz klar komme:(

  6. Anon sagt:

    Also wenn ich in der Wikipedia nachschaue, bekomme ich folgende Information:
    Aufschwung = Expansive Phase = hohe Nachfrage nach Gütern, steigende Güterpreise, steigende Löhne ( Lohn-Preis-Spirale ) hohes Zinsniveau, steigende Auslastung der Produktionskapazitäten, hohe Nachfrage nach Arbeitskräften, Maschinen und Rohstoffen.
    Also irgendwie trifft das auf die derzeitige Situation in D nicht wirklich zu. Oder aber ich blicke wirklich nicht mehr durch.

  7. Oliver sagt:

    Wunschdenken Vs Realität. Diese Definition wurde von eben jenen Krämerseelen gemacht, die auch die Argumentation liefern, warum es dir z.B. mittels Mischkalkulation immer noch gut geht. Ich gebe nur das wieder was Sache ist. Warum soll ich mich weltfremder Definitionen befleißigen, wenn ich doch weiß das es nie anders war? Nur um mich dann fortwährend weinerlich zu geben? Das ist irgendwo auf Dauer lächerlich.

  8. Oliver sagt:

    @siggi,

    das geht wohl nur über die Mailinglisten und zieht sich schon eine Weile hin. Man kann dies bei ArchLinux, den BSDs, Debian etc. nachlesen. Kurzum, Opensource brauche ich wohl nicht zu erklären, man weiß was man tut stellt man seine Software unter eine dieser zugehörigen Lizenzen. Der Autor anscheinend wußte es nie, sonst würde er im Nachhinein wohl nicht fortwährend eben diese Prinzipien kritisieren. Er sieht sich als Ware in einem großen Softwarepool und die bösen Distros bereichern sich an seiner Software und verändern diese ungefragt.

RSS-Feed abonnieren