oh my god, it’s full of stars

5 Antworten zu “oh my god, it’s full of stars”

  1. ak sagt:

    Haha, hat sich eigentlich wer die Kommentare zum /.-Artikel durchgelesen? Genanntes iPhone war nicht ausgeschalten, der Benutzer hat aber offenbar angenommen, dass das Gerät ausgeschalten war, weil das Display dunkel war. Das war also pure Dummheit des Users, das iPhone oder AT&T haben keine Schuld daran.

  2. Oliver sagt:

    >Haha, hat sich eigentlich wer die Kommentare zum /.-Artikel durchgelesen?

    Nein warum auch, es sind ebenso haltlose Vermutungen wie die deinige. Denn das ist der originale Artikel dazu,

    http://theinquirer.net/?a.….le=42235

    inquirer -> slashdot -> symlink

    http://www.macwelt.de/new.…./347210/

    Ein Bedienfehler wirds wohl dennoch gewesen sein, aber anscheinend gehts das nicht so klar hervor, so das sich diese Mac Zeitschrift genötigt sieht gesondert darauf hinzuweisen.

    Fazit: Schrott.

  3. Penetrator sagt:

    Der Link zu «Arcor versetzt Deutschland in Chinesische Zustaende» ist broken.

  4. Oliver sagt:

    Japp dort erfolgte ein Update und man veränderte zu gleich den Link.

  5. Oliver sagt:

    Das ist die originale Aussage, They didn’t use their phones, der Rest ist Fantasie einiger Kommentatoren. Ich weiß Links folgen ist schwer, komplette Texte lesen ebenso, von der englischen Sprache ganz zu schweigen.

    Die ganze Problematik mag man ja hier nachlesen, wenn man denn kann. Auch dort keine Erwähnung des technischen Vorgangs.
    «Komplett aus» funktioniert übrigens bei Mobiltelefonen nur wenn man den Akku entfernt. Btw. ein S35 von Siemens konnte damals schon, bei «komplett» ausgeschaltetem Zustand (was eben von User-Seite möglich war) dennoch einen Kalendereintrag via Vibration oder Ton melden. O Wunder der Technik …

    Aber wie fefe schon schrieb. q.e.d

RSS-Feed abonnieren