Nørdalarm

Gestern Abend, business as usual, Madames Notizblock angesurft, der auf dem entarteten Server verweilt, gelesen, gescrollt, geklickt … nichts geht?! Kein Problem schließlich ist Missis Server bekannt für sein absonderliches Benehmen :D, also flink rüber zum eigenen Blog, auch hier nada. Es folgte noch ein verzweifelter Anfruf bei den Telekomikern, prompte Antwort (selten!), Störung, wir arbeiten dran. Ja okay heut Morgen ging erst mal nichts, noch ein Anruf, große Störung, wird bis ca. 20:00 (!) Uhr behoben. Na prima, das es wieder geht sieht man ja ;), allerdings recht flatterhaft. So wie es ausschaut sind nicht nur große Teile des Saarlands betroffen, sondern auch andere Teile der Republik.
Tja größere Probleme sind recht selten bei der Telekom, wenn jedoch, dann richtig, die volle Ladung. Ärgerlich dabei immer, die Hinhaltetaktik.
Ein Tipp, anstatt bis in die USA hin zu expandieren, lieber mal daheim alles ins Lot bringen und auch für den Rest der Republik DSL ausbauen. VDSL ist ja schön und gut, aber wenn man nicht einmal den Rest gebacken bekommt, u.a. die Glasfasernetze im Osten …

FreeDOS, das freie DOS, hats endlich geschafft. Nach langer Zeit, seit 1994, endlich die Version 1.0. Was macht es? Nun es ist ein freies, 100% kompatibles Pendant zu Microsoft DOS 😉

Wem das alles schon zu altbacken ist, der kann sich schon einmal in eine neue Technologie einarbeiten, Virtualisierung. In aller Munde, Prozessoren von AMD/Intel liefern Hardwareunterstützung, aber was macht das genau? Nun die Antwort gibts auf Pro-Linux, in einem hübschen, ausführlichen Artikel.

Browzar, in den G:b News noch vollmundig angegündigt, hinterläßt Spuren, ist Adware (Missi) und nutzt den IE als Renderengine. Ehrlich wer glaubte auch das in knapp 270kb ein kompletter Browser enthalten sein kann? Selbst Dillio schafft nur 350kb, ist sehr effizient programmiert und kann nicht alles. Dazu ein angeblich spurenloser Browser der auch nur binär vorliegt? Ach ja die Entwickler definieren Adware selbstredend anders :) Vergilb mein nicht …

Noch so ein Browser-Ding, Allpears Filesharing in Firefox, die zumindest für den Home-FTP eine ernstzunehmende Konkurrenz werden könnte. Sorry aber einen Ersatz für einen Home-FTP ist ein Browser mit Plugin nie, nicht einmal in den kühnsten Träumen und egal wie der Browser auch heißt — die Ressourcen sprechen Bände. Zum Produkt an sich, wer Filesharing über eine Firma nutzt, die Daten auf dem Server abgleicht (ja die fabulieren auch von Datenschutz), dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Wollt ich nur einmal anmerken, weil heutzutage einjeder anscheinend unbesonnen in jeden Hype einsteigt. Ergo Finger weg, Hirn v1.0 hilft bisweilen …

Ein wirklich interessantes Gebiet hingegen könnte uns tatsächlich erwarten, nach dem Web 2.x Hype, kein 3.0, nein das semantische Web, wie auch Sven von roothausen bemerkt.

Grundidee des semantischen Webs ist es, Informationen nicht nur strukturell zu ordnen wie in HTML, sondern die bereitgestellten Informationen inhaltlich zu kategorisieren und zu präsentieren.

Und last not least für alle Retro-Fans da draußen, Vice, den omnipotenten Commodore Emulator, gibts in der Version 1.20 :)


13 Antworten zu “Nørdalarm”

  1. Chris sagt:

    Da ist er ja — hab Dich schon vermisst. 😀

    Und btw. — Missi ist paranoid. 😀

    Adware, Datensammlung, etc. pp — wer kommt denn auf sowas. 😀

  2. Grainger sagt:

    DSL-Probleme hatte ich gestern abend zu Hause auch, mal war die Verbindung da und mal nicht, die Sync-LED leuchtete aber schön permanent grün.

    Heute habe ich es noch nicht probiert (war heute morgen spät dran), bin mal gespannt ob es nachher läuft.

  3. Oli sagt:

    Im Moment läufts mal stabil, bis vorhin war es ein Glückstreffer den Text abzusenden 😀

  4. Missi sagt:

    Ich date mal deine Links up:
    Browzar dementiert da gerade fleißig.

    «This is not adware at all,» he said. «Like every search engine, Browzar has sponsored advertising.»

    tönts mir da entgegen. Nun, solange mir aber niemand sagt, das ich da über was weiß ich umgeleitet werde, und mal ehrlich, wer achtet immer auf die Statusleiste, es nirgends in den FAQ, whatever auftaucht, solange ist das für mich eine Nutzung, die so nicht akzeptabel ist. Das zum einen. Den ganzen restlichen Dementikladatsch da drüben kann er sich ebenso geflissen in die Haare schmieren, angefangen von History wird gelöscht (nicht aber in der index.dat des IEs), bis hin zu den Cookies. Nichts wird gelöscht. IE ohne Knöppe, wie schon im Gulli drüben geschrieben.

    «There is no free method that offers the freedom to surf the web privately that is as simple and easy to use as Browzar.»

    Ist eine glatte Lüge, denn jeder richtige Browser löscht sämtlichen angesammelten Sessionklimbim, wenn man den richtigen Knopf drückt. (Vielleicht sollt ich da mal ne Dummi– Anleitung tickern zu. :D)

    Zumindest sollen die FAQ upgedatet werden. Angepasst auf die Kritik, wie eins bei Aboutus, was aus irgendwelchen Gründen ( 😀 ) mal wieder im Nirvana verschwunden ist.

    So, und nun geh ich wieder meine eigenen Seiten spammen. 😀

  5. Oli sagt:

    Aber der Link (BBC) ist auch schon oben verlinkt 😉
    Weil mich der Rest des Geblubs im Thread auch nicht interessierte, habe ich nur dein Posting direkt verlinkt 😀

  6. maloXP sagt:

    AllPeers ist sicher kein Ersatz für den eigenen FTP-Server. Aber es bietet Darknet für Dummies mit BitTorrent. Schlecht ist die Idee nicht, nur überhypet (Asche auf mein Haupt) und Prä-Alpha-Stadium. Man wird sehen, was draus wird.

  7. Missi sagt:

    Aber es bietet Darknet für Dummies mit BitTorrent.

    Ein «Darknet», was über irgendeine Firma läuft, die zu dem trackt und bei der man sich anmelden muss? Die Quellen will man dann eventuell irgendwann einmal freilegen…

    Und bereits nach diesem Absatz sollten doch alle Alarmglocken schrillen, oder?

  8. Oli sagt:

    … für Dummies

    halt. Meine Güte wer bestimmte Dinge nicht rafft bzw. nicht willens sich in diese einzuarbeiten, sollte auch mal neinsagen können. Man kann sich nicht überall dem Lernen verweigern und das machen die Leute generell beim Netz, beim Computer, bei jeglicher Technik. Selbst die oftzitierten Videorekorder dind die wenigsten in der Lage richtig zu programmieren, insofern …

  9. T-Mobile Spam — Babylon…

    Floyd ruft bei T-Mobile an und möchte den Werbe SMS Service (den er nie bestellt hat) abbestellen. Die nette Call Center Agentin hat immer schön Herr »Nachname« einfliessen lassen. Wie man das bei einer Schulung als Call Center A…

  10. Missi sagt:

    Wenns Geschrei losgehen sollte, das es eben nicht so darknettig ist, wies angeblich sein soll und die ersten Leaks durch die News preschen: Darf ich dann sagen «Ich habs gewusst!»?

  11. Oli sagt:

    Warum nicht Waste? Aber nein da muß man ja «kompliziert» Schlüssel generieren und austauschen oder Freenet? Das ist wiederum zu langsam …
    Dezentral, verschlüsselt, offen — das ist wichtig.

  12. Missi sagt:

    Freenet mag ich zur Zeit nicht mehr, nachdem sie weg vom Anonnet ins Darknet gewechselt sind. Wenn man genug Leute hat, die das auch nutzen, ists kein Thema, aber nachts auf Freenode zu idlen und Schlüssel zu tauschen? Das isses nicht wirklich. Da sind noch ein paar andere Sachen die mich stören, wie zum Beispiel die neuerliche Plaintextabspeicherei der Frost-threads.

    Warum nicht Tor? Nen Blick ins hiddenwiki (link geht nur mit tor 😉 ) , dann finde ich die Möglichkeiten weit spannender zur Zeit gerade als das Freenet. Stabiler auch, denn Zwiebelcontent verschwindet nicht so schnell im Nirvana wie das Freenetzeug. Schneller ists nicht, das noch dazu. Aber Highspeed und Anonymität, ok, anderes Thema. Fürs schneller Austauschen unter Freunden, da reicht nen homeftp völlig, alternativ ein privater Tracker irgendwo. Azerus bietet da sogar was internes an, ich habs allerdings noch nicht getestet. Da brauchen, so wie ichs bisher gesehen hab, beide nen Azerusclienten. Muss mal testen irgendwann.

    Kein Mensch braucht ein, ich nenns jetzt einfach mal so, kommerzielles Darknet.
    Die müssen sich einfach nur mal trauen und nicht direkt die Seite zumachen, nur weils in englisch geschrieben ist. Oder Bandwurmerklärt wie beim Kai. 😀

    Niemand reißt wem den Kopf ab, wenn man einfach fragt, in solchen Sache sag ich sogar gern ja und sitz da unter Umständen auch mal 16 Stunden am supporten. (Ausnahme sind die «Ich will das jetzt nicht alles lesen, erklärs mir in 3 Sätzen»- Experten) Ich denk, das kann ich auf den Rest der «Paranoiker» da draußen portieren. Ich hab mich auch durchgefragt, ich bin ja schließlich auch nicht mit nem GPG– Schlüssel auf die Erde gefallen.

    Um mal zum Schluß zu kommen:

    Dat is allet nur halb so kompliziert wie es aussieht. Traut euch. 😀

  13. itti sagt:

    @t-com: ich warte seit freitag auf mein dsl-anschluß. heute wurde er «pünktlich» (nen früheren termin konnten sie mir nicht geben) geschaltet.

    dafür warte ich immer noch auf die ominöse «auftragsbestätigung» die mir eigentlich verraten sollte welches dsl ich denn nun habe und überhaupt wie meine telefonnummer jetzt ist.

    aber was solls… das telefon geht ja eh nicht. denn obwohl dsl auf der leitung ist, gibts kein freizeichen. horray for telekomiker.

RSS-Feed abonnieren