Noch 8 Tage — Popetown

Popetown

Fast hätte ich es aus den Augen verloren. In 8 Tagen startet auf MTV Popetown. Ich wurde (wieder) darauf aufmerksam, weil ein paar religiös verblendete Fanatiker weiter am Rad drehen.

Jetzt erst recht. 😉

Treffend die FAZ:

Daß MTV seinen Skandal jetzt bekommt, indem sich die für Reflexe zuständigen Stellen melden, hat insofern nichts mit der Sache selbst zu tun. Edmund Stoibers Einlassung, Muslime hielten uns ?auch(!) deshalb für ungläubig, weil wir unseren Glauben nicht ausreichend verteidigen?, bezeichnet, worum es statt dessen geht. Um die von manchem empfundene Pflicht zum Schritthalten mit den weltreligiösen Empörungsstandards, die einige Islambewirtschafter anläßlich der dänischen Mohammed-Karikatur zuletzt hochgeschraubt haben. ? Im ?Benchmarking? der Glaubensintensität wird auf diese Weise Beleidigtsein zum Wettbewerbskriterium. ? Wenn aber ein Kulturstaatsminister oder ein Ministerpräsident, die für nichtprivate Entscheidungen zuständig sind, in dieser Frage die Partei der Glaubensgefühle ergreifen, handelt es sich um erste öffentliche Mimikry an die unfreien Zustände, für die wir gegenwärtig den Namen des Fundamentalismus verwenden.

(via lawblog.de)

Bild: popetown.com

Eine Antwort zu “Noch 8 Tage — Popetown”

  1. Joachim Herrmann (CSU) mißbraucht Rechtsweg zur Promotion von Popetown…

    Nachdem Popetown trotz der Reklame durch den Opus Dei Aktivisten Kardinal Wetter schon in Vergessenheit zu geraten drohte, hat sich nun der Vorsitzende der CSU im bayrischen Landtag, Joachim Herrmann, ein Herz gefaßt und die Promotion von Popetown pe…

RSS-Feed abonnieren