Nicht nur in Hessen wird gewählt

Ole von Beust

Es mag den einen oder anderen Leser vielleicht überraschen — aber nicht nur in Hessen wird gewählt. Sonntag wird neben Hessen auch noch Niedersachsen einen neuen Landtag wählen und am 24. Februar dürfen dann wir Hamburger so tun, als würden wir in einer Demokratie leben. Auch hier in unserer wunderschönen Hansestadt wird es eng — hat sich die CDU doch zu viel geleistet. Volksentscheide wurden ignoriert, mit den Kriminalitätsstatistiken hat man sich vollends lächerlich gemacht. Die Gesundheit der Hamburger liegt mittlerweile in privaten Händen. Für die CDU bleibt einzig die Hoffnung Ole von Beust, Mamas Lieblings-Schwiegersohn — einfach sympathisch. Selbst mich hat er mit seinem Verhalten bei Rolands Wahlkampfschlager beeindruckt. Doch: Integration, Bildung, Elbvertiefung, Moorburg, Privatisierungswahn — nicht auf viele Fragen hat die CDU Hamburg eine Antwort. Darum ist auch der komplette Wahlkampf der CDU auf Ole ausgerichtet. Es wird sich zeigen, ob die Sympathie des Spitzenkandidaten wirklich die eklatanten Fehlleistungen der Partei und des eigenen Wirken ausgleichen kann.

Foto Ole von Beust: cdu-hamburg.de.

, , ,

3 Antworten zu “Nicht nur in Hessen wird gewählt”

  1. […] nicht von der CDU, sondern von fixmbr. Sehr genial und […]

  2. Trac3R sagt:

    Im Punkt Wahrheitsliebe und Interesse für den Bürger unterscheidet sich die CDU wohl von der SPD nicht ein bisschen. Aber wenigstens wird Hamburg nicht gleich zur national befreiten Zone, sollte die CDU gewinnen (was nicht ist kann aber noch werden). In Hessen wäre ich mir da nicht so sicher…

  3. phoibos sagt:

    wenn die cdu noch mal gewinnt, ist hamburg zumindest eine rationalbefreite zone… 😉

    ciao
    phoibos

RSS-Feed abonnieren