neues von der freien Front: Linux-Kernel 2.6.26

Ich hätte wohl jetzt noch das letzte Release von 2.6.25–11 erwähnen können, aber wen interessieren schon derart olle Kamellen? Nun den DIY-Worker wohl kaum, alle anderen müssen sich ohnehin den Launen ihrer Distro-Maintainer ergeben. 2.6.26 heißt also der neue und dieser soll laut heise weniger mit Legionen von Features klotzen, sondern mehr mit der Ausarbeitung, der Reifung, schon etablierter Strukturen (mehr WLan, mehr V4L, mehr UDF). Die Zahl der Veränderungen ist jedenfalls für Linuxsche Verhältnisse als behutsam zu bezeichnen. Ein massives Changelog findet man dennoch vor und den Code ebenso damit man sich auch sogleich vom anvisierten Reifegrad höchstselbst überzeugen kann. Viel Spaß und wenn wir uns nicht augenblicklich wiedersehen, so hat wohl einer der Kernel-Devs geschlampt 😉

, ,

RSS-Feed abonnieren