Netzsperren-Gegner sind anonyme Pädokriminelle

So lässt sich die Argumentation von Ursula von der Leyen und Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg zusammenfassen. Dass dem nicht so ist, wurde mehrfach belegt — aber Argumente zählen in der Politik nicht. Hier geht es um Wahlkampf und die Internetzensur. Christan Bahls, Gründer von MOGIS — MissbrauchsOpfer gegen Internetsperren, hat eine nette Idee ins Leben gerufen: Gib Deiner Stimme ein Gesicht. Auf der Webseite kann man sein Foto hochladen und so seiner Stimme ein Gesicht geben. Das kann anonym geschehen, die Bilder stehen im Vordergrund, man kann aber auch seinen Namen angeben, der angezeigt wird, wenn man mit der Maus über das Foto fährt. Wir sind weder anonym noch pädokriminell, wir treten für unsere freiheitlichen Grundrechte ein. Im Internet, auf der Straße — überall.1

AK Zensur

Google News

Zensursula live @ Rivva
Netzsperren live @ Rivva

Zensursula @ Twitter
Zensursula @ Identi.ca

Zensursula @ YouTube
Zensursula @ flickr

Zensursula @ F!XMBR

  1. Und wenn wer sein Foto aus durchaus nachvollziehbaren Gründen nicht hochladen möchte, dann ist das selbstverständlich akzeptiert. :) []

, , , , , , , , , , , ,

3 Antworten zu “Netzsperren-Gegner sind anonyme Pädokriminelle”

  1. […] F!XMBR: Netzsperren-Gegner sind anonyme Pädokriminelle […]

  2. Wolf-Dieter sagt:

    Also, mein Foto ist drauf 😉

  3. […] F!XMBR: Netzsperren-Gegner sind anonyme Pädokriminelle […]

RSS-Feed abonnieren