Ne, oder?

Also, da waren beim G8-Gipfel Tornados im Einsatz — die Öffentlichkeit hat es geschluckt, ging ja nur im die Linksterroristen. Die Bundeswehr hatte zudem auf jeder Autobahnbrücke schweres Geschütz im Einsatz — auch das hat die Öffentlichkeit geschluckt — wir haben ja nichts zu verbergen. Nun soll dieses schwere Geschütz auf Autobahnbrücken Genmais [sic!] beschützt haben???

Wen wollen die eigentlich noch verarschen und wann wacht dieses bekloppte Volk eigentlich auf?

9 Antworten zu “Ne, oder?”

  1. Alexander | Zielpublikum sagt:

    Also das hab ich mich da nun wirklich auch gefragt als ich die Meldung bei SPON laß.

  2. Alexander | Zielpublikum sagt:

    Also weniger wegen dem Aufwachen des Volks, aber ich dachte mir: das kann doch nicht wahr sein.

  3. Chris sagt:

    So schauts aus, ich glaub das nicht. Zum Schutz von Genmais??? Ich hab hier gerade übrigens ein Deppen-Kommentar gelöscht, der meinte, ich würde durch das schwere Geschütz einen Militärputsch sehen. 😀 Nein, aber den Einsatz der Bundeswehr im Inneren. 😉

  4. Bernd sagt:

    Zum Schutz von Genmais???

    Ja natürlich! Du hast ja keine Ahnung, was passiert, wenn dieser Genmais außer Rand und Band gerät. Der kennt da keine Hemmschwellen. Da wirds zappenduster! 😀

  5. Hein Blöd sagt:

    Die Story ist so unglaublich, dass sie schon wieder wahr sein muss.

    Ich kann mir richtig gut irgendso einen Kavala-Oberrat vorstellen, der an den Fingernägeln kaut und sagt «Was machen wir nur mit dem Genmais? Wenn die G8-Chaoten das ‘rausbekommen, dann sind wir doch geliefert. Da bitte ich doch das WBK1 um Amtshilfe, dann kann ich die Gegend Tag und Nacht überwachen lassen.»

    Tja — und das WBK1 hat natürlich die Hacken zusammengeschlagen, «Jawoll» geschrien und erstmal ein paar Spähpanzer aus Lüneburg geschickt.

    Seit der WM wissen wir ja:
    «Unterhalb der Einsatzschwelle leisten die Streitkräfte allen Behörden des Bundes und der Länder sowie den Gemeinden Technische Amtshilfe nach den allgemeinen Grundsätzen des Artikels 35 Abs. 1 GG, da hierbei keinerlei Eingriffs– und Zwangsbefugnisse wahrgenommen werden. Dabei stellt die Bundeswehr ihre Fähigkeiten, Personal und Sachmittel zur Unterstützung der anderen Behörden subsidiär insbesondere im technisch-logistischen Bereich zur Verfügung.»

    Man möchte sich gar nicht vorstellen, was «oberhalb der Einsatzschwelle» passiert …

  6. Martina sagt:

    Am 12. Juni hatte ich darüber bei mir im Blog geschrieben und keine Sau interessierte sich dafür. Offensichtlich sind alle LeserInnen inzwischen einfach zu müde, sich immer und immer wieder mit diesen offensichtlichen Verfassungsbrüchen der aktuellen Regierung auseinander zu setzen!

    Und was mich langsam und allmählich anwidert ist die Tatsache, dass selbst meine Parteikollegen dazu schweigen — und das als Mitglieder einer Partei, die in der Vergangenheit auch unter KZs und politischer Verfolgung (unter AH) zu leiden hatten.

    So eine Scheinheiligkeit kotzt mich langsam echt an!

    Hier der Link, ich will nämlich keinen Trackback aus der Vergangenheit in die Zukunft setzen:
    http://www.martina-kausch.….olk.html

  7. Robert B. sagt:

    Jaja, woran erkennt man, dass es schlechtes Wetter gibt: Die Tornados fliegen so tief 😉 Ist doch klar, was die Polizei in Tateinheit mit der Bundeswehr in und um Heiligendamm gemacht hat: Sie haben die Versammlungsfreiheit beschützt.

  8. Entweder hat ein gewisser Minister zuviel vom (vermutlich nicht gen-manipulierten) Rebensaft vom familieneigenen Weinberg konsumiert — oder «die» meinen das wirklich ernst.

    Mais, lies and video-tapes — Polizei-Armee zur freien Verfügung

    Aber es sollte doch noch nüchterne (und nicht machttrunkene) Politiker geben, die in unserem Namen (!!!) diesem Treiben Einhalt gebieten. Aber vor einigen Stunden flimmerte ja die neueste Terror-Warnung für Deutschland über die Agentur-Bildschirme…na dann: ‘tschuldigung, Schäuble und Jung — beschützen sie mich. Spannen Sie den «Tornado»-Aufklärungsschirm auch über meinem Kopf auf — wo gibt’s bitte die Anforderungs-Formulare (vielleicht online mit integriertem BuTro?)…

  9. […] doch nur beobachten? Falls ja haette ein Polizeifahrzeug nun wirklich dafuer ausgereicht. Auch bei fixmbr und signalpirat.de haelt man die Argumentationsweise der Union fuer schlichtweg […]

RSS-Feed abonnieren