Microsofts Zukunft

Auch Microsoft werde sich ein Stück des zunehmend fetter werdenden Werbeetatkuchens im Internet sichern. Ja, man gedenke sogar die Führung in diesem Bereich zu übernehmen: «Wir sind wild entschlossen, das Talent, die Mittel, das Geld und die Innovation einzusetzen, die nötig sind, um einen Platz unter den Großen im Werbegeschäft einzunehmen», zitierte CNET den CEO.

silicon.de

Na dann. Dann mutiert der einstige Softwarehersteller zum Werber, tiefer kann man wohl auch nicht mehr sinken. Aber was soll man machen, wenn man nichts mehr sonst zu leisten vermag? Bill Gates kündigte seinen Abgang an … ein Schelm wer böses dabei denkt. Mitunter war seine interne Prognose und die daraus resultierende Ankündigung, die einzige probate Prognose seinerseits bezüglich der Zukunft1 😀

  1. ich beziehe mich hierbei auf seine Prognosen bezüglich der Zukunft im Buch Der Weg nach vorn []

4 Antworten zu “Microsofts Zukunft”

  1. Olaf sagt:

    Ähm, korrigiert mich bitte, aber Microsoft ist doch schon lange «Werber» — also bietet Werbung auf seinen Plattformen an.

  2. Oliver sagt:

    Gerne

    >um einen Platz unter den Großen im Werbegeschäft einzunehmen

    Ihr Stück vom Kuchen ist unter ferner liefen angesiedelt.

  3. Olaf sagt:

    @Oliver

    Meine Bemerkung bezog sich auf Deinen (nehme an Deinen) Ausspruch «Dann mutiert der einstige Softwarehersteller zum Werber…». Dieser Zustand ist eben schon lange gegeben, nur weiten sie das halt kontinuierlich weiter aus.

  4. Oliver sagt:

    Wenn du dem Link folgst wirst du meine Aussage verstehen, bei mir ist ein Werber derjenige, der damit die Majorität der Einnahmen bestreitet. Und das ist bei Microsoft ganz und gar nicht der Fall — noch nicht.

RSS-Feed abonnieren