Microsofts Windows Live Writer

Windows Write Writer

Microsoft hat ein neues Spielzeug herausgebracht — und soviel sei am Anfang verraten, es überrascht positiv. Der Windows Live Writer ist wie BlogDesk oder auch BlogGTK ein Weblog Client, der es mit seinem WYSIWYG-Editor leicht macht, Blog-Beiträge (in WordPress) zu veröffentlichen, ohne z. B. auf die eher grausame ACP-Oberfläche von WordPress zurückzugreifen. Er liegt zur Zeit in der Version 1.0 Beta vor.

Während der Installation sind mir 2 Dinge aufgefallen: Zur Zeit gibt es das Tool (wohl) nur in englischer Sprache, es ist nicht multi-language und auch in deutsch standalone habe ich es nirgendwo gefunden. Weiter läuft die Installation im Stillen ab, ohne die Möglichkeit, optionale Dinge wie Installationsordner, etc. anzugeben, die Installation startet, fertig. Wichtig ist vielleicht auch noch: Der Windows Live Writer benötigt .NET-Framework.

Sehr gut verläuft nach erstem Start die Einbindung, in unserem Fall, zu F!XMBR. Einfach URL eingeben, Username, Passwort und es läuft — da waren bei  BlogDesk einige Einstellungen mehr vorzunehmen. Es sei hier auch noch mal angemerkt, dass Microsoft den Live Writer auch für andere Dienste freigibt, und eben nicht nur für den eigenen MSN Live Spaces Dienst.

Nachdem alle Einstellungen vorgenommen wurde, präsentiert sich der Editor in heutiger gewohnter verspielter Manier (Klick aufs Bild):

Das Schreiben des Artikels mit den verschiedenen Formatierungen ist teilweise recht umständlich, so kann ich den Bildern z. B. kein align=center verpassen, auch finde ich hier für WordPress den More-Tag nicht, ich werde wohl nach hochladen des Artikels nochmal bei F!XMBR ins ACP stiefeln dürfen um dort Verfeinerungen vorzunehmen. Grandios allerdings ist die Web Preview (Klick aufs Bild):

Für eine Beta macht das gute Stück einen hervorragenden Eindruck. Manchmal kommt halt auch etwas Vernünftiges aus Redmond. Ich werde zwar auch weiterhin BlogDesk nutzen, ganz einfach, weil es weiter fortgeschritten ist, gleichzeitig aber auch Microsofts Windows Live Writer im Auge behalten.

DDL Windows Live Writer

Windows Live Writer Zone mit allen Features

21 Antworten zu “Microsofts Windows Live Writer”

  1. Oli sagt:

    Sagen wir mal, wie sooft, aufgekauft, ich glaube es gibt dort keine Eigenentwicklungen, aber dennoch schön wenn sie es dann verschenken 😉

    http://www.onfolio.com/

  2. Lawes World sagt:

    Windows Live writer Beta…

    Das ist ja mal geil, Posten wie als würde man im Word schreiben und das richtige Style gibts gleich dazu. Einfach hier Downloaden und wie ich ausprobieren.
    Zur Einrichtung von Live Writer…
    Blog URL angeben, username und das Passwort dazu&#8…

  3. micha sagt:

    Moin,
    für alle, die es interessiert habe ich einen Screencast zu Live Writer gemacht.

    Grüße
    Micha

  4. Chris sagt:

    Dann hättest auch gleich verlinken können, so eigen sehen wir das nicht, wenn es nicht übertrieben wird. 😉

    Screencast

  5. mike sagt:

    Hum? Sieht mir irgendwie wie ein billiger Abklatsch von fast allem aus. Flock schon mal in Aktion gesehen? Finde ich nich sonderlich prall (siehe Link) aber um Längen übersichtlicher.

  6. missi sagt:

    Und da faselt der im Chat wat von Essen und ich sitz und warte mit den Screenshots… da kommentiert der wild durchs Netz derweil…

  7. mike sagt:

    Das hab ich aufm Klo schnell getippselt. 😮

  8. missi sagt:

    [04:13] @DeeDee es gibt dinge, die ich nicht wissen will :p

  9. gboxx sagt:

    Und wieder ein billiger abklatsch.
    Flock ist da um längen besser.
    gut ich brauche weder flock noch den windows live writer aber egal.

    @missi
    der tut immer so als seie er beschäftigt aber das «busy» trägter der nur im nick um hier in ruhe zu kommentieren und alles schlecht zu machen ;(
    das ist bestimmt sein beruf.
    aber wer frühs halb fünf wach ist muss sowas wohl machen.

  10. Kamuflaro sagt:

    Sowas nennt sich Hijack… schenken sie diesem keine Beachtung, sondern gehen sie einfach weiter. :)

  11. Chris sagt:

    Ach Gottchen Flock. Gesehen, installiert, deinstalliert…

  12. Oli sagt:

    Flock? Bloggen in einem FF-Fork? Lol, ich nutze z.B. Blogtk, um eben nicht dieses teils instabile Ressourcen-Monstrum zu starten 😀 Na ja und Flock ist so innovativ, wie heute Käse mit Löchern herzustellen 😉
    Und ob Abklatsch, die von Microsoft aufgekaufte Firma Onfolio existiert ja auch nicht gerade erst seit «gestern», das ganze hier ist ja nur ein neues branding.

  13. mike sagt:

    Nur mal rein interessehalber, ‘nen Account bei MSN braucht man da nich zufällig für?

    Und ich probiers nochma mit’m Link zu Flock
    Was das aufgeblasen betrifft: Die Installationsdateien für NET-Framework: 22 MB, Live Writer: 5 MB, kann jemand Aussagen machen über den Speicher– und Festplattenverbrauch von dem Writer?
    Weil so steht das ja irgendwie nur unverglichen im Raum.

  14. Chris sagt:

    Mike:

    Es sei hier auch noch mal angemerkt, dass Microsoft den Live Writer auch für andere Dienste freigibt, und eben nicht nur für den eigenen MSN Live Spaces Dienst.

    Das schrob ich oben. Wenn Du Dir dann noch die Bilder angeschaut hättest, wüsstest Du, dass das ein Test am lebenden Objekt war — ich wüsste nicht, dass F!XMBR bei MSN liegt. 😉

    Zum Speicherverbrauch bitte hier klicken.

    Zu Flock nochmal, da hatte ich nicht ganz die Wahrheit geschrieben: Gesehen — installiert — 5 Min. getestet — kopfschüttelnd deinstalliert. 😉

    Und zu guter Letzt: Ich nutze weiterhin BlogDesk.

  15. Oli sagt:

    .NET ist auch kein Argument mehr, das ist bald oder jetzt schon mehr als usus, vor allem, da sich die #-Sprachen auch im professionellen Umfeld immer mehr durchsetzen. Insofern Augen zu und durch 😀
    Und Flock, ich sehe heute auch noch keine Vorteil drin. Schon auf dem EFB sah ich in den ersten Versionen von Flock nicht mehr als Hype (aka wir reiten mal auf der Web2.0 Welle mit) und in der neuerlichen Variante unter BSD/Linux machts auch nicht viel her. Nutze ich RSS Feeds, gibts x Programme die das besser können (Lifera, RSSOwl usw.), ebenso wie das Feld der Bloggerei (siehe Chris). Je komplexer eine Software wird, umso anfälliger wird diese und in der Regel verlieren die Developer meist die primäre Aufgabe aus den Augen — bei den Browsern kann man mehr oder weniger ein Lied von singen.

    Die eierlegende Wollmilchsau wirds wohl geben, aber ebenso wie Word fürs prof. Schreiben langer Texte beinahe schon untauglich ist, wirds auch dort nicht klappen. Sprich User kann sich in der Praxis nicht mit den eigentlichen Aufgaben herumschlagen, sondern mit Wegen wie er Fehler der Software geschickt umgeht. Weder produktiv, noch in irgendeiner Weise erstrebenswert.
    Last not least, für die genannten Aufgaben gibts für den FF auch sehr effektive Extensions — im Mittel läuft der FF derart erweitert immer noch effektiver, sprich stabiler, als Flock und bietet gar mehr :)

  16. mike sagt:

    Ja nu, ich hab hier nich die ultimative Weissheit. Nur soviel: .NET (in der minimalversion) kommt mir nur auf’n Rechner, wenn ich mit NLite rumexperimentier, sonst wüsste ich nich, wozu irgendjemand das brauchen sollte…
    Der grösste Teil brauchbarer Anwendungen läuft unter Gecko (bzw. xul) oder GTK, so ein NET hat mir gerade noch gefehlt zum Standard 😉

  17. maloXP sagt:

    so kann ich den Bildern z. B. kein align=center verpassen

    Das würde auch kein Browser interpretieren. 😉 Wenn Du ‘ne Grafik horizontal zentrieren willst, brauchst Du ein <div align=«center»> </div> drumherum.

    Gruß,
    m

  18. Chris sagt:

    Schon klar, beim Absatz (Bild dort gleich Absatz) mit dem Tag [p align=«center»] — ich dachte, das sollte eigentlich klar sein. Ich hab dann übrigens per Hand eingefügt, nur wozu dann so ein Editor. 😉

  19. […] Unser alter Artikel wurde mit der Zeit immer unübersichtlicher, so dass es für einen neuen Zeit wurde. Warum so einen Artikel? Nun, damit Ihr wisst, was hier im Hintergrund läuft, und für mich ist es auch ein kleines Stück Dokumentation. Dass die eingesetzte Weblog-Softare die von WordPress ist, sollte sich rumgesprochen haben — wer mal stöbern möchte, fängt am besten bei WordPress.de an — dann würde ich die bisher umfangreichste Linksammlung, die ich gefunden habe, die von Contentschmiede empfehlen. Erwähnte ich bereits, dass ich das ACP von WordPress relativ bescheiden finden — in der Regel verfasse ich meine Beiträge mit dem Weblog-Client Blogdesk, Oli nutzt des öfteren BlogGTK — Microsofts Windows Live Writer macht einen guten Eindruck, muss aber noch besser werden, bevor er die zuvor angesprochenen Alternativen verdrängen kann. […]

  20. […] Dieser Artikel entstand im Übrigen mit dem neuen Live Writer, von dem caschy durchaus angetan […]

  21. […] habe ja schon einige Blog Desk Alternativen ausprobiert (BloGTK, Microsofts Windows Live Writer etc..)Allerdings haben mich bisher alle dieser Alternativen reumütig zu Blog Desk […]

RSS-Feed abonnieren