Microsoft macht ernst ..

Nachdem Vista schon in einschlägigen Kreisen als GAU gehandelt wird und recht naive Zeitgenossen immer noch auf einen guten Ausgang hoffen, ganz abgesehenden von DRM bis auf die unterste Systemebene, wird nun auch bei Windows XP so langsam aber sicher die Handbremse angezogen.

Tolerierte man zuvor noch irgendwie die Verbreitung auf allen Wegen und forcierte somit das allseits bekannte Monopol, hat man nun seine Stamm-User gebunden und kann den Spreu vom Weizen trennen. Neben der schon seit langem bekannten Windows Genuine Advantage Prüfung, wird nun auch der User mit Hinweisen ob seiner vermeintlich illegalen Kopie beglückt. Microsoft wäre natürlich nicht Microsoft, würden ein paar Bugs in diesem Zusammenhang fehlen. So auch hier, berichten doch recht viele User laut Heise, das die automatische Prüfung positiv auf Illegalität testet, währendessen die manuelle Prüfung grünes Licht gibt.

Sitzt man im Glashaus harrt man natürlich der Dinge die da kommen und hofft auf das Beste, andere werfen gekonnt mit Steinen … von Außerhalb 😉

Das ist keine Schadenfreude, dafür half ich zuvielen Leuten über die Jahre mit Windows — nein man kann es wohl mehr als Anteilnahme bezeichnen. Infantil wie meine Einstellung inzwischen daherkommt, hoffe ich auf einen hammerharten Kopierschutz und massive Gängelung durch die Contentindustrie, treibt das doch die Leute in die Hände der freien Systeme … für die Macs fehlt den meisten Gott-sei-Dank das nötige Kleingeld 😀

Und wer jetzt ob der Polemik zünftig brechen muß :D, das ist auch ok, das zeigt nur das man irgendwie/irgendwo den Denkapparat angeworfen hat und der Magen folglich revoltierte. Denn selbst unter Windows kann man (noch) in viele Richtungen arbeiten, unter anderem gen freier Software.

RSS-Feed abonnieren