Merkels apokalyptische Reiter reiten weiter …

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

–Art 20GG, Abs. 1

«mendacium semper in multiloquio»

Wann wird diese asoziale «Oligarchie», die im Moment in Berlin Deutschland und deren Einwohner zugrunde richtet, endlich vom Verfassungsschutz überwacht und demokratisch dingfest gemacht? Im Moment ist der Verfassungsschutz mehr ein Mittel zum Zweck, um politischen Gegnern der regierenden Partei den Garaus zu machen, seinen tatsächlichen Aufgaben kommt dieser jedoch nicht nach. Ich kann mich ja täuschen, aber einen Schutz der Verfassung sehe ich hier schlichtweg nicht.

Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe. Diesen Amtseid leierte bis dato jeder Bundeskanzler der Bundesrepublik herunter und auch Merkel gab diesen zum Besten, welche Konsequenz ergibt sich jedoch daraus für diejenigen? Gott wird diesen wohl nicht helfen, ein Gott des AT hätte ohnehin längst die Federführung übernommen und drakonisch gewütet, der Gott des NT würde sich wohl fremdschämen. Den Schaden, den diese regierenden Dilettanten anrichten, ist Legion, der Kolateralschaden in naher und ferner Zukunft gar nicht in seiner Gesamtheit absehbar.

«homo homini lupus»

Das allseits bekannte Sparpaket war bis dato wohl der Höhepunkt, des von Schröder und seinen Genossen initiierten sozialen Kahlschlags, wir haben aber noch lange nicht die Talsohle menschlicher Abgründe erreicht. Wie just bekannt wurde spielen z.B. «Experten» des Bundesarbeitsministeriums diverse Szenarien durch, u.a. Vergütung der Miete für ALGII-Emfpänger nach «Gutdünken» seitens der Kommunen, dazu eine drastische Beschränkung des Wohnraums, andere Ideen sprechen von Streichung der kostenlosen Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs durch Behinderte etc. pp., an die «200 Ideen» sollen da herumschwirren.

Ich hatte letztens das Gespräch mit einigen Bekannten, was denn nun geschehen muß, damit der deutsche Michel aufwacht? Wie leidensfähig ist der Deutsche oder verkriecht er sich wie eh und je in seinem biedermeierschen Schneckenhaus bzw. läßt sich von einem Führer radikalisieren?

«Die erste Tugend der Germanen ist eine gewisse Treue, eine gewisse schwerfällige, aber rührend großmütige Treue. Der Deutsche schlägt sich selbst für die schlechteste Sache, wenn er einmal Handgeld empfangen oder auch nur im Rausche seinen Beistand versprochen.» 1

Ich sehe schwarz für dieses Land und empfinde Mitleid für die vergnügungssüchtigen Lemminge, die damit ihr soziales Gewissen — falls vorhanden — beruhigen und die Legionen abgestorbener Hirnzellen mittels einer Überdosis Laissez-faire kompensieren. Zum Schwenken der Fahnen langt es gerade noch so …

Zur weiteren eingehenden Lektüre empfehle ich neben unserer eigenen Publikation: Duckhome und schneeschmelze.

Bild: Wikimedia Commons, Public Domain

  1. Heinrich Heine []

, , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort zu “Merkels apokalyptische Reiter reiten weiter …”

  1. chris sagt:

    wie wahr, was anderes kann ich dabei nicht denken…

RSS-Feed abonnieren