Merkel will mehr Innovationsfreude

Vernetzung der traditionellen Industrie mit der IT-Industrie, IT made in Germany, Datenschutz besitzt keinerlei Priorität, Aufschwung durch buzzwords, geschichtliche Inkompetenz etc. Also business as usual in der deutschen Talfahrt.

Schließlich sei ja auch der Computer selbst eine deutsche Erfindung, wie Merkel betonte.

Machte meinen Tag, so nach dem Motto ich hab den Bleistift erfunden, wußte aber nie was man damit machen kann :)

Ein wenig Computergeschichte für Merkel gibts bei Wikipedia.

Dazu noch diese Meldung hier,

Die niedersächsische Justiz sei damit die erste europäische Verwaltung, die Vista bei einer Behörde einführe, teilte das Ministerium weiter mit.

heise online

Jup, damit zeigt man Kompetenz schaut Leute, neue Hardware, neues Spielzeug aus Redmond, ganz teuer und auch ganz toll. Viele der anderen Behörden in der EU rüsteten auf Linux um, da kommts erst gar nicht zu diesem GAU.

IT made in Germany? Sollte man nicht zuerst einmal zeigen was man kann, bevor man sich gänzlich lächerlich macht mit übereilten Gütesiegeln? OMG …

3 Antworten zu “Merkel will mehr Innovationsfreude”

  1. Chris sagt:

    Wenn wer vor dem IT-Gipfel geglaubt hat, die Angela ist ne tolle, der ist allerspätestens jetzt eines besseren belehrt worden. OMG, was für geballte Inkompetenz, Dummheit — da fällt einem nichts mehr ein. Microsoft, das muss nicht wundern, die schmeißen in Berlin immer (Abgeordneten-) Parties.

    Auf fein, netzpolitik.org: Ergebnisse und Bewertung des IT-Gipfels

  2. maloXP sagt:

    Bauen die dann auch 500 Euro-Grafikkarten in niedersächsische Ämter-PCs ein?

  3. Ralph sagt:

    Bauen die dann auch 500 Euro-Grafikkarten in niedersächsische Ämter-PCs ein?

    Müssen sie wohl, sonst glauben die armen Beamten noch, da sei was kaputt, wenns nicht so toll wie auf den Bildern aussieht…

RSS-Feed abonnieren