Menschlichkeit?

  • Somalia
    Seit 91 per se ohne Regierung, es herrscht quasi immer noch Kriegszustand.
  • Ägypten
    Ausnahmezustand seit Anwar as-Sadats (80er) Ermordung, Militärgefängnisse, Zensur, massig Touristen. Präsidialrepublik.
  • Irak
    Westlicher Terror, Frieden schaffen durch immensen bodycount
  • Saudi Arabien
    Saubere Diktatur (I know, bei einer Monarchie sehen die Deutschen über vieles hinweg), nichts dringt nach außen, man muß die vielen gewichtigen Urlauber schonen.
  • Volksrepublik China
    Das Reich der Mitte, Wiege vieler Kulturen, ein menschenverachtendes Regime. Umgarnt von westlichen Nationen ob der zu Verfügung stehenden Sklaven ahm günstigen Arbeiter.
  • Nordkorea
    Diktatur par execellence.
  • Kuba
    Der ehemalige Freund Ches, letztendlich auch nur ein profaner Diktator der keine Widerrede im Land duldet.
  • Iran
    Einige vergleichen den dortigen Präsidenten mit Hitler. Letztendlich auch nur ein weiteres Regime, das keine Widerrede duldet.
  • Türkei
    Militärgefängnisse, Folter, Kurdenverfolgung usw. Beliebtes Urlaubsland. Obacht, die Türkei ist eine parlamentarische Demokratie.
  • Etc.

    Definitiv werde ich viele übersehen haben, darunter viele Staaten die sich auf dem besten Weg befinden. Sind diese weniger gewichtig? Wo ist die Aktion? Nur ein arg grober Überblick, beschäftigt man sich *nur* mit diesen Ländern, tun sich Abgründe auf. Übrigens Blogger werden in dem einem oder anderen Land auch mal häufiger dingfest gemacht. Na vielleicht greifts jetzt mal jemand auf …

8 Antworten zu “Menschlichkeit?”

  1. chris sagt:

    Das ist genau das, was ich versucht habe in meinem Kommentar vorhin zu verdeutlichen. Es gibt nicht nur Burma, aber Burma ist derzeit durch Medienpräsenz im Fokus. Das heißt nicht, dass in anderen Ländern alles wunderbar ist.
    Aber versteh ich das richtig, dass du die Burma-Aktion mit Bezug auf die Konflikte in anderen Ländern kritisierst?
    cheers

  2. Oliver sagt:

    Ja, weil ich damit den Eindruck erwecke, nur dort wäre etwas, das ob der erhöhten Medienpräsenz eines Plus an Aufmerksamkeit bedarf. Das Gegenteil ist aber der Fall.
    Das obige ist kein Geheimwissen und ab und an drüber berichten dürfte keinem schwer fallen, wenn den überhaupt tatsächlich echte Anteilnahme besteht.

  3. chris sagt:

    für meinen Teil: Bei mir besteht echte Anteilnahme. Und ebenso finde ich es erschreckend, dass es noch soviele weitere Länder gibt, in denen soetwas passiert.
    Das widerspricht m.E. aber nicht der Teilnahme an der Burma Aktion sondern fordert vielmehr auf sich noch mehr in dieser Richtung zu beschäftigen. Allerdings ist das auch nur bis zu einem gewissen Grad möglich.
    und jetzt nen schönen nachmittag :)

  4. Oliver sagt:

    >sondern fordert vielmehr auf sich noch mehr in dieser Richtung zu beschäftigen.

    Wäre ja nicht die erste Blase, mitunter zeigt sich hier wie Blogger eben ticken und Ausnahmen bestätigen die Regel. Wer sich den ganzen lieben langen Tag irgendeinem Käse hingibt und einmal Anteilnahme mimt, der würde glaubhafter wirken, hätte man von demjenigen sonst auch schon etwas in diese Richtung vernommen. Und neben all der Jux und Dollerei, nehmen wir uns auch tagtäglich Zeit dafür auch ernstere Dinge zu beleuchten. Es ist nur eine Frage der Prioritäten.

  5. Chris sagt:

    Ich würde oben glatt noch Deutschland und die Hartz IV-Empfänger mit einfließen lassen — ach ne, das waren ja die Penner von der Bushaltestelle, die Schmarotzer sollen mal ruhig was auf den Deckel bekommen, scheiß drauf, wenn denen Grundrechte aberkannt werden…

  6. Stefan sagt:

    Frieden ist, wenn der Krieg woanders ist.

  7. […] Wo sind denn die großen Aktionen zu Somalia, welches sich seit nunmehr über 15! Jahren in einem Kriegszustand befindet? Wo sind die Stimmen, welche die Vorgehensweise der Diktatur in Nord Korea anprangern? Wo sind all die Schreiberlinge, welche auf die unzumutbaren Zustände im Iran hinweisen? Eine weitaus ausführlichere Liste von Ländern, welche sich im Kriegszustand befinden oder in denen die Menschenrechte mit Füssen getreten werden, findet sich z.B. auch hier. […]

  8. […] Nö, hier nicht. Vielleicht mal dran denken dass Burma nun nicht das einzige Land ist, was unserer Aufmerksamkeit bedürfte? […]

RSS-Feed abonnieren