Mein neues Schätzchen

Nicht nur mein neues Schätzchen, nein auch mein erster Artikel per Notebook. :) Windows Vista läuft — mir fällt dazu nur der Begriff Bloatware ein, erst recht bei einer mobilen Lösung. Naja, Microsoft wird schon wissen, was sie tun. Updates sind eingespielt, Software kommt nach und nach, TrueCrypt läuft, wie erwähnt, ohne Probleme. Hat wer sonst Tipps und Tricks zur mobilen Sicherheit? Gerade, wenn man mal einen nicht verschlüsselten Hotspot nutzt? Und wo ich gerade beim Thema bin: Mobiles Surfen in Hamburg? Ohne Handy. Kosten, Möglichkeiten? Los, Ihr Hamburger — beißt mich, schlagt mich, gebt mir Tiernamen. Ähm, ich meine natürlich Eure Tipps und Tricks und Euer Wissen. Alles, was Ihr habt bitte in die Kommentare. 😀

, ,

18 Antworten zu “Mein neues Schätzchen”

  1. chris-b sagt:

    Tipp zur Sicherheit: Linux benutzen 😉
    Zu den offenen Hotspots: VPN zum heimischen Server? Tiggerswelt.net bietet auch ne VPN-Lösung über deren Server an. Ansonsten halt überall SSL nutzen, wo es möglich ist.

  2. torsten sagt:

    Vista? Ernsthaft?
    Ich bin bestimmt nicht der einzige, der sich fragt: Warum?

  3. Chris sagt:

    War dabei. Ich wollte eigentlich XP. Da hat mir ein guter freund extra ne legale Lizenz überlassen. Wenn ich ne CD für die Acer-Tools zum Betrieb des Notebooks bekomme, bleibt das als Alternative.

    @chris-b: Ich mag Linux nicht, Linux mag mich nicht. VPN schaue ich mir mal an.Danke. :)

  4. micha sagt:

    Oh, Vista… naja, ich würde auf ein Downgrade bestehen.

  5. Stefan sagt:

    vista hin, vista her, aber langsam geht einem das gebashe von vista auf die eier. wems nicht passt, soll halt linux nehmen. ich bin zufrieden mit vista. ich hab schon schlimmeres erlebt -> windows me.

    achja, windows xp lief am anfang auf den damals aktuellen rechnern auch beschissen, dass scheinen neuerdings alle zu vergessen.….

    Disclaimer: ich bin eigentlich hauptsächlich linuxnutzer, aber ich kann auch mit anderen BS. bin ja kein betriebssystemrassist.

  6. Nobody sagt:

    Zur Sicherheit: Wie schon angesprochen wurde: VPN. Nutze ich grundsätzlich IMMER wenn ich woanders bin als zu Hause. Damit sollte auch ein unverschlüsseltes WLan kein Problem sein. Einfachste Lösung: http://www.pfsense.com/ beinhaltet schon einen OpenVPN Server.

    Zu Windows: Wenn es sogar nur ein mobile Lösung ist, überleg dir doch wirklich die Downgrade Option zu nutzen. Bedeutet: Hast du nen legalen Vista-Key, darfst du ein bereits vorhandenes XP mit dem gleiche Key nochmal installieren.

  7. Marc sagt:

    Frage: Warum Vista? Weshalb denn nicht GNU/Linux? Okay du magst GNU/Linux nicht.. aber warum denn dann nicht vielleicht irgendein anderes *NIX System? Gibt doch ausreichend andere Unixe — BSD, Solaris..
    Ich habe ja leider aus Zwang auch noch einen Dualboot mit Kubuntu (was ich nicht verwende, weil ich so ein Noob bin — bin ich nicht — sondern weil es auf meinen Rechnern besser läuft als Debian) auch noch Windows Vista.. und ich persönich finde es einfach nur schrecklich!
    Aber jedem das Seine 😉

  8. Oliver sagt:

    >Gibt doch ausreichend andere Unixe — BSD, Solaris..

    Man sollte diese auch schon genutzt haben, dann wird einem stante pede die Unsinnigkeit der Aussage bewußt. Chris testete auch mal eine Weile Fedora 3 und war eben nicht zufrieden damit. Ihm liegt das eine mehr und wenns nur an den Optionen liegen würde hätte er hier auf dem Blog definitiv genügend Anlaß gefunden zu wechseln.

  9. Ruepel sagt:

    Es gibt Cyberghost VPN — der Entwickler stellt einen VPN Server mit 256 Bit AES Verschlüsselung dahin zur Verfügung. Sie geben an natürlich keine Daten rauszugeben und winden sich gegen die Vorratsdatenspeicherung. Das einzige was gespeichert wird, ist der Traffic eines Monats zu Abrechnungszwecken. Wenn man das nicht will kann man nicht reklamieren aber es wird nichts gepsiechert. Gegen die VDS können sie sich ihrer Größe wegen noch bis Ende des Jahres wehren. Ich vertraue dem Unternehmen. Das vorrausgesetzt kann man VPN Verbindung sicher und anonym nutzen.Sollte man das nicht tun, ist eine VPN Verbindung zum eigenen Rechner/Router sicher besser — dann ist man sicher aber nicht anonym.

    Zu Vista: Ich nutze Vista seit nun 9 Monaten, und bin relativ zufrieden. Klar es gibt Dinge die mich stören aber das hatte WinXP auch. Die meisten Programme laufen einwandfrei — meistens gibt es sonst Alternativen. Nutze 32 Bit.

    Zu den Hotspots in Hamburg gabs doch ne Karte oder nicht (allerdings weiß ich nicht mehr wo). Nuja und sonst : Wardriving — ha und dafür kriegen sie mich jetzt dran. ^^

  10. Ruepel sagt:

    Ah sorry und eins noch: Mach doch den Crap von Acer und so da runter? Also ich habe damals eine Vista Version von einem Kumpel genommen und meinen Key eingegeben (beim Asus war nur ne Recover mit allen Tools bei, und da ich die Recovery Partition formartiert hatte, fehlten die wichtigen Vista Daten.

    Jedenfalls habe ich so ganz normal sauber Vista installiert und nur drauf getan was ich wollte. Wenn du natürlich das Acer Tool haben wolltest und es nach dem Verfahren gemacht hast ist das super. Aber das traue ich dir selbst zu — wer will schon 30 Tage Norton testen… ^^

  11. ori sagt:

    Vista würde mich weniger stören (auch wenn ich persönlich auf einem neuen Notebook immer noch XP haben wollen würde).

    Die Acer Tools (ich hab selber ein Acer Gerät) «muss» man nutzen, da acer da wie viele Hersteller so seine eigene ACPI drin hat (Linux pakete gibts dafür aber auch, funktionieren prima). Für Energiemanagement waren die auch eigentlich immer praktisch, zumindest wesentlich besser, als der mist der bei windows beiliegt.

    Ich will hier auch garnicht in die Vista vs Linux Diskussion einsteigen. Meine güte, technisch ist Linux wohl besser, aber es ist einfach schnurzpiep, wenn jemand Windows nutzen will dann kann er das doch auch. Ist doch Chris Notebook, und er muss es benutzen 😉

    Zum Thema sicherheit: Nicht verschlüsselte öffentliche Hotspots sind so ein Ding, ich nutze die dinger maximal um «mal eben» auf newsseiten oder eben hier reinzuschauen, aber sonst würde ich dir dringend zu einer VPN verbindung raten (die kannst du aber auch «abfangen» wenn du sie von anfang an mitschneidest) oder am besten dazu, bei unverschlüsselt oder WEP verschlüsselten hotspots deine wichtigen daten nicht abzurufen. Das Risiko bei sowas ist einfach viel zu hoch.

    Wenn du via $protokoll chatten willst bietet sich natürlich auch immer OTR an, klappt bei fast allen Protokollen, und ist zb bei Pidgin und Miranda als Plugin erhältlich. Einzige vorraussetzung: Beide Teilnehmer müssen es haben.

  12. Lawe sagt:

    Etwas zum Thema Downgrade, da der Chris garantiert nur ne Vista Home Version mitgekauft hat, hat er kein Downgrade Recht! Downgrades gehen nur mit der Vista Business Version oder höher. Aber nun zum Thema:
    Hübsches Ding, aber warum muss Acer immer so eine dusselige Power Managment Leiste machen, man kann es auch wie Dell und Konsorten halten und die System eigenen Funktionen nutzen, diese sind bei Vista in Bezug auf das Energiemanagment eigentlich völlig ausreichend, kannst also eine Bloatware schon loswerden :-)

  13. torsten sagt:

    @ Stefan:

    Sicherlich, das Gebashe kann einem auf die Eier gehen. Und ja, auch XP war anfangs die «grüne Banane», und heute nutzt es jeder und ist sehr zufrieden.

    Was mich allerdings sehr skeptisch macht: DRM.

    Und erzählt mir jetzt nix von Patches, denn die Erfüllung und das logische Ergebnis von DRM liegt in der absoluten Kontrolle über das Betriebssystem und die Inhalte des Netzes.

    Allein aus diesem Grunde sollte man ein Betriebssystem wie Vista rundweg ablehnen. Sonst wird später nämlich mit der Verbreitung von Vista argumentiert, wenn über die Akzeptanz von DRM gesprochen wird.

  14. Joerg sagt:

    Eine andere Möglichkeit wäre eine SSH-Verbindung zu einem PC bei dir daheim oder auf einen angemieteten Server. Dann kannst du über diesen Tunnel deinen Traffic weiterleiten.

  15. Oliver sagt:

    >Was mich allerdings sehr skeptisch macht: DRM.

    Nicht mehr als in XP und die ganzen verfänglichen Strukturen sind mehr oder weniger auch dem Rotstift zum Opfer gefallen. Allerdings ist es auch uninteressant, da das sogenannte Gebashe zumindest Realität bei ernsthaften Nutzern ist. Insofern ist Vista zwar kein finanzieller Flopp für MS, dank OEM, dennoch ein Flop in der Akzeptanz und natürlich bei den Firmen. XP ist bis heute mehr oder weniger Crap, wenn auch deutlich besser als Vista, einfach weil MS meinte die ganzen Horden von Usern auch mit einem prof. System versorgen zu müssen. Insofern wurde die doch recht hochqualitative NT-Schiene dem Mainstream geopfert. W2k Pro war die letzte gute Windows Version und NT4 erstklassig. Und ich bezahlte gerne meine 350DM für ein Upgrade, einfach weil es sich lohnte. Der Schrott auf Basis von DOS mit netter Oberfläche war eher die adäquatere Lösung für den Mainstream.

  16. Lupus sagt:

    Boah! Vista, so ein crap — windows XP war schon schlecht. Das letzte zu gebrauchende OS von MS war 98se, danach gabs nichts mehr.

    Läuft auf dem Hobel nicht Hackintosh!?

    (haha, nu haut mich)

  17. Chris sagt:

    Danke erstmal für die ganzen Tipps. Cyberghost VPN hört sich zum Ab-und-zu-mal-Surfen ganz gut an. Wenn bei der Einwahl nicht zu lange Wartezeiten entstehen.

    Die Acer-Tools habe ich schon zum größten Teil runtergeschmissen — die Leiste da oben ist noch als einziges drauf.

    Norton und der ganze Mist ist bereits im Nirwana.

    WLAN-Hotspots in Hamburg

  18. Chris sagt:

    So, WLAN ist auch eingerichtet — mein Netzwerk heißt Skynet… 😀

RSS-Feed abonnieren