Mein neuer Videorecorder

DVB-T

Ich habe mir gestern etwas gegönnt — einen neuen Videorecorder. Da ich kein TV-Gerät mein Eigen nenne, musste eine Lösung für den PC her. Ich hatte schon mal von DVB-T gehört, mich aber nie ernsthaft drum gekümmert. Ich war gestern im kleinen Laden nebenan im Blödmarkt und habe den SEG DTR81 USB für 20,- Euro erstanden. Ein paar digitale Programme und per EPG die Chance, Sendungen aufzuzeichnen, wenn ich nicht am PC sitze. Reicht schon für meine Ansprüche. Die wenigen interessanten Sendungen werden schon mal zu Zeiten gesendet, an denen kein normaler Mensch Zeit hat — oder im Land der Träume weilt. Gestern Nacht habe ich Der Planet der Affen per Timer aufgezeichnet — leider fehlen mir die letzten 5 Minuten. Fußball hat überzogen. Ich muss also, nachdem ich per EPG Aufzeichnungen plane, einen Puffer mit einplanen. Als Software wird dem Stick Presto! von NewSoft beigelegt — nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Zum Aufzeichnen reicht es — zum Schauen muss aber eine andere Software her. Eine, die sich per Hotkeys gut und flüssig bedienen lässt. Ausprobiert habe ich bereits ProgDVB — wenn auch ein feines Stück Software, ist das Handling grausam. Hat wer da draußen einen guten Tipp für mich?

, , ,

14 Antworten zu “Mein neuer Videorecorder”

  1. Oliver sagt:

    ProgDVB gilt als bestes Programm für Digi-Sat. Eventuell hilft dir auch dieses weiter (hängt auch vom Treiber ab):

    GB-PVR

    Ansonsten würde ich bei denen hier nachschauen/fragen:

    Gleitz Forum

    beschäftigen sich 365 Tage im Jahr mit diesen Dingen. Ach ja und noch dieses hier, hatte ich mal irgendwo vor langer Zeit gepostet, geht aber mehr in Mediacenter-Richtung: http://www.team-mediaport.….al.com/

  2. ticktack sagt:

    das fand ich nicht schlecht

    http://www.heise.de/softw.….am/48957

    hat jemand positive erfahrung mit dem stick auf freebsd gemacht?

  3. Dr.Thodt sagt:

    Einen echten Tipp habe ich leider nicht, aber ich hab mich gegen teresstrisches Digitalfernsehn entschieden. Ich meine mich zu erinnern, dass die Bandbreite hier stark eingeschränkt ist.
    Da ich mir vor einiger Zeit nen flachen TV zugelegt habe und per Kabel verblöde, kam bei mir nur das kostenpflichtige DVB-C in Frage.
    Mich würde mal die Qualität der Sendungen und die Anzahl der Programme interessieren. Und ob es unterschiede in der Bildqualität bei verschiedenen Sendern gibt.

  4. actro sagt:

    MythTV tut ganz gut.. Livecd gibts bei KnoppMyth zum Bleistift..

  5. ori sagt:

    MythTV wollt ich auch grad noch vorschlagen 😉

    Für Windows soll Mediaportal gut sein.

  6. picard sagt:

    wieso nicht gleich eine lösung nutzen wo dein computer keinen strom und resourcen verbraucht?
    ich stand vor paar jahren vor der entscheidung welchen oder wie realiesiere ich meinen video recorder.
    ich bin auf die onlinetvrecorder gekommen

    geh das ding wieder umtauschen, steck die 20 eur inner tasche, und gib lieber was davon später mal bei otr aus 😉

  7. Chris sagt:

    Die ganzen Angebote werden gerade nach und nach verklagt. Hab den Link auch nur durchgelassen, weil er zu Dir führt. Wer da mitmacht, muss einen an der (rechtlichen) Klatsche haben. In heutigen Zeiten noch? Leute, Ihr seid bekloppt.

  8. picard sagt:

    mal gucken ob die otr verklagt oder gar zu machen, das wurde schon öffter versucht.

    und andere wie rtlnow und konsorten sind doch auch legal

  9. Oliver sagt:

    Natürlich würde man sie verklagen und weil dem so ist residiert man auch auf den Seychellen/Tschechien. Das übliche Programm eben. Und rtlnow ist von RTL, also man sollte doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und wissen wenn man im Trüben fischt.

    @ticktack

    Wenn du Multimedia möchtest, möchtest du definitiv nicht FreeBSD. Da gibt es maximal einen wackeligen Treiber für einen DVB-T Stick von Freecom.

    http://raaf.atspace.org/d.….vbusb/

    @Dr.Thodt

    http://www.ende-der-vernu.….-werden/

    Das kann man pauschal bei DVB-T nicht beantworten, selbst von Straße zu Straße kann das am gleichen Ort unterschiedlich sein. Und wenn quasi jemand draußen «hustet» ist dein Bild weg.

  10. kkanzler sagt:

    Die ganzen Angebote werden gerade nach und nach verklagt.
    da wird sich die contentmafia aber schwer tun, wenn mich nicht alles täuscht, is OTR nach dem letzten klageversuch in die südsee umgezogen…

    habe selber auch so nen dvb-t-stick, leider aber von pinnacle, was heisst, dass die treiber furchtbar inkompatibel zu allem sind. benutze auch das progdvb — stürzt aber in gewohnter regelmässigkeit nach ca 45 min bis 60 min ab… das programm das von haus aus dabei ist, lastet meine cpu sobald ein programm empfangen wird zu 100% aus.

  11. picard sagt:

    äpfel mit birnen wollte ich natürlich nicht vergleichen.
    wenn es nicht legal ist, oder grauzone, auch okay 😉

    otr ist ein super online tv videorecorder 😉

  12. smurf sagt:

    Eventuell wäre http://www.dvbdream.de eine (Win-) Alternative zu ProgDVB für Dich.

    MfG

  13. Pepe sagt:

    Unter Windows habe ich früher auch ProgDVB genutzt. Der Grund dass das Programm so populär ist, ist dass es sehr leicht mittels Plugins erweiterbar ist. (die «speziellen» Plugins sind allerdings bei DVB-T eher weniger von Belang).

    Unter Linux nutze ich Kaffeine in Kombination mit ProjectX und mplex evtl. avidemux (schneiden) und dvdauthor (devede).

    Unbedingte Empfehlung für Windows (nach dem Demultiplexen mit ProjectX (es liegt nach der Aufnahme nur ein Transportstream vor!)) ist Cuttermaran. Um das ganze DVD-konform zu gestalten dann noch ifoedit.

  14. Chris sagt:

    Ich werde das mal nach und nach testen. Danke für die Tipps. :)

RSS-Feed abonnieren