Luftschlösser

Studien über die soziale Situation in unserem Land gibt es, gerade in heutiger Zeit, zur genüge. Auch die Ergebnisse verwundern nicht wirklich.

Der von der Bundesregierung propagierte »Umbau des Sozialstaats« werde von den meisten als »Angriff auf die Interessen der Mehrheit zugunsten einer Minderheit in Wirtschaft und Politik« gesehen, sagte Winkler. Mehr als 90 Prozent der Befragten haben kein bzw. nur wenig Vertrauen in die Arbeit von Bundestag und –regierung.

Immer wahnwitziger allerdings werden die Politikerreaktionen auf solche Veröffentlichungen:

Etwas hysterisch reagierte am Dienstag der Generalsekretär der brandenburgischen SPD, Klaus Ness, auf die Veröffentlichung der Studie. Da die Erhebung der Daten bereits ein halbes Jahr her ist, hält er deren Veröffentlichung für »unseriös«. Die Lage habe sich doch inzwischen zum Positiven verändert, sagte Ness in Potsdam und prophezeite einen Stimmungsumschwung.

In welcher Welt leben unsere Politiker mittlerweile? Die leben doch auf einem Planeten fernab jeglicher Realität, schon Tante Merkel hat das eindrucksvoll bewiesen.

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.

Nun weiß man, dass Statistiken und Umfragen auch immer politisch gefärbt sind, das eigene Ansinnen unterstützen sollen, in diesem Fall z. B. hat der Sozial– und Wohlfahrtsverbandes Volkssolidarität die Ausarbeitung in Auftrag gegeben. Dennoch: Wie kann man die Realität in unserem Land dermassen verleugnen, wie unsere Damen und Herren Politiker? (via jungewelt.de)

Lesetipp: Der reformgetriebene Aufschwung? Ein kollektiver Wahn und/oder eine dreiste Strategie. 

RSS-Feed abonnieren