Lisa II — einfach nur noch Wahnsinn

The Lisa 2 will use the same modified Sony 3–1/2-inch floppy-disk drives as the Macintosh. It will be sold with a new, faster operating system, one 3V2-inch floppy disk, and 512K bytes of memory (the single drive takes the place of the two 5–1/4-inch drives in the Lisa 1). The Lisa 2 includes a mouse, detached keyboard, built-in 12-inch video display, and can be expanded to 1 megabyte (the memory capacity of the Lisa 1); it will cost “under $4000,” according to Apple (the exact price had not been decided when this was written). War der erste Lisa tatsächlich noch der helle Wahnsinn zumindest im Angesicht der möglichen Leistungen, so war diese zweite Inkarnation einfach nur noch Wahnsinn, dachte man denn gerade an den just erschienenen Macintosh.

Aber auch Flops pflasterten oft Apples Wege, bis heute. Und dann waren die damals™ schon derart dreist und nannten das ganze Computer *g*, aber Spaß beiseite — damals™ waren die noch richtig gut und lieferten Fortschritt :-) Lisa war dem ersten Mac weit vorraus, aber auch viel zu teuer. Die zweite Inkarnation kam zu Zeiten des Macintosh: günstig und modular, jedoch wiederum viel zu spät.

via modern mechanix

, , ,

Eine Antwort zu “Lisa II — einfach nur noch Wahnsinn”

  1. Und das genialste: man konnte mitten in der Textverarbeitung ausschalten, und beim Einschalten stand der Cursor an der gleichen Stelle wie vorher. Windows hat 20 Jahre gebraucht um das hinzukriegen.

RSS-Feed abonnieren