Linktipps zum Wochenende

Zum 01.08. sind Änderungen bei Hartz IV in Kraft getreten. Wir sind auf dem Weg in den Suppenküchen-Staat. Kurt Lauk ist Chef des CDU-Wirtschaftsrates und ein sehr intelligenter Mensch. Er fordert: Bei Arbeitsverweigerung muß man kürzen auf das Niveau von Mindestlohn in vielen Ländern um uns herum, also auf rund 400 Euro unter dem ALG II. Wollen wir jetzt wirklich 345,- Euro ./. 400,- Euro ausrechnen? Was für eine Pflaume. Aber gut, er befindet sich in guter Gesellschaft. Der Geschäftsführer der Arbeitgeberverbände Clever ist für Kürzung bei Arbeitslosen.

Die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg erwartet einen Jahresüberschuß in Höhe von 7 Mrd. Euro. Zwei Artikel dazu: So lange diese Entwicklungen gesellschaftlich nicht als Problem erkannt werden, fühlt man sich in Nürnberg weiter im Renditefieber. Die Linke Zeitung schreibt, was mit dem Geld passieren soll: BDA will Millionen Erwerbslose in den Niedriglohnsektor pressen. Na dann kann ja nichts mehr schiefgehen. Dazu passt die Meldung, dass in keinem anderen Land die Lohnkosten so gering ansteigen, wie in Deutschland. Für Professor Sinn, seines Zeichens einer _der_ neoliberalen Köpfe unseres Landes, sprich Antidemokrat, ist dies immer noch zu viel. Hm, Polen und die Slowakei haben die höchste Arbeitslosenquote in Europa — was da debile neoliberale Vollpfosten wohl raten würden? Die Lohnkosten senken. 😉 Oder würden sie raten, alle freien Stellen um Rotlichtbereich mit Hartz IV-Empfängern zu besetzen. Wer weiß das schon… Über die demographische Entwicklung haben wir auch schon an der einen oder anderen Stelle etwas geschrieben — Demographische Entwicklung ? Realität und mediale Aufbereitung.

Schönes Wochenende Euch allen da draussen. :)

RSS-Feed abonnieren