Linktipps zum Sonntag

Fangen wir mit dem Kampf gegen den Terror an. In den USA wurde nun eine Analyse von insgesamt 16 (!!!) US-Geheimdiensten veröffentlicht. Die gemeinsame Analyse von 16 (!) US-Geheimdiensten im so genannten National Intelligence Estimate (NIE) ist nämlich so überraschend und schockierend wie die Einsicht eines Kleinkindes, dass Wasser nass macht. Auch das Thema Studiengebühren hatte ich schon mehrfach angesprochen. Eine Studie des Stifterverbandes sieht rechtliche Bedenken bei der Einführung von Studiengebühren und kommt zu ungewöhnlichen Lösungsvorschlägen. Bleiben wir bei Telepolis. Ein Linkspolitiker wird von Rechtsradikalen seit Monaten verfolgt, es werden Anschläge auf ihn verübt. Nun gibt er auf. Uwe Adamczyk (Linkspartei.PDS) legt nach vier auf ihn verübten Anschlägen seine politischen Mandate in Sachsen nieder und verlässt den Ort des Geschehens. Kann man Zeitarbeit als Menschenhandel bezeichnen? Wenn ja, dann verdient Ex-Superunfähigkeitsminister und Ex-Chefredakteur des Boulevard-Blattes Hamburger Morgenpost Wolfgang Clement zukünftig seine Brötchen mit diesem. Ex-Arbeitsminister Clement hat einen weiteren Arbeitsplatz gefunden: Er wird Vorsitzender des neuen ?Adecco Institute?? zur Erforschung der Arbeit. Last but not Least: Einer Entscheidung der Berliner Staatsanwaltschaft, das Tragen dieser Antinazi-Symbole in Berlin nicht zu verfolgen, schloß sich nun auch die Staatsanwaltschaft in Leipzig an.

Zu unseren Nachbarn: Eine besondere Art von Kommentator ist bei Prospero zu Gast:

ich habe lange ueberlegt, ob ich einen blog ueberhaupt kommentieren soll, der den autor allein schon durch die masse an rechtschreibfehlern disqualifiziert?

Original Rechtschreibung. 😉 Was war geschehen? Nun, Prospero hatte die Webseite motor.tv kritisch unter die Lupe genommen — und ein Fan / Mitarbeiter (?) kam gleich wutentbrannt angerannt — um sich meiner Meinung nach mit seinem Kommentar doch sehr unglaubwürdig zu machen.

Eine besondere Art von Abmahnung berichtet MCNeubert. Ein Geschäftsmann verschickt eine Anfrage für eine Rechtsberatung — und bekommt eine Abmahnung vom Anwalt, bei dem er angefragt hat. Offensichtlich war der Kollege der Ansicht, mit einer Abmahung lasse sich hier leichter mehr Geld verdienen als mit der Annahme des Auftrages. Eine Presserundschau zur Weitergabe von Passagierdaten der EU an die USA hat netzpolitik.org zusammengetragen. Nicht aufregen, immer dran denken: Der Terror wird mit solchen Massnahmen aktiv bekämpft.

Zum Schluß: Dass Google die Fühler nach (zu? :D) YouTube.com ausstreckt, sollte sich wohl mittlerweile rumgesprochen haben. Google will YouTube shoppen, Google will YouTube kaufen.

Einen schönen Sonntagabend Euch da draussen.

4 Antworten zu “Linktipps zum Sonntag”

  1. Falk sagt:

    Obs der Hausherr war, wagen wir zu bezweifel. In dubio pro reo — aber ich hab mir den Kommentar auch nochmal zur Brust genommen :)

  2. Chris sagt:

    Ich hab die Wortwahl da mal gefixt. THX Falk für den Hinweis. :)

  3. EuRo sagt:

    Hab noch einen:
    Legalisierung von Trojanern und Überwachungswildwuchs:
    http://www.heise.de/newst.….nt/79172

  4. 37sechsBlog sagt:

    Neues vom “Genossen” Wolfgang Clement…

    Kraft Parteimitgliedschaft dürfte ich ihn ja problemlos “Genossen” rufen und ihn duzen. Aber irgendwie hab ich genau damit ein Problem. Warum? Deshalb ?

    .…..

RSS-Feed abonnieren