Linktipps zum Sonntag

Fangen wir heute mal — F!XMBR-Leser werden es verstehen — andersrum an. Hier gibbet eine Zusammenstellung feiner TOR-Tools, aufgeteilt für die Plattformen Windows, Linux,BSD ‚Solaris, Multiplatform und Mac. Da muss ich mich mal durchwühlen. Auf MySpace findet sich so mancher Künstler, so auch das C64-Orchestra. Das waren noch Zeiten. Heise berichtet heute davon, dass OpenOffice.org eine Plugin-Schnittstelle erhält. Laut Entwickler Charles-H. Schulz soll es eine Schnittstelle ähnlich die dem Firefox werden. Die neuen Plug-ins mit der Dateiendung .oxt können in verschiedenen Sprachen programmiert werden, die von «Starbasic bis Java» reichen sollen. Das könnte IMHO ein weiterer Meilenstein gegen den großen Bruder aus Redmond sein.

Die Tage habe ich ein sehr schönes Blog gefunden — das Hamburger Fotoblog. Geniale Fotos von Hamburg, schaut einfach mal rein, leider sind die Aufnahmen nicht unter freier Lizenz — trotzdem einen Besuch wert. Via Dark-Born (ehemals Bockwurst) bin ich auf eine NFO zur Lage der Scene aufmerksam geworden, Zitat:

was meiner Meinung nach absolut nichts mehr mit Scene zu tuen hat sondern einfach nur mit krankhafter Geldgier […] Mein Fazit — boykotiert GULLI!

Dazu passen mein Zitat des Tages, Teddybär, seines Zeichens Teammitglied des gulli:boardes, schreibt:

Dann halten die auch 15 Jahre. Hartz4 und anderes Gesocks kauft Otto Hanseatic und Quelle Privileg.

Und bevor jemand Scherz ruft, nicht in dem Zusammenhang, da hilft auch der peinliche Nachsatz nichts, nachdem er zurecht hart angegriffen wurde:

Natürlich war das ein Scherz. Hartz4 kriegt die Hanseatic doch vom Amt bezahlt und hat diese Sorgen gar nicht 😀

Einfach nur schlimm. Interessant auch dabei: Das Ganze spielte sich am 09. diesen Monats ab — dieser Nick ist immer noch auf der Teamliste und der Benutzerliste zu finden.

Gewerkschaften sind ein Thema für sich, wie auch Andreas aktuell über den DGD zu berichten weiß. Ideologiefreie Zone namens Deutscher Gewerkschaftsbund. Erst holt sich der DGB-Vorsitzende Michael Sommer die Unternehmensberatungsfirma McKinsey ins Haus. Dann entwickelt die Beraterfirma KPMG ein Programm namens Trendwende. Die ZAF fragt indes, was Wowi in Berlin zu sich genommen hat, es muss gut gewesen sein. So behauptet Herr Wowereit allen Ernstes, die SPD ist die Partei der sozialen Gerechtigkeit. Und die SPD ist eine linke Volkspartei.

Womit wir beim Thema Politik wären. Unfähigkeit wohin man in Berlin auch blickt. Über die Gesundheitsreform möchte ich gar nicht nachdenken. Aber wir haben ja schon einige andere Reformen hinter uns. Durch die Unternehmensteuerreform drohen dem Staat Einnahmeausfälle bis zu 15 Milliarden Euro — dreimal so viel wie geplant. Zu diesem Ergebnis kommt eine wissenschaftliche Studie, die im Auftrag der Linkspartei erstellt wurde. Die Linkspartei, zurecht letzten Sonntag abgewatscht, auch nur eine beliebige Partei? Wenn man sich sogar vorstellen kann, mit der FDP gemeinsame Sache zu machen, da fällt mir nichts mehr ein. Abgeordneter der Linkspartei kritisiert profilloses Mitregieren in Berlin, findet aber Zusammengehen mit FDP denkbar. Über die Mär, dass wir auf Kosten zukünftiger Generationen leben, hatte ich schon geschrieben, ein weiterer feiner Artikel. Die Deutschen leben nicht auf Kosten künftiger Generationen. Zum Papst dann auch mal ein paar Worte — die Berliner Zeitung stellt fest, dass die Protestanten viel mehr Grund gehabt hätten, gegen die umstrittene Rede zu protestieren. Viel radikaler als den Islam griff Papst Benedikt die evangelische Kirche an.

Einen schönen Sonntag Euch noch da draussen.

2 Antworten zu “Linktipps zum Sonntag”

  1. Heißt dieser PDS-Typ deshalb Gallert, um die gedankliche Verknüpfung zur überlaufenden Galle zu erleichtern?

  2. Chris sagt:

    *lol* Ähnliches kam mir auch in den Sinn. Wenn man sich die Politiklandschaft so anschaut, in anderen Ländern ist es häufiger der Fall, dann könnte man die Politiker unter den Parteien auch einfach austauschen. In Deutschland hat sowas noch was von Verrat.

    Ob links, ob rechts, es scheint egal in unserer Gesellschaft. Sie sind beliebig austauschbar.

RSS-Feed abonnieren