Linktipps zum Mittwoch

Fangen wir mit dem Thema BenQ an: Arglistige Täuschung. Siemens und BenQ haben die Beschäftigten der Handyfertigung buchstäblich über den Tisch gezogen schreibt die junge Welt in einem nicht wirklich schmeichelhaften Artikel. Die Frankfurter Rundschau sieht es aus einem anderen Blickwinkel: Die drohende Pleite des Handy-Herstellers BenQ in Deutschland hat damit zu tun, dass das deutsche Unternehmertum, gemessen an seinen hohen Ansprüchen und komplexen Aufgaben, in weiten Teilen strukturell zu verblöden scheint. Ist das ein Wunder? War dann mein Gedanke beim Resultat einer Umfrage des Allensbach-Institutes. Die Bürger misstrauen der Wirtschaft. Die Wahlerfolge der NPD kommen nicht von ungefähr — ein erschreckender, aber nicht wirklich unerwarteter Bericht, der SZ: Ich gehe nachts nicht auf die Straße, das macht hier kein Afrikaner. Können sich Farbige in Ostdeutschland tatsächlich nicht mehr frei bewegen? Fünf Mitarbeiter des SZ-Magazins haben mehrere Monate recherchiert. Herausgekommen ist ein bestürzender Erfahrungsbericht.

Kurz zu unseren ASozialdemokraten. Opportunistisch ist noch ein Kompliment, wenn man sich die SPD heute anschaut. Koalitionsfragen sind Richtungsfragen. Dachte man früher. Auch diese Zeit ist vorbei. In Berlin und Mecklenburg werden Koalitionsfragen jetzt als Opportunitätsfragen fernab politischer Inhalte behandelt. Zum Vorturner der SPD haben wir auch schon den einen oder anderen Artikel geschrieben. Eine SPD-Programmkonferenz in Berlin gerät zur Demonstration des Politikverständnisses von Kurt Beck: Der Parteichef spricht jeden an und kümmert sich um alle. Aber kein einziger seiner Blicke geht über den Durchschnittshorizont hinaus. Last but not Least: Was können wir daraus lernen? Französisch lernen! Wer dem Kapital den kleinen Finger reicht, sollte sich nicht wundern, wenn anschließend die ganze Hand fehlt. Spätestens nach der Ankündigung, daß die Handyfertigung bei Siemens eingestellt wird, sollte klar sein: Liebsein ist out. Wir sollten alle französisch lernen.

Ein paar Links zum Schluß einfach in den Raum geschmissen:

Eine möglichst stressfreie Restwoche wünsche ich Euch da draussen. :)

Eine Antwort zu “Linktipps zum Mittwoch”

  1. Grainger sagt:

    Sorry, aber nach dem Verkauf (ehrlicher wäre es wohl zu sagen: dem Verschenken) der Handysparte an BenQ war zumindest mir klar das die Arbeitsplätze spätestens mittelfristig auch weg sind.

    Und wer was anderes geglaubt hat, der glaubt auch noch an den Osterhasen, den Nikolaus und das Christkind.

    Und ich traue dem Siemens-Vorstand ja einiges zu, aber das die das nicht genau so gut wie ich gewußt haben glaube nun wiederum ich nicht.

    Natürlich tut man jetzt empört (vermutlich ist die öffentliche Aufmerksamkeit größer als erwartet/befürchtet), aber die wird sich ja auch wieder legen und dann kann man beruhigt zur Tagesordnung zurückkehren und sich (vielleicht mit ein paar Monaten Verspätung) die 30%ige Gehaltserhöhung genehmigen.

RSS-Feed abonnieren