Linktipps zum Donnerstag

Fangen wir mit leichter Kost 😀 an, Telepolis: Die Befürwortung der eigenen Entrechtung. Eine gemeinsame Erklärung der Datenschutzbeauftragten von fast allen Bundesländern: Arbeitsuchende unter Generalverdacht. Im Podcast hatte ich das Interview schon kurz angesprochen, hier der Link zum Interview mit Gerhart Baum, Bundesminister des Inneren a. D. — Wir sind weit über Orwell hinaus. In der Frankfurter Rundschau fragt Friedhelm Hengsbach: Die Koalition — ein Gerechtigkeitsrisiko? Naja, einfach das Fragezeichen gegen ein Ausrufezeichen tauschen. Für den normalen Bürger die Gesundheitsreform — für die Unternehmen Steuerentlastungen: Reform auf einem Blatt Papier.

Da fällt dann auch nicht schwer, dem Kommentar in der taz von Ulrike Herrmann zu folgen — Großaktionär müsste man sein. Kurz nochmal die Frankfurter Rundschau zur Gesundheitsreform: Die von der großen Koalition vorgelegten Eckpunkte für die Finanzreform der Krankenkassen sind enttäuschend. Wieder einmal steigen die Beiträge, Steuermittel entlasten das System nur minimal. Die ZEIT spricht bei der Gesundheitsreform von einer vertanenen Chance, fast schon zu zynisch: Mit einem Stand von 8:2 hat sich die SPD bei der Gesundheitsreform durchgesetzt, sagt ihr Generalsekretär Hubertus Heil. In seiner Partei jedoch sehen viele die Ministerpräsidenten der Union im Vorteil. Der Tagesspiegel indes stellt ganz einfach die Frage: Wer regiert Deutschland? Hm, neoliberale Vollpfosten, das trifft den Kern der Sache, Namen sind austauschbar. Und auch über den komischen Verein der Linken habe ich heute etwas: Bei einer Sonnenwendfeier in Sachsen-Anhalt haben dutzende Bewohner dabei zugeschaut, wie Rechte eine Ausgabe der Anne-Frank-Tagebücher verbrannt haben — darunter auch der Bürgermeister. Der ist nun aus der Linkspartei ausgetreten. Naja, wer den Artikel liest, wird sehen, dass es kein politischer oder juristischer Druck war, der ihn aus seiner Partei hat austreten lassen — Harwig soll dem Verein «Heimat Bund Ostelbien» angehören, den der Verfassungsschutz der rechten Szene zuordnet . Und wieder stellt man sich bei den Linken die Frage, ob bei denen rechts oder links das gleiche ist — stellen wir die Frage doch mal Fremdarbeiter Lafontaine. 😉

Dass die vierte Gewalt nicht mehr funktioniert, hatte ich bereits festgestellt. Wenn man Der Morgen liest, könnte man auch meinen, sie funktioniert doch, aus Politiker-Sicht — Und die Medien? Machen mit. netzpolitik.org bringt eine feine Zusammenstellung der Urheberrechtsnews der letzten Tage. Das S-O-S SEO Blog berichtet von einem bemerkenswerten Google Error, den so manchen Page-Rank-Fetischisten feuchte Träume bescheren könnte.

Last but not Least: Happy birthday to you, happy birthday to you, happy birthday Mr. President, happy birthday to you (Gesang von Marilyn Monroe vorstellen :D). Der POTUS wird 60 Jahre alt, und die sueddeutsche.de gratuliert stilecht. 😀

Dazu zum Schluß ein Experiment: 2 Fragen, bevor Ihr auf den Link klickt, wie lautet Eure Antwort?

1. Wer steckte hinter dem Anschlag in London?

2. Wer steckte hinter dem Anschlag in Madrid?

(via Dauerfeuer Verarsche)

2 Antworten zu “Linktipps zum Donnerstag”

  1. Björn sagt:

    Zu Orwell:

    Was tut man, wenn der eigene Geheimdienst regelmäßig die Grenzen der Legalität überschreitet? Die Grenzen neu ziehen, auf dass er absofort im Legalen agieren darf. Und wenn er die Grenzen erneut überschreitet? Hey, wer nichts zu verbergen hat…

  2. Chris sagt:

    Zitat gerade bei RTL während die Bilder aus Indien (Bombenanschläge) gezeigt wurden:

    Die Bilder erinnern an die Al Kaida-Anschläge von London und Madrid.

    Unglaublich…

    Und bevor einer meckert, warum ich RTL schaue, ich warte auf Dr. House. 😀

RSS-Feed abonnieren