Links!

  • The Royal Channel
    Die Queen geht mit der Zeit und bietet ausgesuchte Clips auf Youtube feil. ­čśÇ
  • tuXmas DVD 2007
    Die tuXmas ist eine DVD vollgepackt mit freien und frei kopierbaren Inhalten. Damit wollen wir auf die unglaubliche Menge an Medien hinweisen, die kostenlos und v├Âllig legal erhaltbar sind. Open Source/Content als Geschenk (4Gb) :)
  • IÔÇÖm feeling a┬álittle bit better now
    Mit perfiden Mitteln versucht Apple Kritik/Satire/Information zu zensieren, wieder und wieder. Zuerst die nette Tour, sp├Ąter wird mit harten Bandagen gek├Ąmpft.
  • Wikia Will Search. But When?
    Wo bleibt die angek├╝ndigte Wikia Suche? Bisher steht noch vieles in den Sternen, hoffen wir also auf┬á2008 ­čśë

7 Antworten zu “Links!”

  1. Oliver sagt:

    tuXmas lohnt sich imho nicht, zudem scheint das Directory unter Windows XP nicht lesbar, unter Linux hingegen schon. Okay mag als Beispiel im weitesten Sinne durchgehen, es existiert jedoch noch weitaus mehr und besseres Material, gerade auch im Bereich der freien Literatur (u.a. auch solche die sich mit der Thematik befa├čt). Ich h├Ątte halt bei der Auswahl ein wenig mehr Sorgfalt walten lassen ÔÇŽ

  2. Laura sagt:

    Zum Thema ┬źIÔÇÖm feeling a┬álittle bit better now┬╗: Die Kommentare legen nahe, dass sich der falsche Steve Jobs einen Scherz erlaubt hat und nicht von Apple verklagt werden soll. Es handelt sich also sehr wahrscheinlich um Satire, darauf sollte hier vielleicht hingewiesen werden.

  3. Oliver sagt:

    Wird das von Apple Fans verbreitet auf Slashdot oder gibts daf├╝r auch handfeste Hinweise? Denn ich kenne auch die Apple Foren, dort wird generell alles gut geredet was die Firma veranstaltet. Und gerade Apple ist schon seit Jahren als gro├čer Zensor ber├╝chtigt. Wir bekommen hier auch beispielsweise des├Âfteren rechte Kommentare, diese legen im Prinzip auch nichts nahe au├čer fehlende Intelligenz.

  4. Laura sagt:

    Da habe ich mich wohl nicht pr├Ązise genug ausgedr├╝ckt. In den Kommentaren unter dem entsprechenden Eintrag im Blog vom falschen Steve Jobs. Dort hei├čt es auch, der echte Steve Jobs h├Ątte es per Mail dementiert. Da tobt eine recht hei├če Debatte, ob es nun stimmt, dass der fake Steve Jobs verklagt wird oder nicht. Ok, es sind nur Kommentare, aber da das ganze Blog eine Satire ist, k├Ânnte der Eintrag auch einfach nur eine satirische Aufarbeitung der Schlie├čung von ┬źThink Secret┬╗ sein. Man sollte vielleicht warten, bis sich der fake Steve Jobs selbst nochmal wie aufgefordert in den Kommentaren meldet, ob die Story echt ist, bevor man es im Ordner ┬źFiese Gesch├Ąftspraktiken von Apple┬╗ einordnet.
    Die Kommentare, die nahelegen, dass es sich um eine Satire handelt, scheinen mir jedenfalls nicht von den typischen Apple-Fanboys zu stammen. Ob der echte Steve Jobs (oder seine Sekret├Ąrin) nun wirklich ein oder zwei w├╝tende E-Mails beantwortet hat, kann ich schlecht beurteilen (obwohl er das ja tats├Ąchlich zuweilen tut), aber mir scheint Skepsis angebracht, da das Blog ja eine Satire ist.

  5. Daniel sagt:

    W├Ąre schade wenn du Recht hast Olivier. Download habe ich trotzdem mal gestartet.

    Danke für den Tipp!

  6. Oliver sagt:

    Wie gesagt es taugt als Beispiel, wenn man dergleichen ├╝berhaupt nicht kennt. Ansonsten frage ich mich halt ob sich diejenigen ├╝berhaupt jemals wirklich mit der Materie besch├Ąftigten. Denn man h├Ątte sonst ein ausgewogeneres Paket schn├╝ren k├Ânnen, ich brauche da nur mal auf Falk dr├╝ben f├╝r freie Musik zu verweisen und B├╝cher ├╝ber freie Kultur, auch ├╝ber die anderen Lizenzen per se, gibts mehr als nur eines. Ein wenig lieblos imho und die Zusammenstellung nur auf einen arg begrenzten Geschmack abgestimmt.

  7. Oliver sagt:

    [Update] Ein weiterer Blog-Eintrag stellt die ganze Aktion mittlerweile als Witz dar. Unklar bleibt, ob das stimmt oder ob die neue Aussage lediglich eine Reaktion auf Apples Ma├čnahmen darstellt.

    heise

    Das Mittel der Zensur, dessen sich Apple seit Jahrzehnten bedient, ist leider kein probates Mittel um Licht ins Dunkel zu bringen. Insofern k├Ânnen sich Apple-User, trotz zahlloser, belegter negativer Beispiele, weiterhin dem Unsinn eines m├Âchtegern-Computers hingeben =)

RSS-Feed abonnieren