Liebes gulli:board #3

Was ist das denn schon wieder für eine peinliche Nummer? Wir haben uns ja an die politisch gefärbten — ja sogar bis am Rande der Fälschung — News gewöhnt, anfangs waren sie sogar noch ganz witzig. Mittlerweile nerven sie — zumindest mich — nur noch. Auch die Werbung zu Usenext und zig anderen Seiten hat man ignoriert, zumindest sind die Werbefilter so eingestellt, dass diesen Quatsch niemand mehr sieht. Heute aber, kurz vor dem Fest der Liebe, schlagt Ihr alles.

Einen Artikel als News verkaufen, der profane Werbung ist, Werbung für Warez = Geld, das schlägt dann in den News alles bisher dagewesene. Und nein, jetzt erzählt mir nicht, man könne 150 GB CC-Zeuch oder Opensource aus dem Usenet laden. Das wäre dann doch eine Beleidigung an die Leute, die ein wenig Grips haben. Ich sags mal direkt: Eine ekelerregende Masche. Merlin schreibt:

und die 150 GB versprochenen Download bekommt man sicherlich, aber Usenext zahlt Gulli jede Menge Geld für so ein Probeabe, welches auch noch sehr schwer kündbar ist. (Keine Reaktion auf Kündigungs E-Mails o.ä.)

Und auch die Reaktionen im Forum sind entsprechend. Immer, wenn man denkt, Ihr seid unten angekommen, schafft Ihr es, mich zu verblüffen. Ich dachte ja schon die Tage, dieser x12x13 hätte mal wieder dem Fass den Boden ausgeschlagen. Ich bin dafür das Kino Filme nur bei RS hochgeladen werden dürfen. Es sei denn es sind SF Filme oder Western die nicht in den USA gedreht wurden, die müssen dann bei gulli:share hochgeladen werden. usw. Was witzig einen Thread schließen sollte, ist das Eingeständnis, dass Ihr sehr wohl von dem Treiben in Eurem Forum Kenntnis habt, oder wollt Ihr den Leuten da draußen verklickern, es gibt so viele SF Filme oder Western, whatever, die selbst gedreht wurden oder eben CC-lizensiert sind oder Opensource? Wie wenig muss man nachdenken, um solche Zeilen als Admin eines der größten Warez-Umschlagplätze in Deutschland öffentlich zu äussern — wenn man bedenkt, dass Eure einzige Verteidigung — neben einer wohl sehr guten Rechtsabteilung — die Ausrede, und mehr ist es in meinen Augen nicht, wir haben da keine Kenntnis von, ist.

Es scheint Euch nur noch um eines zu gehen: Geld, Geld und nochmals Geld. Ihr kennt die Namen Atari, Commodore, und wie sie alle hießen? Alle waren sie mal Platzhirsche, wie Ihr zur Zeit, heute kennen sie höchstens noch ein paar alte Nerds. Sie sind aufgrund von Fehlentscheidungen hier und da blitzschnell verschwunden. Und auch jede Institution in unserem Land, die mit Warez Geld verdient, wohl eine ganze Firma unterhält, korrigiert mich, wenn ich falsch liege, wurde früher oder später geschlossen. Die Behörden mögen technisch an der einen oder anderen Stelle noch hinterherhinken — doch sie sind nicht mehr ganz so blöd wie vor ein paar Jahren noch. Im Moment liefert Ihr durch Euer Treiben jegliche Infos frei Haus, sprich: Der Nutzen, Euch öffentlich machen zu lassen, ist größer, als Euren Laden zu schließen. Ist da aber mal ein gewisser Punkt überschritten — dann seid Ihr fällig, insbesondere die Admins, die (fast) alle namentlich bekannt sind. Ich werde dann daneben stehen und traurig mit dem Kopf schütteln — denn da sind ein paar Menschen bei, die ich mal sehr geschätzt habe. Doch diese Zeiten sind längst vorbei.

7 Antworten zu “Liebes gulli:board #3”

  1. Greg sagt:

    Immerhin schreibt er, dass es ein Werbepartner ist. Und die Links sind ja auch entsprechend markiert. Also das finde ich eigentlich nicht so schlimm, wenn auch unschön.

    Und die Admins gestehen natürlich ein, dass sie wissen, dass dort Warez getauscht werden. Dass sie das kontrollieren/abstellen könnten, gestehen sie aber halt nicht ein. Und das ist imho der springende Punkt. Das ist doch bei Rapidshare und co genauso, die wissen das natürlich auch, aber sie können als halt nicht kontrollieren bei der Menge.

  2. Chris sagt:

    Mit den News wurde ganz klar gegen den Medienstaatsvertrag verstossen, mal von der Moral ganz abgesehen.

    $13 (2) Werbung muss als solche klar erkennbar und vom übrigen Inhalt der Angebote eindeutig getrennt sein. In der Werbung dürfen keine unterschwelligen Techniken eingesetzt werden.

    Auch wenn die Links gekennzeichnet wurden hätte die gesamte News so nicht innerhalb des redaktionellen Abgebots stehen dürfen.

    Es ist Werbung — die hat nach dem Medienstaatsvertrag in den News nichts zu suchen.

    Okay, man kann nun diskutieren, inwieweit die Texte dort qualitativ einen redaktionellen Part wiederspiegeln, aber hey, so böse sind wir nicht.

    Zum Filesharing: Börsen schließen, fertin, und nicht auch noch Moderatoren einsetzen, so beteiligt sich das Team nämlich aktiv an der Sache — im Gegensatz zu RS…

  3. Greg sagt:

    Gegen die Schließung der Börse hätte ich eigentlich nichts einzuwenden, aber ob sich das ganze dann noch finanzieren ließe, ist fraglich.

    Dass das im Medienstaatsvertrag steht ist interessant, wusste ich nicht. Danke :)

  4. Merlin sagt:

    Ich muss dir vollkommen zustimmen! Ich habe das ja schon in meinem Blog erwähnt das mir das nicht so ganz gefallen hat 😀
    Ich danke dir übrigends für die verlinkung, durch welche ich 9 ( :) ) Besucher reicher gewordenbin. ich werde wohl häufiger mal hier hereinschauen,

    mfg Merlin

  5. […] Werbung muss bei manchen Projekten sein, keine Frage. Jedoch ist es immer eine Frage, wie man damit umgeht (2), was man für Werbepartner man hat und wie man sich gegenüber den Mitbewerbern verhält. […]

  6. […] wird. Auch dieses pseudo-objektive Geschreibsel ist nicht auszuhalten — es ist und bleibt wie bei der gulli’schen Weihnachtsgeschichte profane Werbung. Dass entsprechende Herrschaften, Anwälte(?), Abzocker(?), Träger des […]

  7. Chris sagt:

    Na, wer ist da feucht im Schritt und hat Angst, uns direkt zu verlinken, sondern muss das über Google tun? 😀

RSS-Feed abonnieren