LaTeX — texten abseits von Office

LaTeX, das sind Macros die auf dem Textsatzsystem TeX aufsetzen. Nun auf den ersten Blick wirkt das ganze natürlich ein wenig kryptisch, auch macht so eine zünftige WYSIWYG-Textverarbeitung optisch doch ein wenig mehr her. Leider auch nur optisch, gehts ans Layout, muß man mit vielen Kapiteln, Fußnoten etc. hantieren wirds meist kritisch, Systeme wie MS Office strecken da meist schon bei 40 Seiten + die Beine aus. OpenOffice/StarOffice hält da im Vergleich länger durch, gemeinsames Problem aber, diese Office Brocken sind enorm schwerfällig …

Abhilfe schaft das hier erwähnte LaTex, im Prinzip genügt das System sowie ein profaner Editor. Möchte man sich die Arbeit vereinfachen nimmt man Vim, Emacs oder auch PSPad (Windows) und aktiviert Syntax highlighting. Und wenn es noch ne Ecke hübscher werden soll, gibts auch Frontends, die ein wenig WYSIWYG bieten, um die Abarbeitung bzw. das Layout eingängiger für den Nutzer zu machen.
Da wären z.B. TeXmacs für unixoide Systeme, sowie Windows oder auch Texmaker, ebenfalls für diverse Systeme, TeXnicCenter für Windows und last not least das sehr bekannte Lyx, das seit einiger Zeit auch in einem Windows-Port existiert.
Wie man ein Tex/LaTex System unter Windows mittels MikTeX einrichtet, erfährt man hier, Nutzer unixoider Systeme sollten den Paketmanager ihrer Wahl nutzen.

Das ganze hier ist kein Kurs, auch keine wirkliche Einführung, allenfalls vielleicht ein Anreiz sich mal mit diesem System zu beschäftigen. Ursprünglich sollte es nur eine Randnotiz für mich sein, mit ein paar Links gespickt :D
Und wer nutzt das heutzutage? Nun viele kleine und große Druckereien, so manches Buch wurde damit gesetzt, Studenten der technischen Fakultäten, aber auch viele Studenten der phil.Fak., die mit teils kryptischen Symbolen arbeiten müssen etc. Der Einstieg ist schwer oder eher ungewohnt, die Arbeit damit weitaus produktiver als mit jedem Office-System. Und was geht damit? Alles! Da wären PDF Dokumente, Flyer, Gerüst für HTML, Bücher, Präsentationen, Formelsatz, Notensatz, Bibliographien etc. Mythen rund um LaTeX werden auch auf geklärt … ;)

Das LaTeX-Tutorium
LaTeX Generator
DE-TeX-FAQ — Fragen und Antworten über TeX, LaTeX
WikiBook LaTex
Kochbuch für LaTeX
LaTeX@TUG
Materialien bei der UNIX AG der Uni Kaiserslautern
LaTeX Tutorial von Iris Hipfl
LaTeX für Juristen im JuraWiki
Jens Kubieziel — Einführung in LaTeX
Eine kleine LaTeX Einführung
LaTeX Primer — ein schneller Einstieg
Einführung LaTeX von Vera Körkel

7 Antworten zu “LaTeX — texten abseits von Office”

  1. jot*be sagt:

    LateX macht in der Tat Laune.
    Der Vollständigkeit halber: Für den Mac gibt es ein nettes Latex-Bundle in Textmate oder auch TeXShop.

  2. itti sagt:

    geile linksammlung… ich habe mit ein paar freunden diesen sommer angefangen ein buch zu schreiben und weil die informatikerquote recht hoch ist sind wir ohne umschweife auf latex gestartet… zusammen mit nem svn kann man da sogar technisch unbedarfte user texte beitragen lassen… das schöne an latex ist dass es genauso wie ne ordentliche programmiersprache einen include befehl hat *g*.

    sehr gut ist auch dass man ohne weiteres in pdf releasen kann und sich keine gedanken machen muss um fonts von windows/linux/whatever… latex bringt ordentliche und vorallem typographisch sinnvolle fonts mit und so kann man sich einfach mal aufn inhalt konzentrieren. dagegen wirkt office so als würde man ein textdokument mit mspaint malen wollen.

  3. jot*be sagt:

    Allerdings gilt das IMHO nur für PS/PDF/etc. — Zuletzt benötigte ich jedoch eine RTF-Datei und die kam leider nicht so raus, wie gewünscht. Trotz korrekter Font-Angaben und einfachem Layout (simple Tabellen) war das RTF verhunzt. Die PDF-Version hingegen 1A. Aber das ist wohl eher den Unzulänglichkeiten des RTF-Formats anzulasten. *hmpf*

  4. fäb sagt:

    War nicht abgesprochen, oder? ;P — Danke für die Links.

  5. […] beiinhaltet auch Tools, um PDF Files nach html bzw. Flash zu konvertieren [↩] dazu findet man hier auch ein paar interessante Links [↩] von Dirk Paehl für Windows und Linux [↩] […]

  6. from hades sagt:

    […] ist noch eine probate Abhilfe und wirklich nicht schlecht. Meine Wahl viel vor langer Zeit auf LaTeX, klein, stark … einfach ideal. Als Editor langt ein heftigst konfigurierter Vim oder auch so […]

  7. […] man mehr dazu sagen? Im Prinzip nicht, dennoch gibt es hier auch weitere Informationen bezüglich TeX, LaTeX. Der Podcast selbst bietet eine gute […]


RSS-Feed abonnieren