last.fm verscherbelt

CBS erhielt den Zuschlag und erwarb somit last.fm. Da gehen sie hin, die Web2-Communities mit ihren neuen Ideen, sie werden geschluckt von den traditionellen Medien, um irgendeine Art von Marktbereich zu erweitern. Btw. man tauschte Community gegen 280 Mio Steine 😀

golem

3 Antworten zu “last.fm verscherbelt”

  1. Grainger sagt:

    Wieso habe ich nur den Eindruck dass da Geld verbrannt wird?

  2. Falk sagt:

    Man muss blind sein, um nicht zu merken, dass die Tage des Urheberrechts gezĂ€hlt sind. Selbst die massive Kriminalisierung von Schwarzbrennern und anderen Nutzern kĂŒnstlerischen Materials ist wirkungslos. Bei jedem Wirtschaftsminister sollten folglich die Alarmglocken lĂ€uten: Die Milliarden und Abermilliarden, die in die Kulturindustrie geflossen sind, werden gerade wertlos.

    Krieg den PalĂ€sten, Friede den KĂŒnstlern!

    Ich möchte keine Medienunternehmen sein zur Zeit 😀

  3. HalbbestĂ€ndige GerĂŒchte


    Meine hier schon hĂ€ufiger erklĂ€rte Lieblingswebzweipunktnullapplikation Last.fm geht nun doch nicht — wie es unzĂ€hlige GerĂŒchte im Vorfeld beschworen — fĂŒr 450 Millionen US-amerikanische Dollars an Viacom, sondern fĂŒr schlappe 280 Millionen Dolla


RSS-Feed abonnieren