Kulturbanausen

Für Microsoft liege die «Zukunft der Suche in der Entwicklung eines grundlegenden und nachhaltigen Geschäftsmodells für die Suchmaschine, für die Partner und die Anwender.» Offenbar haben wissenschaftliche Projekte in dieser Zukunft für Microsoft keinen Platz

Finito — Bildung, Wissen rechnet sich nicht. Exemplarisch sieht man anhand Microsofts Argumentation die Problematik heutzutage: essentielle Dinge werden einem absurden ökonomischen Gedanken unterworfen. Solche Dinge hier, wie der Codex Sinaiticus, sind zwar wiederum auch oberflächlich betrachtet ein Beitrag zum Wissen unserer Zeit, genauer betrachtet und im Bezug zur jetzigen Absage offenbart sich jedoch eben nur jener unsägliche ökonomische Gedanke, der sich als roter Faden durch unsere Gesellschaft zieht. Von der Kultur zehren und teuer verhökern ist das eine, das andere wäre auch wiederum der Punkt etwas zurückzugeben — nur so kann Kultur funktionieren.

silicon.de

RSS-Feed abonnieren