Klimawandel

Oliver fragt hier, warum die Klima-Sau auf einmal durchs Dorf getrieben wird. Die Problematik ist nicht wirklich neu — und die Werte haben sich dieses Jahr nicht wirklich dramatisch verändert. Warum also ist der Klimawandel in aller Munde — insbesondere bei Politikern, die Jahrzehnte müde darüber gelächelt haben?

[Verschwörung] Das Ganze ist eine PR-Kampagne der Atom-Lobby. Man müsste mal im ersten Schritt die Finanziers von Al Gore unter die Lupe nehmen. Dass mancher Stromriese manchen Politiker in der Tasche hat, ist kein Geheimnis, im Gegenteil — nicht wenige Politiker haben sehr gut bezahlte Nebenjobs dort, die nach deren Amtszeit zu einem noch besser bezahlten Hauptjob werden. 😉 [/Verschwörung]

Achja, Brunsbütel ist gerade mal wieder vollständig abgeschaltet worden

3 Antworten zu “Klimawandel”

  1. Jan sagt:

    Genau meine Meinung. Ich kann mir allerdinge nicht vorstellen, dass die deutsche Atomlobby (woanders gibts ja keinen «Atom-Ausstieg») für den ganzen Hype zust#ndig ist. Da machen Millionen von Menschen willig mit, halten jeden, der an der «politisch korrekten» Version der Wissenschaft zweifelt für den Satan perönlich und verhalten sich trotzdem kein bisschen anders, als sie es bisher getan haben — oder verzichtet irgendwer in diesem Jahr auf seinen Urlaubsflug?

  2. Grainger sagt:

    Irgendwer wird wohl auch an der Klima-Sau 😉 bzw. deren Bekämpfung ordentlich verdienen.

    Und das ist imho auch der Hauptgrund für die Aufgeregtheit, die manche plötzlich an den Tag legen:

    pure Geldgeilheit!

    Da tun sich ungeahnte Möglichkeiten auf den Verbaucher erneut abzuzocken. Schließlich haben solche Aktionen wie der Grüne Punkt gezeigt, das sich mit vorgbelicher Ökologie Milliarden verdienen lassen.

    Und wenn man sachliche Einwände gegen diese Form von teuerem Akionismus vorbringt steht man noch als potentielle Umwelt-Drecksau da:

    Aber es ist doch für die Umwelt! Du wirst schon Deine Gründe haben, warum Du da dagegen bist!

  3. Oliver sagt:

    Das erdrückende «Solidaritätsprinzip» halt.

RSS-Feed abonnieren