«Kinderzuschläge halten davon ab, Arbeit anzunehmen»

Gemäß Laurenz Meyer (CDU), leben die faulen Spacken der Nation quasi von ihren Kindern, weil die Hilfen da recht hoch sind. Falsche Anreize sind das, gemäß Meyer, die man korrigieren muß.

Ja ne klar. Kinderarmut zum Beispiel, gibts ja nicht in Deutschland. Da gibts nur Schmarotzer, die ihre Kinder ausnutzen. So eine Einschätzung die ist arm, wirklich arm.

2 Antworten zu “«Kinderzuschläge halten davon ab, Arbeit anzunehmen»”

  1. Chris sagt:

    Die Wikipedia schreibt über den lieben Herrn Meyer:

    Am 10. Dezember 2004 wurde berichtet, dass Meyer von RWE (die 2000 seinen früheren Arbeitgeber VEW übernommen hatten) Strom zum verbilligten Mitarbeitertarif beziehe, obwohl er 1999 aus dem Unternehmen ausgeschieden war. Eine Woche darauf tauchten neue Anschuldigungen auf, wonach er noch bei seiner Tätigkeit als Generalsekretär der CDU Gelder von RWE erhalten habe. Meyer sprach in diesem Zusammenhang von «Sonderausschüttungen». Daneben erhielt Laurenz Meyer immer noch seine Bezüge als Vizelandtagspräsident von Nordrhein-Westfalen und bezog so zeitweilig 3 Gehälter.

    Da war doch was…

    Laurenz Meyer lebt von seiner Ehefrau getrennt und hat vier Töchter.

    Da kann man dann ja nur vermuten, wer ihm seine Karriere ermöglicht hat… 😉

  2. Euro sagt:

    .…falsche Anreize halt…

RSS-Feed abonnieren