Kanzler Klinsi

Als Jürgen Klinsmann seinen Job als Nationaltrainer antrat und ankündigte: Wir wollen Weltmeister werden, haben die meisten müde gelächelt. Ja, klar! Weltmeister! Mit der Mannschaft, die sie damals war.

Als Angela Merkel ihren Job als Bundeskanzlerin antrat und ankündigte: Wir wollen mutige Reformen machen, haben zumindest viele gehofft, vielleicht packt sie das ja, mit ihrer großen Koalition.

Tageschau.de

Klinsi, der zu Beginn Geprügelte, gab den Deutschen das Gefühl zurück Deutsche zu sein und Fußball wieder zu lieben, Merkel wollte jeder, diese entäuschte aber nur. Ja wer denkt sich denn diese weltfremden Vergleiche aus und denken die Öffentlich-Rechtlichen bzw. die Medien allgemein, die Republik besteht nur als Fußballfans, denen man derart debile Vergleiche unterjubeln muß/kann? Für wie blöd hält man die Leute?

Wer machte denn den Medienkanzler, wer trieb Merkel vor sich her und hob sie kurze Zeit später empor? Wer drischt nun wieder auf sie ein, ob des vorherrschenden Sommerlochs? Die Bevölkerung war verwirrter denn je, die große Koalition war kein Auftrag, wie nur allzu gerne von den Berliner Vollposten behauptet, sondern schlichtweg eine Kurzschlußreaktion. Denn die Bürger wußten nicht welchem dieser Vollposten sie ihre Stimme geben sollten. Man wußte, das Merkel nichts taugt und Schröder ebenso wenig, Pest und Cholera stand zur Wahl. Pest und Cholera sind nun an der Macht, die Medien schlachten das alles für die Quote aus, verteilen Zuckerbrot und Peitsche

Mit einer solchen Einstellung gewinnt man kein einziges Spiel, egal ob im Fußball oder der Politik.

Einmal , einmal Hott — damit gewinnen die Öffentlich-Rechtlichen auch keinen Pfifferling, denn wer noch klar denken kann, erkennt die Verarsche! Der Glauben an die Politik wurde schon nach Kohl und spätestens nach Schröders erster Amtszeit beerdigt, der Verlust an Glaubwürdigkeit der in letzter Zeit bei den Medien einher geht, ist noch nicht derart tief verwurzelt … aber gut Ding will Weile haben, mit der Zeit wird auch der letzte Bürger den Braten riechen und diesen versumpften Organen den Rücken kehren.

3 Antworten zu “Kanzler Klinsi”

  1. Chris sagt:

    Geradezu grotesk gestern Abend, als Merkel und Köhler mit großem Gefolge über den Platz stiefelten, um in die Kabine zu gehen. Selbst der Reporter wusste da nicht, was er sagen sollte — hoffentlich steht noch keiner unter der Dusche.

    Irgendwann, irgendwann steht der Mob, der Pöbel auf — naja, vielleicht arbeiten die Vollpfosten bei den Medien ja genau darauf hin, das bringt Quote. :)

RSS-Feed abonnieren