Junge, räum Dein Zimmer auf!

Aufräumarbeiten werden seit jeher von allen Generationen gehasst. Sei es nun im RL oder auch am PC. Am PC jedoch kann man sich die Programme dazu aussuchen — Filemanager ist hier das Stichwort. Damals, damals fing alles an…

NC

NC

NC

Der große, altehrwürdige Norton Commander. Die Mutter aller Dateimanager — junge, räum Dein Zimmer auf. ;-) Noch heute wird so gut wie jeder (neue) Filemanager als NC-Klone bezeichnet, Unix-Anwendern muss ich die Buchstabenfolge MC wohl kaum erklären.

Der Norton Commander bei der Wikipedia

Alternativen gab es natürlich auch…

XTG

XTG

XTG

XTree (Gold) war auch weit verbreitet — aber durch die Baumstruktur nicht jedermanns Sache.

XTree bei der Wikipedia

XFile — ein Windows-Nachfolger für XTree

XTree Fan Page

Tja, per default nutzen heute auch die meisten immer noch den Explorer von Windows — wie damals den Dateimanager.

Dateimanager

Dateimanager

Dateimanager

Ich habe mich vor langer Zeit mal in den Total Commander verliebt . Ein feines Stück Software — hier in der 16-bit-Variante. *g*

TC

TC

TC

Und natürlich gibt es auch noch Folgendes… :D

DOS

, , , , , ,

19 Antworten zu “Junge, räum Dein Zimmer auf!”

  1. Bernd sagt:

    Also die Windows-«Shell» ist wohl eine der ekelhaftesten Angelegenheiten, die es auf diesem Planeten gibt. I-gitt! :)

  2. Chris sagt:

    Das ist nicht die Eingabeaufforderung von Windows. ;-)

    Zu der DOSBox folgt in den nächsten Tagen ein eigener Artikel. Da spiele ich im Moment sehr viel, siehe oben. :D

  3. itti sagt:

    «windows shell» spezifiziert meiner meinung nach seit win9x/nt4 «explorer.exe». so zumindest der eintrag in der registry. den man natürlich auch ändern kann. :)

    norton commander war eigentlich unabdingbar in der zeit in der man sich immer noch versuchte gegen windows zu wehren. wie schön war das doch vor win95, als man zwar wfw auf der platte hatte aber lieber doch seine config.sys tweakte und dos lieber aus speichergründen sogar ohne maustreiber hochkommen lies.
    um auf nc zurück zu kommen… gerade in zeiten von nullmodem-kabel war der nc ne tolle hilfe. ok 20mb brauchten ~40min. bei der übertragung aber wie sonst sollte man duke3d auf den anderen rechner bekommen? ;)

    naja fileman.exe und explorer.exe nehmen sich auch wenig. ich suche eigentlich immer noch nach nem wirklich durchgeängigen replacement für den explorer. die meisten anwendungen basieren dann doch wieder auf diesem und eben seinen schwächen. ganz ekelhaft merkt man das, wenn man über UNC-shares auf etwas zugreift, was vielleicht nicht mit der verlässlichkeit eines fastethernet-lans verfügbar ist. aber gut da stellt sich wieder die frage warum man das wollen würde. dafür gibts bessere protokolle.

    im grunde liese sich explorer wohl am effektivsten durch bash.exe ersetzen. total commander fällt für mich aus, da es shareware ist. aber immerhin die sorte shareware für die ich bezahlen würde.

  4. derhans sagt:

    Hehe, der ganz oben kommt mit bekannt vor, aber nur weil der Midnight Commander (MC) fast genauso aussieht. Ist auch neben der bash mein lieblings Dateimanager.

  5. itti sagt:

    was ich vergessen habe zu erwähnen. ms versuchte sich auch mal an einem nc pendant. «dosshell», welches mit dos 6.0 ausgeliefert wurde. schon in 6.2 wars wieder weg. ich glaub es war auch nicht so ganz nützlich.

  6. Bernd sagt:

    Wie alles, was Micisoft in die Hand nimmt *scnr* :D

  7. maloXP sagt:

    ok 20mb brauchten ~40min. bei der übertragung aber wie sonst sollte man duke3d auf den anderen rechner bekommen?

    Hehe, genauso war’s…

    Es ist mir ja schon ein bisschen peinlich, hier Mobiltelefoncontent anzufügen, aber ich habe momentan ein Windows 3.1-Theme («Download to PC» & per Datenkabel übertragen) auf meiner Funke laufen. 100% «Retro» und spart tatsächlich Ressourcen. :D

  8. Chris sagt:

    Es ist mir ja schon ein bisschen peinlich

    Stimmt… :p

    Und nur weil Du es bist, bleibt es stehen. ;-)

  9. Martina sagt:

    ach Herrije.. und ich habe hier noch irgendwo einen dicken MS-Dos-Wälzer herumfliegen… wie einfach war es doch noch zu den DOSenzeiten… ;)

    (ich bin wieder dahahhhhhh!)

  10. kobalt sagt:

    Aufräumen tu ich nur, wenn ich übellaunig bin. In anderen Stimmungen bringe ich es nicht übers Herz, Files und Useraccounts zu löschen.

  11. Grainger sagt:

    Ich habe hier noch einige Betriebssysteme rumliegen, natürlich das alte DOS, auch noch ein PTS-DOS (kennt das noch jemand?), sogar noch einen Satz Amiga-Workbench-Disketten (nebst einem Kickstart-EPROM, das mir den legalen von WINUAE erlaubt).

    Dann die diversen Windows-Versionen ab 3.11 bis einschließlich WinXP Pro; OS/2 Warp, irgendeine BEOS-Version, usw.

    Zu Amiga-Zeiten war DirectoryOpus mein liebster Filemanager, mit der Windowsversion des Programmes konnte ich mich aber nie anfreunden.

    Seit einigen Jahren benutze ich den Totalcommander und bin zufrieden damit.

  12. Oliver sagt:

    >PTS-DOS

    Klar kenne ich das «Russen-DOS», hatte ich auch im Original und das war glaube ich komplett in Assembler geschrieben :D

    >nebst einem Kickstart-EPROM, das mir den legalen von WINUAE erlaubt

    Kannst du auch von Cloanto billig kaufen, die haben die Lizenz dafür. Kickstart 2.0 Umschaltplatine zu 1.3 dürfte ich jedoch auch noch rumfliegen haben ;)

    Mit dbase unter DOS hatte ich 89 noch gelernt umzugehen und 96 durfte ich das noch anwenden — war halt effektiver zu der Zeit.

  13. Matze sagt:

    zum kommentar von MaloXP weiter oben: Ich bin schon ewig auf der Suche nach einem Windows-XP design à la Win3.11. Und da ich ein anderes Handy (Sony-Er. W810) habe, geht auch der von dir geposetete skin nicht bei mir auf dem Handy.

    Naja, aber der Norton Commander, das waren noch Zeiten.

    Und zur These zu Beginn des Artikels: Ja, ich habe immer schon Aufräumen gehasst, und Unordnung ist mir egal. Außer am PC. Da bin ich Ordnungsfanatiker. Schon seit langem ;)

  14. Matze sagt:

    So nochmal Off-Topic: zumindest für mein Handy hab ich den Skin gefunden.

  15. Bernd sagt:

    OT Sony-Erricson Themes kann man einfach selber machen. Das thm File ist afaik nichts anderes als ein tar-file ;)
    Falls man wie ich einen bloat-Desktop ala GNOME einsetzt, kann man die Theme-Datei einfach via fileroller öffnen.

  16. Chris sagt:

    [00:34:13] wat haben die leute es da alle mit nem handy-skin?
    [00:34:25] mein handy kann telefonieren und das reicht
    [00:34:48] ich könnte sogar den vertrag kündigen und es wäre kein verlust
    [00:35:00] jamba-generation halt

    Leute, ganz ehrlich:

    Dieses Handy-Gequatsche nervt…

  17. truetigger sagt:

    Der Norton-Commander, danke für die Erinnerung!

    Noch unter Win3.x war praktisch kein Rechner ohne NC unterwegs, denn mit den vorhandenen Werkzeugen (kennt noch jemand die grauenhafte MS-DOS-Shell, also die pseudografische Oberfläche, die bei MSDOS 4 oder MSDOS 5 dabei war? Mit dem NC war man selbst bei laufendem Windows um Größenordnungen schneller, und wie oft hatte man (zum Spielen z.B.) bei dem begrenzten Speicher Windows erst gar nicht gestartet…

    Übrigens, ein Kommentar auf der CeBIT ’95 von einem Nerd, der gerade am Microsoft-Stand Win95 ausprobiert hatte:

    Gesehen — gelacht — F8

    Und damals wusste noch jeder, welche Funktion F8 beim NC hatte ;)

  18. Chaski sagt:

    Oh wie geil.
    Kürzlich hatte ich noch eine uralte Festplatte gefunden. DOS6.0 drauf,X-Tree und den NC. Diese Festplatte mit sage und schreibe 120 MB (!) hat mich damals mal ein ganzes Monatsgehalt gekostet.

    Mann waren das noch Zeiten. Zum Spaß habe ich diese Platte mal wieder in Betrieb gehabt. Das gute alte DOS habe ich bis heute nicht verlernt :-) Eine schöne Erinnerung !


RSS-Feed abonnieren