Joost — Erste Eindrücke

Joost

Via Techcrunch bin ich zu einem dieser sagenumwobenen Beta-Accounts von Joost gekommen. Auf fast jedem Forum findet man sie, diese Theads, tausche, ich hab, will haben — Joost-Accounts. Jetzt werden sicherlich viele fragen, was ist Joost überhaupt? Nun, die Wikipedia schreibt:

Joost ist eine Software, die mit Hilfe der P2P Übertragungstechnologie TV-Sendungen und andere Videos über das Internet verbreiten soll. Sobald genügend (aktuelle) Inhalte vorhanden sind, soll das Programm (möglicherweise diesen Mai) den Beta-Status verlassen und aktuelle Fernsehinhalte online anbieten.

Oha, das böse Wort P2P ist gefallen, nicht nur die kleinen gulli:kinder werden sich darauf stürzen — was früher die Demonstration auf der Straße war, ist heute der Run auf das P2P im Internet — Internetrebellen aller Herren Länder vereinigt Euch, wider der Contentindustrie — herrlich diese Internetrevoluzzer. Aber ich schweife vom Thema ab. 😀 Die Macher von Joost heißen Janus Friis und Niklas Zennström — Kenner entfleucht jetzt vielleicht ein kleines Aha — Kazaa mit all den rechtlichen Problemen war früher ihr Spielplatz. Das sind doch mal beste Voraussetzungen. 😉

Einladung angenommen, Software runtergeladen, installiert und dann kannn ich mich schon anmelden:

Joost Anmeldung

Der Nutzer kann nach Anmeldung verschiedene TV-Channels, gleich dem Verblödungsstrahler zu Hause, auswählen. Interessant ist in meinen Augen etwas anderes, aber gut, erstmal will und muss man wohl in den USA Fuß fassen, der Rest soll dann wohl folgen. Folgende Channels stehen zur Auswahl:

  • Fifth Gear Shortcut
  • Ministry of Sound TV: Music Videos
  • Guiness World Record TV
  • Sports Illustrated Swimsuit On Demand
  • Joost Suggest
  • Alliance Atlantis Sci-Fi
  • Bugeye Music
  • Ardman Animations
  • GameStar TV
  • World’s Strongest Man
  • Red Bull
  • Wall to Wall Documentary
  • Gong
  • Indy 500 Films
  • Off the Fence Docs
  • Live @ Much
  • New Atlantis
  • The Soccer Channel
  • Bredezillar
  • Lime
  • World Poker Tour
  • IMF The Word’s Best Music
  • SecondsOut.tv
  • IndieFix Premier Hits
  • Braindead
  • JumpTV Latino
  • MTV
  • The Westside Electric
  • What’s Popular

Joost Channels

Und so kann man sich dann durch die Channels klicken und per P2P TV schauen…

Joost GameStar

Joost 1911

Joost Girl

Natürlich gibt es ganz in der heutigen Web 2.0-Zeit weitere Spielzeuge, die sogenannten Widgets, zum Beispiel:

  • Newsticker
  • Instant Messaging
  • Clock
  • Notice Board

Joost MyJoost

Hier schaue ich gerade ein wenig Indy 500, behalte F!XMBR im Auge und kann zusätzlich noch ein paar Einladungen an Freunde verschicken:

Joost Feed F!XMBR

Fazit: Joost ist im derzeitigen Stadium — gerade für den deutschen Markt — absoluter Blödsinn. Nicht ein interessanter Fernsehsender, ganz schlechte Bildqualität, Langeweile pur — da nutzen auch ein paar Widgets nicht, die man selbst schon vor Jahren in anderen Applikationen wie z. B. Samurize eingebaut hat, die jetzt halt durch Web 2.0 online eine Renaissance erleben. Da wurde marketingtechnisch geschickt ein Hype aufgebaut — wie damals bei Google Mail. Man macht eine vermeintliche Closed Beta — verschickt Einladungen, und durch dieses ach so geheime Einladungs-Gedöns macht zum Schluß doch jeder mit, der Interesse hat. Drankommen tut jeder, der will. Die Masse springt darauf an — insbesondere die, die nur P2P sehen, hören, leben. Wenns Spaß macht. 😉

RSS-Feed abonnieren