Jetzt kommt der Terror von links: Ich

BMIMit meinem Onkel führe ich manch harte politische Diskussion. Auf der einen Seite meine Wenigkeit, eher links des politischen Spektrums stehend, auf der anderen Seite mein kleiner Padawan Onkel, selbstständig, eher der FDP zugeneigt. Manchmal bewegt sich keiner der Parteien, so dass wir mehr oder weniger 😉 wutentbrannt den Hörer aufknallen — aber ich kriege ihn noch. 😀 In einem Thema jedoch sind wir einer Meinung — dem, dass unsere freiheitlichen Rechte immer mehr abgebaut werden und dass unsere politischen Entscheidungsträger einen Präventivstaat aufbauen. Tja, was würde wohl mein Onkel sagen, wenn ich ihm an den Kopf knallen würde, er ist ein Linksextremist? 😀

Linksextremisten werten die Verschärfung der Sicherheitsgesetze nach den Terroran­schlägen vom 11. September 2001 als eine neue Qualität ?staatlicher Repression?. Sie nehmen auch die Sicherheitsmaßnahmen zur Fuß­ballweltmeisterschaft 2006 und zum bevorstehenden G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm zum Anlass, den aus ihrer Sicht permanenten Ausbau des Überwachungsstaates und die repressive Wir­kung der dabei eingesetzten neuen Technologien anzuprangern, wie z. B. RFID-Chips, Gen– oder Biometrische Datenbanken, Kamera­überwachung öffentlicher Plätze.

Als was ich wohl gelte, wenn ich sage, dass ich diese Zeilen noch als diplomatisch ausgedrückt ansehe. Mal völlig davon abgesehen, dass die sogenannten Sicherheitsmaßnahmen zur Fußballweltmeisterschaft 2006 mit dem Einsatz der Bundeswehr im Inneren einherging — was unser aller Innenminister ja seit Jahren auf seiner Agenda stehen hat.

Obige Zeilen stammen aus dem Verfassungsschutzbericht 2006, Seite 191, via Citronengras, auf das Blog ich mal wieder hinweisen möchte. maloXP hat eines der feinsten Untertitel: Erkenntnislobbyismus & Quatsch. 😀

Hier hatte ich bereits erwähnt, dass die junge Welt ein linksradikales Propagandaorgan ist, wortwörtlich heißt es:

Beispielhaft wegen seiner Außenwirkung sei der Verlag ?8. Mai
?junge Welt? (jW) GmbH? mit Sitz in Berlin genannt. Die von ihm herausgegebene bun­desweit vertriebene Tageszeitung ?junge Welt? (jW) ist mit ca. 12.000 Exemplaren ein bedeutendes Printmedium im linksextremistischen Bereich.

Beweis gefällig? Gerne:

Aufgabe der Linken wird es sein, den Bruch mit den Verhältnissen zu befördern und jungen Menschen wieder eine gesellschaftliche Perspektive zu bieten.

Man kann den Bruch mit den Verhältnissen natürlich als Anarchie auffassen, man kann die Betonung aber auch darauf legen, dass jungen Menschen wieder eine gesellschaftliche Perspektive gegeben werden soll. Aber so sind sie, unsere konservativen Politiker im Innenministerium, um ein anderes Wort zu vermeiden. Die junge Welt selbst sieht das ganze eher humoristisch und nennt den eigenen Artikel dazu: junge Welt in guter Verfassung.

Den Verfassungsschutzbericht 2006 sollte man durchaus nach und nach lesen — an manchen Stellen ist er an Naivität nicht zu überbeiten, an anderen Stellen dient er zur Durchsetzung politischer Ziele und an anderen Stellen kann man einfach nur mit dem Kopf schütteln. Ein Armutszeugnis des Bundesministeriums des Innern. Ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft. Einfach nur grausam.

5 Antworten zu “Jetzt kommt der Terror von links: Ich”

  1. EuRo sagt:

    Neuerdings soll man ja auch allein eine terroristische Vereinigung gründen können.
    Ich hab das gestern mal probehalber gemacht, sie aber heute einstimmig wieder aufgelöst, bevor noch was passiert.
    Ganz schön aufregend sowas.
    Im Gegensatz zu mir, meinen die das was sie da propagieren offenbar ernst.
    «Das wird böse enden.» (Werner Enke)

  2. Chris sagt:

    Ich hab das gestern mal probehalber gemacht, sie aber heute einstimmig wieder aufgelöst, bevor noch was passiert.

    Args, und dabei wollte ich doch heute beitreten… 😀

  3. Grainger sagt:

    Ich terrorisiere mich immer selbst, zählt das auch?

  4. […] Linksextremisten, wenn man dem Verfassungsschutzbericht 2006 glaubt. Es war hier, dort und auch da schon zu lesen, aber ich hebe lieber einen eigenen Durchschlag […]

  5. […] Thanks to fefe, mellobox, woschod, teuchtlurm und fixmbr. […]

RSS-Feed abonnieren