ja genau *DU* bist ein elender Dieb, ein Raubkopierer

Wer eine CD kauft und sich daheim eine Kopie anfertigt, z.B. mittels mp3 Files, stiehlt gemäß der RIAA diese CD.

«When an individual makes a copy of a song for himself, I suppose we can say he stole a song,» said Pariser. Making «a copy» of a song you own is just «a nice way of saying ‘steals just one copy’,» according to Pariser.

Die Musikindustrie ist der Auffassung, ohne explizite Erlaubnis ist auch keine Kopie legal. Gemäß diesen Krämerseelen sind wir also alle Diebe. Eine globale Überwachung, den Advent des Präventionsstaates den wir im Moment erleben, sind selbstredend probate Mittel um deren Rechte zu wahren.

ars technica

8 Antworten zu “ja genau *DU* bist ein elender Dieb, ein Raubkopierer”

  1. robo47 sagt:

    Langsam beschleicht mich der Verdacht wir Leben in einer 2 Klassengesellschaft in der eine Seite in der Leiter der Evolution nach oben steigt und es bei einer nur noch zu geistiger Degeneration kommt …

    Morgen wird die CD dann zum Einweg-Gebrauchsgegenstandes ernannt, wer sie nochmal hören will, muss sich eine neue Kaufen, dadurch kann man dann auch gleich tolle Kombipakete verkaufen (10 oder 100 Stück auf einmal)

    Wer sie trotzdem mehr als 1 mal abspielt, dem drohen dann drakonische Strafen .… .

  2. Santi sagt:

    Die alte Geschichte. Ich behaupte, der Oliver hätte seine Tante erschossen. Ist schnell gesagt und erregt erstmal Aufsehen. Jetzt musst Du der Öffentlichkeit mit viel Aufwand beweisen, daß es nicht so war. Musst Du wirklich?
    Die Herrschaften von der Musikindustrie machen es sich leicht[, mit dem Finger auf all die Leute zu zeigen, die lieber mit nem kleinen MP3-Player in der U-Bahn sitzen als mit so’ner Hifi-Anlage von CD-Player, die bei jedem Ruckeln der Bahn aussetzt und nach gerade mal fünf Stunden schon wieder nach neuen Batterien schreit]. Aber muß man sich so einem Vorwurf gegenüber auch noch rechtfertigen? Kommt immer drauf an, von wem die Anklage stammt. In dem Fall kann ich ganz gut damit leben 😀

  3. Grainger sagt:

    Wozu zahle ich denn für so ziemlich jedes Gerät, das auch nur im entferntesten in der Lage ist eine Kopie von-was-auch-immmer zu erstellen (Brenner, Fotokopierer, Scanner, usw.) denn eigentlich eine Geräteabgabe?

    Um meine eigenen Urlaubsfotos oder meine eigenen Office-Dokumente zu sichern oder zu kopieren doch wohl eher nicht?

    Also erst (sozusagen prophylaktisch) eine Art Kopiergebühr erheben, hinterher aber jede Form der Kopie von-was-auch-immmer zu erschweren bzw. zu behindern (Kopierschutz) und zu illegalisieren ist natürlich wie eine Lizenz zum Gelddrucken.

  4. Moe sagt:

    Jeder der eine Melodie nachpfeift oder bei einem Lied mitsingt gehört ins Zuchthaus für seine schamlose Kopie.

    Außerdem sollte jeder gute Bürger sein gesamtes Vermögen der MI überweisen — als Wiedergutmachung.

  5. eller82 sagt:

    Also wenn ich mir eine CD kaufe, weil sie einfach schön im Regal aussieht. Ich sie mir dann aber als MP3 kopiere, weil CDs nun mal einfach schlecht in meinen MP3 Player rein passen bin ich ein Dieb. Ok, liebe MI. Unter diesen Umständen wirst du mir nicht gerade sympatischer was mich nicht unbedingt motiviert dir noch mehr Geld in den Arsch zu schieben.
    Erst recht weil die Welt auf den meisten Mist, der von denen produziert sowieso gut und gerne verzichten kann. Was auch der Umwelt wieder zugute kommen würde!

  6. Wenn selbst die Privatkopie schon als «Diebstahl» bezeichnet wird, dann würde mich gerne interessieren, wie das was Verizon, Sony und die MPAA machen genannt werden soll.

    Eben Moglen hat auch eine Meinung dazu, wie man mit Urheberrechtsverletzern umgehen sollte (also mit denen, die WIRKLICH Urheberrecht verletzen).

    (Alles im Zusammenhang mit entsprechenden Links in meinem oben verlinkten Artikel.:)

  7. Oliver sagt:

    Auf die Freiheit eines Moglen und Anhang verzichte ich ebenso gerne, konsequenterweise auch auf deren Meinung.

  8. Michael Klier sagt:

    Vielleicht sollte man die Kollegen mal daran erinnern das wenn nicht schon vor zig tausend Jahren Musik nicht kopiert und weiter gereicht worden wäre wir wohl immer noch auf Holzklötzen und Steinen rumklopfen würden.

RSS-Feed abonnieren