iSpielereien

AppleIch hatte heute das erste Mal über längere Zeit den iPod Touch in der Hand. Bei allem vernünftigen und notwendigen Apple-Bashing — irgendwie ist das Ding schon geil. Simple Bedienung per Touchscreen — das macht schon Spaß. Musik, Videos — die Videos skalieren sich automatisch, je nachdem wie das gute Stück gehalten wird, vertikal, horizontal — W-Lan, da haben die Apple-Jungs sich wirklich etwas bei gedacht. Ein wirklich nettes Spielzeug. Die Schnittstelle zu iTunes verschweigen wir dann — muss man ja nicht nutzen. Meine Favoriten könnte ich mit dem Gerät auch so nutzen. Nur eines ist natürlich klar — Apple ist größenwahnsinnig. Wenn man sich die Preise anschaut — gerade für das Geld der beiden großen Varianten bekommt man heutzutage schon einen Laptop. Das Gerät ist völlig überteuert. Wenn ich nun zum iPhone schwenke — zu dem iPod Touch also das Telefon hinzudenke, kann ich auf der einen Seite verstehen, warum so mancher begeistert ist. Nicht verstehen kann ich, wenn diese völlig überteuerten Geräte auch gekauft werden. Und genau hier liegt das Problem: Apple ist mittlerweile fast eine Religion. Man kann mit überzeugten Apple-Anhängern nicht diskutieren — die Erfahrung wurde nicht nur hier auf F!XMBR gemacht. Einer meiner ersten Hinweise auf F!XMBR handelte vom letzten Mohikaner auf dem CC-CB, xtraa_. Der gute Mann ist mittlerweile dort zum Apple-Missionar aufgestiegen — nicht mehr ernst zu nehmen. Leider. In 1–2 Monaten steht bei mir ein neuer Laptop auf dem Plan — das bringt mehr Punkte, als ein iPod Touch oder gar das iPhone mit einem 2-Jahres-Vertrag — auch wenn die ganze gekaufte Presse nun von einem 1-Euro-Telefon spricht. Kaufen würde ich mir niemals (say never no) ein Apple-Gerät wohl eher nicht  — wer aber einen iPod Touch zu verschenken hat, möge sich bei mir melden. 😀

Es ist ein Spielzeug, nicht mehr und nicht weniger. Und genau dafür ist es preislich fernab von Gut und Böse. Da werde ich dann weiterhin meinen kleinen 512MB-Mp3-Stick nutzen, es soll ja nur ein wenig Musik nebenbei dudeln, wenn ich in der U-Bahn sitze. Obwohl…

, , ,

16 Antworten zu “iSpielereien”

  1. Oliver sagt:

    >wer aber einen iPod Touch zu verschenken hat

    Ich wollte gerade nen Paypal Button für mich installieren :p

  2. Chris sagt:

    Ich melde uns bei adical Nads Adnation an… 😀

  3. Bernd sagt:

    gerade für das Geld der beiden großen Varianten bekommt man heutzutage schon einen Laptop. Das Gerät ist völlig überteuert.

    Da widerspreche ich Dir jetzt mal frecherweise, denn ich sage, dass Laptops heutzutage viel zu billig sind. Absolute Ramschware zu Spottpreisen, das ist weder gut für einen Besitzer dieser qualitätssuchenden Geräte noch gut für unsere Umwelt. Es ist lediglich gut für diejenigen, die damit die Kohle kurzfrsitig machen.
    Jemand hat mal gesagt: «Apple ist nicht teuer, sondern nicht billig!» oder so ähnlich 😉
    Das trifft es glaub ich ganz gut auf den Punkt.

    Apple ist mittlerweile fast eine Religion. Man kann mit überzeugten Apple-Anhängern nicht diskutieren — die Erfahrung wurde nicht nur hier auf F!XMBR gemacht.
    😀 Als ob man mit irgendwelchen überzeugten Anhänger von egal irgendwas diskutieren könnte. Aber mit den Apple-Anhängern am wenigsten… 😉
    So und zum Ausgleich:
    – Windows sucks
    – Linux ist was für Frickler und
    – BSD ist tot
    😀

  4. Oliver sagt:

    >Da widerspreche ich Dir jetzt mal frecherweise, denn ich sage, dass Laptops heutzutage viel zu billig sind.

    Das sehe ich nicht so, Laptops heutzutage sind einfach im Preis gesunken, da nicht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht, z.B. wie früher in puncto Speicher. Klappriges Plastik ist da auch bei Apple teils usus, Kratzer, Probleme mit den Akkus.

    Was soll der Apple heute(!) vorraus haben, wenn ich mir diesen betrachte? Lies dir mal das hier durch und dann weißt du was ich meine und warum ich nichts mehr auf Apple gebe (seit dem PowerPC 604). Im Apple steckt ebenso 08/15 Hardware und trotz der überteuerten Preise hat Apple mit identischen Problemen zu kämpfen. Und die iMac-Reihe selbst überzeugt schon seit der ersten Generation anno Tobak mit häufigen Fehlern in puncto Ausfällen beim Gerät per se oder Display (egal ob CRT oder TFT).

    Der Touch hier beispielsweise ist quasi ein PDA, ein PDA wie ihn MS nie hinbekam und der an den Newton anknüpft. So manche Zusatzhardware ist auch nicht schlecht, aber das sind Ausnahmen. Und das ist eben der Unterschied zu den üblichen Jüngern, ich respektiere auch das :)

  5. rajue sagt:

    Über Glaube lässt sich ja gewöhnlich nicht diskutieren, deswegen vorab: ich bin ein Konvertierter :)

    Über unzulässige Vergleiche lässt sich aber schon diskutieren: ich kann nämlich einen MP3-Stick nicht mit einem iPod-Touch vergleichen, es sei denn der MP3-Stick kann demnächst mit WLAN im Internet surfen. Man kann sich auch mal die iPod-Integration in manchen Autos anschauen. Meins kommt mit meinem USB-Stick zwar auch sehr gut zurecht, beim iPod (nano) werden aber alle Playlists (etc.) auch angezeigt — einfach über den Bordcomputer zu bedienen. Ich bin also schon der Meinung, dass ein iPod mehr bringt für sein Geld.

    Und deswegen kann man Äpfel eben nicht mit Dosen, äh, Birnen vergleichen. Macht aber auch nix. Wir leben ja in einem freien Land und (noch) kann jeder kaufen, was er will. Ich gebe gerne ein wenig mehr Geld aus, dafür funktionieren meine Sachen alle prima, die Integration und Kommunikation untereinander ist vorbildlich plus: alles sieht auch noch gut aus!

    rajue

    PS: Du bist schon auf dem richtigen Weg. Ich bin mir sicher, Du bekommst Weihnachten von irgendeinem Fan ein altes PowerBook samt iPod-Touch geschenkt und nach ein bis zwei Wochen löschst Du alle Posts auf Deinem Blog und machst eine Filiale von apfelquak.de oder so auf. Wir können dann gerne die nächste Keynote von Steve Jobs zusammen bei nem Bier live auf unseren iPhones gucken. Und wenn wir ganz wild sparen, dann fahren wir in zehn Jahren oder so auch mal auf die MacWorldExpo nach San Francisco und jubeln Steveboy zu, wenn er uns die iMikrowelle und den iFön vorstellt.…

  6. Oliver sagt:

    >Du bist schon auf dem richtigen Weg. Ich bin mir sicher, Du bekommst Weihnachten von irgendeinem Fan ein altes PowerBook samt iPod-Touch geschenkt

    Schau mal, man kann sogar so Zeugs nutzen und mutiert dennoch nicht zum Jünger — das ist immer der Trugschluß der Jünger, die meinen wer kritisiert nutzt keine Apfel-Hardware. Apple ist halt für Leute die eine schicke Handtasche lieben und hier sprichst du mit Nerds, die eine gute Hardware bevorzugen und sich auch für die Interna interessieren.

  7. stimme sagt:

    Apple Notbücher werden halt auch nur von Asus&Co gefertigt. Das zur hochwertigen Applefertigung, die übernehmen das Marketing und gut ist 😉

    Laptops kommen gerade mal in halbwegs vernünftige Preisregionen, wird zwar leider noch etwas dauern aber sobald auch bei denen die einzelnen Komponenten etwas gängiger mit einem Standard versehen sind, kann man sowas auch wie einen normalen PC konfigurieren und kaufen.

  8. rajue sagt:

    Oh, ich dachte ich hätte mit meiner Ironie unmissverständlich klar gemacht, dass ich zwar konvertierter Apple-Jünger bin, aber trotzdem noch «normal» in der Birne (Apfel?). Hihi. Lassen wir das!

  9. Oliver sagt:

    Die Macht der Gewohnheit, ich halte heutzutage nicht mehr allzuviel von Apple — wobei ich mir aber tatsächlich einen iPod touch zulegen würde.

  10. Grainger sagt:

    Ich hatte kürzlich auch mal ein iPhone in den Fingern und muss zugeben, das Design und die Benutzerführung haben mir durchaus gefallen.

    Auch bin ich jemand, der bei zwei ansonsten annähernd gleichwertigen Geräten gerne zu dem mit dem gefälligeren Design greift, selbst wenn es ein wenig teuerer ist.

    Allerdings ist mir persönlich der Aufpreis für Design und Benutzerführung bei Apple eindeutig zu hoch, das bin ich einfach nicht bereit zu zahlen.

    Muss aber jeder selbst entscheiden, ein mobiles Telefon mit Kamera, MP3-Funktionalität, usw. (wenn man das alles überhaupt haben will) bekomme ich für einen Bruchteil des Preises eine iPhone.

  11. phoibos sagt:

    moin,

    dankenswerter weise habe ich ja seit einiger zeit immer wieder die möglichkeit, den neuesten appleschmodder auszuprobieren.
    @ iphone: das teil rockt. kann man nicht anders sagen. ich erlebe keine langweiligen sitzungen mehr (zeitunglesen ist cool), die accessibility (schreibt man das so?) ist einfach nur gelungen und es sieht sogar auch noch gut aus.

    @ i ohne phone: also vom ipod touch halte ich nicht soooo viel. wer geld ausgeben will, sollte gleich zum iphone greifen. der speicher ist zu klein und es gibt immer weniger wlans, die man einfach so benutzen kann. für sehbehinderte ist er natürlich klasse, aber sonst?

    @ ipod (classic shuffle nano und hastenichgesehen): fair. große festplatten, klang ist recht vernünftig. bequem. also ich möchte nich mehr zurück zu den alten mp3sticks. oh, und ich hab immer eine festplatte dabei mit allen notwenigen programmen, um zu überleben 😉

    @ imac: finde ich seit bestehen der serie überflüssig. erst waren sie häßlich wie die nacht und heute sind sie immer noch nicht aufrüstbar. ich hab mich seinerzeit gegen einen 5x00-performa entschieden, da ich die zwangsbundelung von monitor und rechner nicht mag und würde heute jederzeit wieder so entscheiden.

    @ mac mini: goil. der ideale printserver oder musikserver neben dem verstärker. die graka ist fit genug, um divx auf den fernseher zu bringen. und sieht natürlich toll aus.

    @ mac pro: die brennen jede hütte wech. einfach nur geil. aber leider sehr, sehr teuer.

    @ cinema-displays: tja, zu teuer, zu geil die teile.

    @ mac os: gut, wer es mag. mir ist es persönlich zu unkomfortabel, ich vermisse da schlicht die kleinen tools, die windows erst nutzbar machen. und für die unix-unterbau bin ich als alter gui-fan nicht zu begeistern. vom handling her finde ich das os classic dem os x überlegen.

    ciao
    phoibos

  12. Oliver sagt:

    >für sehbehinderte ist er natürlich klasse, aber sonst?

    Ipod touch, mittels der Software kann ich alles machen wie auf dem Phone und für den Telefonteil habe ich günstigeres. WLan etc. ist eine klasse Option, dazu auch der Browser inkl. Mailclient, nebenher (nicht von Apple) gibts noch einen PDF-Reader der auch tatsächlich brauchbar ist (bin kein Brillenträger) 😀

    Zu wenig Speicher? 8-32Gb. Mir langen 8Gb ohne Ende :)

    >@ mac pro: die brennen jede hütte wech. einfach nur geil. aber leider sehr, sehr teuer.

    Jepp aber Mac OS X ist kaum dafür geeignet die 8 Cores tatsächlich auszunutzen, erst mit snow leopard wird es da u.U. ein wenig besser bzw. es geht in die Richtung. Sprich für die richtige Skalierung auf die 8 Cores brauchts ein FreeBSD oder Linux.

    >vom handling her finde ich das os classic dem os x überlegen.

    ganze deiner Meinung :)

  13. Carlos sagt:

    Hach, ich liebe Glaubenskriege :-) ich kann nur sagen, seit 1 1/2 Jahren tut hier ein älterer G4 mit Tiger seinen Dienst — und ich bin immer noch sehr angetan davon… besonders, weil ich mich seit Jahren mit verschiedenen Windows-Versionen und Linux-Distros herumärgere!
    Ach ja, und auf dem Zweitrechner, auf dem alle meine Daten liegen, werkelt ungefähr seit der Steinzeit FreeBSD.… immer mal wieder aktualisiert, aber ansonsten völlig problemlos — von wegen BSD ist tot! :-)

  14. Chris sagt:

    Mein Vertrag bei T-Mobile ist gerade ausgelaufen. Das ist wahrscheinlich einer der günstigsten Tarife, die es überhaupt nocht gibt. 4,95 Euro Grundgebühr, 5,- Euro Mindestumsatz. Ich bin ja mal gespannt, was die mir sagen, wenn ich anfrage, was das iPhone kosten würde, würde ich den Vertrag verlängern… 😀

  15. stimme sagt:

    @Chris (14)

    Also auf die Antwort wäre ich auch mal gespannt. *g*

    T-Mobile verlangt noch Grundgebühr und Mindestumsatz? Ich dacht die Zeiten seien schon vorbei..

  16. Chris sagt:

    Die sind auch lange vorbei. Im T-Punkt konnte ich diesen alten Vertrag nicht verlängern, die Software kannte das nicht mehr… 😀

    Nur die 2202 kann das direkt einpflegen… 😀

RSS-Feed abonnieren