Internet Explorer 7 Beta 3

Internet Explorer 7 Beta 3

Microsoft hat Version 7 seines Internet Explorers in der Beta 3 zum Download freigegeben. Das Download-Paket hat eine Größe von gut 13 MB und lässt sich simpel installieren. Allerdings dürften manche User bei der Installation scheitern.

Während der Installation fordert das Script den User auf, die Kopie des Windows-Systems zu validieren, daran werden sich mit Sicherheit einige die Zähne ausbeißen.

Internet Explorer 7 Beta 3

Die Diskussion, inwieweit Microsoft seine eigenen Produkte schützen soll und darf an geeigneter Stelle geführt werden. Nach der Installation fordert das Installationsscript einen Neustart des Rechners — so mancher User wird denken, es hat sich nichts verändert. 😀 Nach Neustart des Rechners, Start des Internet Explorers sollten erstmal ein paar Einstellungen vorgenommen werden:

Internet Explorer 7 Beta 3

Ich aktiviere den Phishingfilter, stelle das gute Stück auf die deutsche Sprache ein, nehme nicht am Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit teil 😉 und zu guter Letzt speichere ich diese (Vorab-) Einstellungen ab. Dann kann man endlich surfen, wie soll es anders sein, ich rufe F!XMBR auf.

Internet Explorer 7 Beta 3

Microsoft wirbt für seinen neuen Explorer mit folgenden Keywords:

Neuer Look: Wäre ja auch schlimm, wenn nicht, der alte Look ist ziemlich angegraut. Kaum noch Buttons, als Gesamteindruck bleibt, dass die Menüleisten kpl. unübersichtlich, durcheinander gestaltet wurden, ich suche gerade noch eine diplomatische Formulierung für da findet man ja nichts.

Tabs: Gut, Tabbed Browsing gehört nun auch zum Standard des Internet Explorers, nichts weltbewegendes, in der heutigen Zeit eher selbstverständlich.

Drucken: Beim Drucken soll das Ziel sein, dass der neue Internet Explorer die zu druckende Seite soweit verkleinert, dass sie sehr gut ausgedruckt werden kann. Ein Blick auf die Print Preview von F!XMBR bringt zutage, dass die rechte Sidebar am Anfang über die Artikel gestellt wird, die linke Sidebar unter den Artikeln — die Sache ist noch mehr als verbesserungswürdig. Es hat den Anschein, als würde hier einfach nur CSS ausgeschaltet, der Zoom ein wenig verringert, das wars.

RSS-Feeds: RSS-Feeds lassen sich nun auch mit dem Internet Explorer abonnieren, selbstverständlich in der heutigen Zeit, feiert Microsoft auch dieses Feature als geniale Errungenschaft — und auch Micosoft setzt — wie auch schon Opera — auf das RSS-Icon vom Firefox.

Suchen: Wie auch Opera lassen sich direkt in der Toolbar beim Internet Explorer nun mehrere Suchmaschinen ansprechen. Interessant dabei: Per default eingestellt nicht die hauseigene MSN, sondern der Marktführer Google.

Sicherheit: Das Thema Sicherheit soll nun groß geschrieben werden, gut, das wird die Zukunft zeigen, was davon zu halten ist. Ich bin eh der Meinung, das Sicherheitsrisiko sitzt grundsätzlich vor dem Rechner — man kann höchstens darüber diskutieren, wie leicht es einem Software macht, den User auszutricksen.

Ich habe das gute Stück nun ein wenig genutzt, ausprobiert, und ich bin alles andere als begeistert. Nichts innovatives, Features, die die User von anderen Browsern schon kennen, werden als große Neuerungen angepriesen — wenn man mich fragen würde, was den neuen Internet Explorer ausmacht, wüsste ich darauf keine Antwort. Beim Opera habe ich jede Weekly Build mit (Experimentier-) Freude genutzt — die Beta vom IE werde ich gleich wieder deinstallieren.

Noch ein paar Screenshots:

Internet Explorer 7 Beta 3

Internet Explorer 7 Beta 3

Internet Explorer 7 Beta 3

Internet Explorer 7 Beta 3

Für die meisten Bilder des Artikels gilt: Klick für Originalgröße.

2 Antworten zu “Internet Explorer 7 Beta 3”

  1. Oli sagt:

    Und für CSS ist er immer noch zu blöde, besteht nicht den ACID Test und hinkt auch sonst in allem z.B. Opera, Firefox, xyz hinterher. Warum das eigentlich, wenn Microsoft wie sooft, an vielen der Standards im Web beteiligt ist bzw. in den entsprechenden Gremien sitzt? Ignoranz/Dummheit oder einfach nur ein konfuses Zittern in alle Richtungen, sprich ein Gigant ohne wirklich kompetente Führung?
    Klar die meisten Leute nutzen den IE, weil er halt mit Windows kommt, gilt auch für den grottigen Windows Media Player oder gar die MSN Schnatterbox. Wird es dadurch richtiger? Nein, da könnte man jetzt böswillig das Beispiel mit den Fliegen bringen 😉
    Innovation? Momentan liegt mir tatsächlich nur Bosheit auf der Zunge, aber sieht wer die Analogie zu der Politik und der hörigen Masse?

    Genug, sonst ist Chris wieder böse 😀

    Um den Bogen wieder zu spannen, zu diesem Stück Software — wo ist die Innovation? Einmal mehr wurde mehr schlecht als recht geklaut. Und zum oben genannten Schutz der eigenen Software, ist okay, habe ich kein Problem damit — ich nutze kein Windows. Klar wer mag schon das sein Produkt geklaut wird, aber muß man damit ehrliche Kunden nerven, wenns der Kopierer um die Ecke meist ohne den Nervfaktor bekommt?
    Tabs zuvor noch blöd und unnötig laut Microsoft, die Kunden möchten es nicht, plötzlich doch, weil man die schwindenden Marktanteile noch kurz vor Schluß bemerkt hat. Was Microsoft fehlt, ist eine gestraffte Führung, klare Ziele und eine Ausrichtung auf Kerngeschäfte. Mut zur Lücke, man muß nicht überall mitmischen, könnte aber vielleicht zur Abwechslung mal in ein paar wenigen Bereichen wirklich überragend sein.
    Wären sie schlau würden sie den veralteten IE abstoßen und z.B. mit Opera eine Kooperation eingehen. Apple kann es auch, die fahren gut damit. Warum das Rad x mal neu erfinden, wenns hinterher doch meist nur eckig rumkommt?

    Guten Abend 😀

  2. Grainger sagt:

    Ich verwende momentan nur noch Opera, Firefox (hat mich im Laufe der Zeit auch immer weniger überzeugt) habe ich nicht mehr auf dem System, der MSIE ist zwar noch installiert (gehört halt sozusagen zum OS), fristet aber nur noch ein Schattendasein, genauso wie Outlook.

    Damit habe ich die zwei größten potentiellen Sicherheitslücken in meinem System schon mal eliminiert. 😀

    Eines der vielen Dinge die mir an Opera so gut gefallen ist der eMail-Client (ich weiß das der sich nicht uneingeschränkter Beliebtheit erfreut), ich finde es praktisch Browser und eMail-Client vereint unter einer Oberfläche zu haben.

RSS-Feed abonnieren