Interessanter Tag

.get privacy hatte heute erstmals mehr Besucher als F!XMBR. Und nun kommt die Überraschung, was weniger an der Verlinkung bei heise.de liegt, sondern bei den beiden Links im StudiVZ-Blog. Knapp 400 unique IP’s über Heise, gut 1.100 über das StudiVZ-Blog. Das ist doch mal sehr interessant.

Da kommt man nichtsahnend von der Arbeit und hat ne eMail von Heise im Postfach, mit Bitte um Rückruf. Freundlich wie ich bin, habe ich das natürlich getan, es war ein sehr interessantes und freundliches Gespräch und so konnte ich schon seit 15.45h auf den dann erscheinenden Artikel hinfiebern. 😀

Nun gut, über die Ausreden, Ausflüchte, das Kleinreden von StudiVZ schreibe ich evtl. die Tage noch was bei .get privacy, nur eines ist auch klar, die Journaille muss beide Seiten hören, wir Blogger brauchen das nicht, auch wenn ich für mich immer dahin arbeite, dass die Meldung, wenn es nichts Privates ist, kein (privater) Kommentar ist, zumindest von einer weiteren Quelle verifiziert wurde.

Der Artikel selbst ist meiner Meinung nach sehr schwach, was aber wie erwähnt nicht an Torsten Kleinz liegt, sondern an den ganz schwachen Aussagen der Verantwortlichen bei StudiVZ. DonAlphonso hat angedeutet, dass sie alles aussitzen wollen. Das wird IMHO schiefgehen, das haben schon ganz andere versucht.

Für uns, für .get privacy und auch die folgenden Klicks für F!XMBR, war es ein sehr interessanter Tag, es hat Spaß gemacht, sehr viel Spaß, ich gebe es ja zu. Aber jeden Tag muss ich das nicht haben — da bin ich auf unser kleines Netzwerk stolz und auch sehr mit zufrieden — man stelle sich den Stress jeden Tag vor — da muss ja schon Werbung, und sei es nur ein kleiner Schadensersatz, folgen. 😉

Wir haben uns als Ziel gesetzt. Wenn 2–3 Leute hängenbleiben, sensibiliert werden, diese Wir haben nichts zu verbergen-Mentalität ablegen, dann ist viel erreicht, wenn der eine oder andere dann vielleicht mal einen eigenen Privacy-Text online stellt, dann kann gefeiert werden. Denn eines ist klar: Sei heute die Quote noch so hoch gewesen, sie sich morgen und übermorgen auf normales Level einpendelt — unserer Privatsphäre wird weiter eingeschränkt werden. Unsere Oberen werden weiterhin alles dafür tun, die totale Überwachung voranzustreiben. Dagegen geht es anzukämpfen — gemeinsam. Da war und ist StudiVZ nur ein kleiner Fisch. Der Fall wird sich bald von selbst erledigt haben. Nein, das große Ganze muss gesehen werden. Dort müssen die Menschen informiert, aufgeklärt werden — ist das geschehen, ist Web x.x eh Geschichte, und das ist auch gut so, denn dann kann eine große Gruppe gemeinsam weiterkämpfen — für die eigene Privatsphäre. Gegen die totale Überwachung.

3 Antworten zu “Interessanter Tag”

  1. denis sagt:

    Mich habt ihr auf jeden Fall als Leser gewonnen.

  2. Aisforaccident sagt:

    jep mich habt ihr auch gewonnen…

    und ja verdammt ich hab was zu verbergen. jeder hat das…

    spätestens wenn präventiv gedanken überwacht werden, wird das ein paar mehr menschen auch auffallen.

    so long…

  3. Chris sagt:

    Das ist sehr fein zu hören. :) Danke.

RSS-Feed abonnieren