IndiePlayer

indieplayer_screen

Ich habe hier schon an der einen oder anderen Stelle ein Blog empfohlen. So zum Beispiel Caschy, als noch lange nicht so bekannt war, wie heute. Heute ist Caschy die unumstrittene Nummer 1 unter den Techblogs in Deutschland. Caschy bloggt mit Herz und Verstand, wie ihm seine Schnauze gewachsen ist — gerade das macht ihn so sympathisch und hebt ihn gegenüber den ganzen Gadgetblogs ab, die (nicht nur) in Deutschland reine Werbe– und PR-Blogs sind. Und auch Michael Spreng, der heute das mit Sicherheit meinungsstärkste und beste deutsche Politblog führt, wurde schon auf F!XMBR empfohlen und vorgestellt, als die Zugriffszahlen beim Kollegen noch nicht allzu hoch waren.

Dass F!XMBR derzeit in einer tiefen Blogblues-Krise steckt, ist kein Geheimnis. Zwischen den Feiertagen habe ich mir Gedanken gemacht, da ist bislang aber nichts Halbes und nichts Ganzes bei rausgekommen. Oliver und auch meine Wenigkeit haben immer auch Abstand zu F!XMBR gehalten, sprich, wir waren nicht ausschließlich auf F!XMBR fixiert. Oliver hat seit Jahren sein Akephalos, ich habe ich und da einen Gastartikel veröffentlicht und mich auf lallus.net ausgetobt.

So gingen meine Gedanken auch in Richtung Zweitblog, auch ein wenig Motivation aus einem anderen Blog holen, Abstand gewinnen, den Horizont erweitern. Dann war die Frage, welches Thema — und so kam ich auf die Idee, ein kleines Blog für Indie-Spiele zu starten. Letzten Endes fehlt dann aber doch die Zeit, mich tief in die Materie einzuarbeiten, auch wenn die Idee sehr sympathisch ist und ich mehr Indie-Spiele auf dem Rechner installiert habe, als die großen Brüder bekannter Publisher.

Was hat das Ganze nun mit der Überschrift zutun?

Nun, natürlich habe ich auch Mama Google angeschmissen und mal geschaut, was es alles so gibt. Englischsprachige Blogs und Newsseiten gibt es mehrere — deutsche Seiten muss man mit der Lupe suchen. Hier ist also durchaus Potential vorhanden. Lediglich ein Blog habe ich gefunden, was mich wirklich angesprochen hat: IndiePlayer. Charme, Esprit und nach der Gründung im letzten Jahr mit sehr guten Plänen für das neue Jahr: «Neuigkeiten von großen Namen wie dem Team Meat oder von Notch sind sicherlich interessant und locken auch die meisten Besucher an. Wir werden auch weiterhin über Minecraft und Super Meat Boy schreiben, doch wird das hier nicht der Fokus sein. Meldungen zu diesen Spielen findet ihr inzwischen auch auf allen großen und kleinen Websites. Was es dort meist nicht gibt sind Artikel gerade zu den Spielen kleinerer Entwickler, die nicht unbedingt ihr Geld als Spieleentwickler verdienen. Über diese Leute und ihre Werke möchten wir in naher Zukunft vermehrt berichten.»

Bleibt zum Schluss nur der Tipp:

Ab in den Feedreader.
Lesen.
Verlinken.

IndiePlayer

, , , , , , , , , , ,

2 Antworten zu “IndiePlayer”

  1. Wehe der Tipp taugt nicht, DANN ist was los :)

RSS-Feed abonnieren