In der gegenwärtigen Krise ist Regieren nicht die Lösung, es ist ein Problem

  • Hängt ihn höher
    Der DFB will 1,8 Millionen Euro von dem betrügerischen Schiedsrichter Robert Hoyzer — und offensichtlich Missstände in den eigenen Reihen vertuschen
  • Der Bluff mit den jungen Straftätern
    So viel dann zu der Glaubwürdigkeit der CDU und deren Statistiken…
  • Hamburg: Rassistischer Angriff in der U-Bahn
    Wie? Niemand hat etwas davon gehört? Warum wohl…
  • Herr Malzahn, Herr Obama und Frau Clinton
    Für mich gehört Malzahn zum Inbegriff des journalistischen Niedergangs des Spiegels. Ich kann ihn nur besoffen oder unter schweren Drogen aushalten. Da ich weder Drogen nehme, noch Alkohol trinke, muss ich auf andere Quellen zurückgreifen. Klasse, wie der Spiegelfechter ihn wieder auseinandernimmt…
  • Völker, hört meine Signale
    Die alten Medien und ein absolut zutreffender Kommentar zu den deutschen Blogs? c’t — früher wart ihr mal die Nummer 1. Heute sage ich dazu: Auch ein blindes Huhn findet mal nen Korb. Besser kann man es kaum ausdrücken…
  • Alphatier Schröder dreht auf — SPD jubelt
    Wie sehr am Ende muss eine Partei sein, wenn man auf so einen Menschen zurückgreifen muss…

Zitat: Ronald Reagan

Eine Antwort zu “In der gegenwärtigen Krise ist Regieren nicht die Lösung, es ist ein Problem”

  1. ZEITungsleser sagt:

    Ich hätte da noch was: CDU Politiker und der unbedachte Klick im Netz — MMD 😀

    Gruß ZEITungsleser

RSS-Feed abonnieren