Identi.ca-Rundgang

Identi.caFür die einen ist es Microblogging, für die anderen der längste Chat der Welt: Identi.ca. Robert ist nun auch dabei — und schaut sich ein wenig den vielleicht zu erwartenden Fight um die User Identi.ca vs. Twitter an. Nur warum ein Gegeneinander? Sollen sie doch beide nebeneinander existieren. Ich wäre froh und glücklich, wenn sich einige Gesellen nicht auf Identi.ca blicken lassen würden. Cem hat mit K14 rund um das Microblogging gesprochen — und Netzbürger Brenrhad fasst das Gespräch hervorragend zusammen. Cem schrieb vorher schon über seine ersten Eindrücke — dem ist kaum etwas hinzuzufügen. Um die ersten Einrücke zu vervollständigen — lanu ist natürlich auch dabei. Eigentlich ist sie schuld an dieser neuen Welle. Sie hat angefangen. Jawohl. Und wo ich gerade bei Podcast war — hier ein weiterer: Marc Canter, Evan Prodromou, Kevin Marks, und Brad Williams mit Steve Gillmor. Natürlich hat nicht nur Deutschland Identi.ca entdeckt — auch internationale Reaktionen gab es:

TechCrunch — The Problem With Identi.ca Is That It Is Not Twitter
The bigger problem with Identi.ca is simply that it is not Twitter. However annoying Twitter’s erratic outages may be, it still has the advantage of having many more users than any other competing service. If everyone is on Twitter, what’s the point of going to Identi.ca? That can change over time, obviously, especially if Twitter does not get its act together. But the inconvenience of switching means that it still has time to fix itself.

Mashable — Identi.ca: The Force is Strong with This One (But is no Jedi, Yet)
The good news is, as the project is based on an Open Source platform, there is the possibility that it’ll eventually go there and become a distributed Twitter.  Given that, there’s a possibility I could come back to these pages one day a huge evangelist for identi.ca, as I was for Twitter.  Until that day comes, you won’t see me on identi.ca, unless the community of Twitter picks up in unison and moves over there.

ReadWriteWeb — Identi.ca: May A Million Twitters Bloom
Can it work, work it scale? At least it’s open source so the development community doesn’t have to play armchair quarterback for a black box like they are with Twitter. Maybe these little puppies can get tied into Gnip, the social media switchboard service we wrote about yesterday. Especially once Twitter integration happens, we expect to see Identi.ca become an important part of our work day here at RWW.

louisgray.com — Identi.ca and the Power of Microbranded Communities
Users will soon have no reason to be on Twitter any more if nothing is done. I always said developers would begin the demise of Twitter, and Laconi.ca’s making it awfully easy for that to happen. Unless Twitter adopts and opens up in a major way, they will fail.

Behind The Times — Why Identi.ca is important
A lot of people are jumping on Identi.ca and going away again, muttering «it’s not got X, I’m off back to Twitter.» True, but it’s not as a Twitter-replacement today that Identi.ca is important.

Wer einmal den führenden Kopf hinter Identi.ca sehen möchte, sollte nachfolgendes Video schauen. Evan Prodromou im Interview:

Evan hat im Übrigen Interesse daran gezeigt, zum MicroBlogging Congress Anfang nächsten Jahres nach Hamburg zu kommen. Cem plant ein Zusammenkommen rund um die Themen:

  1. Konzepte wie verteilte, dezentrale und offene Netzwerke,…
  2. Services wie identi.ca, Twitter, Jaiku, Pownce, Plurk,…
  3. Free & Open Software und Frameworks wie Laconica, OpenMicroBlogger,…
  4. Protokolle wie OpenMicroBlogging,…
  5. Kanäle für die Erstellung und Verbreitung wie SMS, E-Mail, Instant Messaging oder Web
  6. Technische Basis-Plattformen wie XMPP,…
  7. Hands-on Workshops und Tutorials zur Installation, Konfiguration, Integration, Betrieb und Optimierung
  8. Anwendungsbereiche aus IT, Technik, Wirtschaft, Politik,…
  9. Applikationen und Add-ons
  10. Offene Panel-Diskussionen über Sinn und Zukunft und mehr

Last but not least ein Link zu Lacronica selbst, die Software, die Community hinter Identi.ca. Wer Fragen hat, sollte hier schauen, die Suche nutzen oder die Macher selbst auf Identi.ca ansprechen. Die Fragen werden blitzschnell beantwortet, manche Anregungen innerhalb weniger Minuten umgesetzt. Wenn auch manches Feature gegenüber Twitter fehlt — wird zumindest gesagt — so ist es bei der Geschwindigkeit so als würde der neue Identi-ca-Ferrari dem altehrwürdigen Twitter-Ente hinterherrasen.

Und bevor ich es vergesse — in weiser Voraussicht hat F!XMBR nun ein Laconica-Kategorie. ;-)

,

6 Antworten zu “Identi.ca-Rundgang”

  1. Usul sagt:

    Ich hoffe auch, dass mit Identi.ca wenigstens ein gleichwertiges Gegenstück zu Twitter entsteht, noch ist es nicht zu spät, Twitter noch nicht zu gefestigt. Hoffe ich. Es wäre einfach schade, wenn es nach ICQ und Skype schon wieder ein geschlossener Dienst zu einer Marktdominanz führen würde, obwohl dafür keine technische Notwendigkeit besteht.

  2. Brenrhad sagt:

    Dank für die Zusammenstellung dieser englischen Zitate!

    Irgendwie erstaunlich diese Diskussion um die Position der Systeme. Und irgendwie auch wieder nicht. Deutlich ist jedenfalls, daß sich im Netz schnell Gruppen gleicher Geister (GGG) zusammenfinden, die auch gern mal geschlossen sich einer neuen Plattform zuwenden, wenn sie davon profitieren können — open source oder blackbox, hin oder her.

    Twitter ist hier (EU) langsam bis ausfallend. Punkt.

    Das Basis-Konzept ist aber brilliant, skalierbar, eröffnet theoretisch vielfältigste Möglichkeiten, läßt Welten denkbar werden.

    Für mich ist Laconica die Antwort, nicht so sehr Identica. Beim Wechsel der Bedeutung geht es um die Beschleunigung der Implementation der Technik im Markt, nicht um Login in System 1 oder System Zwo.

    Bei theortisch mehrmillionen Teilnehmern wird es ohne Sub-Group-Committment gar nicht gehen. Und wo die vagabundieren ist gleich völlig wurscht — erkennt denn niemand die Analogie zur Nutzungsweise von ICQ-Channels?

  3. […] identi.ca Rundgang Lesezeichen setzenSubscribeBloglinesDiggdel.icio.usStumbleUponTechnorati Abgeworfen in Neue Welt […]

  4. […] UNIX, Linux, BSD, Identi.ca, Kultur, Nerd, colosseum 2.0 | 2. September 2008 Nebst dem ganzen foo für die Freunde vieler Farben, Gucci-Outfit etc. bietet sich auch der Chat1 mittels Konsole oder eben Vim an. Vim das ist diese […]

  5. […] identi.ca, dem Fleisch gewordenen Dienst des Laconica-Entwicklers Evan Prodromou, erfährt man in Chris Übersicht, sowie in unserer identi.ca Rubrik auf dieser Publikation. Dort findet man auch allerhand Tools im […]


RSS-Feed abonnieren