Ich habe nicht gewonnen

Bei Burn hatte ich noch das Glück, welches mir diesmal nicht hold war. Leider habe ich keinen der feinen Kalender beim lawblog gewonnen. Macht nichts, die anderen Kommentatoren waren auch sehr fein. :) Hier nochmal mein Beitrag zum Gewinnspiel Verfasse einen Kommentar in dem das Wort law blog vorkommt:

Tagebuch eines law blog-Lesers

20. Oktober 2006
Ich kündige meinen Account bei studiVZ und eröffne mein eigenes Blog. Endlich gehöre ich zu dem, was oft geheimnisvoll als die Blogosphäre beschrieben wird. Ich bin stolz auf mich. Endlich erwachsen.

1. November 2006
Auf Anraten eines Bloggerkollegen lese ich nun das law blog von Udo Vetter. Das wurde auch langsam Zeit. Die Abmahnanwälte können sich nun warm anziehen. Ich schreibe Udo gleich 5 Mails, in denen ich ihm mitteile, wie ich mir eine Zusammenarbeit vorstelle.

10. November 2006
Udo hat noch nicht geantwortet. Durch meine tollen Texte habe ich bereits Post von 3 Anwälten aus der gesamten Bundesrepublik bekommen. Abends gönne ich mir eine Zigarre — die Zugriffe steigen. Überlege, DonAlphonso anzuschreiben um ihm mitzuteilen, dass seine Zeit abgelaufen ist.

14. November 2006
Ich bin urlaubsreif. Mittlerweile 4 Abmahnungen. Ich bin in den Deutschen Blogcharts von Edelmann vom popkulturjunkie angekommen. Mit Tränen in den Augen berichte ich meiner Familie. Ich schreibe abermals Mails an das law blog.

19. November 2006
Udo hat immer noch nicht geantwortet. Wie ich auf seinem Blog lesen kann, hat er zur Zeit andere Sorgen. Ein Spammer macht ihm zu schaffen. Ich gebe ihm noch ein wenig Zeit.

20. November 2006
Ich schaue mich auf anderen Blogs um. Der Robert verfasst in einer Stunde 7 Artikel über den Spammer von Udo. Ich bin beeindruckt. Dr. Web gibt auf seinem Blog Tipps, wie die Junk-Mail-Ordner am besten zu konfigurieren sind. Was für ein Zusammenhalt — und ich gehöre dazu.

22. November 2006
Eine Runde Zahl, die 10. Abmahnung ist eingetrudelt. Ich mache Marcel den Titel Abmahnkönig streitig. So langsam muss der Udo aber antworten. Die erste einstweilige Verfügung lag heute im Briefkasten. Ich lache darüber, schließlich habe ich bald Udo Vetter als Anwalt.

24. November 2006
Ich werde nervös — Udo hat immer noch nicht geantwortet. Ich schreibe ihm heute 10 Mails, vielleicht hat er meine Nachrichten nur überlesen. Mein Aufstieg in den Deutschen Blogcharts setzt sich fort — die Top 10 sind in Sichtweite. Thomas vom Handelsblatt schreibt über mich. Komme ich in die Zeitung? Nur, was soll dieser sarkastische Unterton?

27. November 2006
Heute war keine Abmahnung im Briefkasten. Muss mich ranhalten. Verfasse eine Satire über Bundesumweltminister Gabriel. Hehe, Ihr werdet Euch noch wundern. Udo hat sich immer noch nicht gemeldet. Die letzten 20 Mails kamen mit der Nachricht couldn’t receive your message zurück. Was heißt das?

28. November 2006
Den halben Tag das law blog gesucht. Udo hat eine neue Internet-Adresse. Dort ist zu lesen, dass er wegen eines Spammers umziehen musste. Der arme. Ich schicke ihm gleich 20 E-Cards der CSU, damit er wieder gute Laune bekommt. Der Schockwellenreiter verleiht dem law blog-Spammer für den Griff ins Klo die entsprechende Schüssel aus feinstem Porzellan, weiß, ca. 40 cm, Anfang des 21. Jahrhunderts.

30. November 2006
Johnny macht in der Radiosendung Trackback ein Interview mit Udo. Beide beklagen die Spam-Flut. Der Spammer von Udo hat sogar ein eigenes Blog. Das geht gar nicht, schließlich wissen wir Blogger doch, wie es läuft. Ich schreibe Udo eine Mail und bitte um die Adresse, damit ich den Herrn mal anschreiben kann. So nicht.

02. Dezember 2006
Udo hat mir eine Abmahnung geschickt und berichtet darüber auf seinem Blog. Er macht sich über mich lustig. Was habe ich nur falsch gemacht? Mein Hoster hat auf richterliche Anordnung mein Blog abgestellt. Post von meinem Provider: Von den Behörden wird mein Nachrichtenverkehr ebenfalls überwacht.

05. Dezember 2006
War bei einem anderen Anwalt als dem Udo Vetter vom law blog. Der hat mir erklärt, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist und ich die Abmahnungen wohl alle bezahlen müsse. Ich bin pleite. Mein Anwalt meinte außerdem, man sollte Texte nicht nur lesen, sondern auch verstehen. Den Zynismus habe ich verstanden, jawohl.

07. Dezember 2006
Durch den Stress der letzten Wochen war meine Arbeitsleistung nicht die beste. Die 3. Abmahnung wollte mir mein Chef dann nicht mehr aushändigen. Ich bin gefeuert.

15. Dezember 2006
Habe jetzt sehr viel Zeit. Was soll ich nur mit der ganzen Zeit anfangen. Eröffne bei blogger.com ein Blog. Setze als erstes das law blog auf meine Blogroll. Ich gehöre wieder dazu. Das Leben ist schön.

Eine Antwort zu “Ich habe nicht gewonnen”

  1. […] [01:40:32] [Chris] http://www.fixmbr.de/ich-.….ewonnen/ [01:41:57] [Oli] das ist alt, hab ich schon mal irgendwo gelesen — gut geklaut btw. [01:42:36] [Chris] nö, selbst ausgedacht :p [01:42:46] [Oli] ja aber schon als kommentar gepostet [01:42:48] [Chris] weil auf die verschiedenen blogs geachtet [01:43:24] [Oli] und dennoch ein ego-plagiat [01:43:32] [Oli] du gabst mir das letztens schon zum lesen [01:44:28] [Oli] okay im forum hätte man es cross posting genannt, ein *patsch* und ein *delete* und gut is [01:44:36] [Chris] :p [01:44:46] [Chris] ich hätte mich im feedback dann beschwert [01:45:02] [Oli] und? gesperrt als krawallposter [01:45:20] [Chris] zweitnick und dann oli gebasht [01:45:42] [Oli] schreib das mal auf — die typische arbeitsweise in foren *g* [01:46:29] [Chris] rofl […]

RSS-Feed abonnieren