hmm … Zitat

Zugegeben ich schaue bei der Dame nur sporadisch rein, weil es interessiert mich nicht wirklich alles dort von der Thematik her. Von der Schreibe her prägnant und oft genug mit beißendem Humor gewürzt, aber darauf wollte ich auch gar nicht hinaus. Mir gings mehr um die Einleitung für ihren Blogtitel, der mit heute gut als Zitat gereicht — auch kurz und bündig und dennoch sagt dieser soviel aus 😀

Heul nicht! Sag was!

14 Antworten zu “hmm … Zitat”

  1. Oliver sagt:

    Wenn du zuvor rumgeheult hast, müßtest du es selbst wissen 😀

  2. Falk sagt:

    Das war keine Frage. 😀

  3. Oliver sagt:

    Ein Kürzel? W.A.S. oder gar ein Paradoxon? 😀

  4. Falk sagt:

    Nein, nichts geheimnisvolles, sondern das Aufzeigen, wie mißverständlich die Sprache sein kann. «Sag was!» kann als Aufforderung verstanden werden, eben «was!» zu sagen. 😀

  5. engola sagt:

    Oh Falk, wollte schon meine Besserwisserei als erstes zu Dir Kommentieren, hab´s dann aber gelassen. Hätte ich es man gemacht…

    Also: Dein Witz funktioniert nur Verbal. Die deutsche Schriftsprache sieht Groß– und Kleinschreibung vor. In dem zitat ist was klein geschrieben, ist somit deutlich als Pronomen markiert. Wäre das Wort ein Akkusativ-Objekt im Satz, dann wäre es GROSS geschrieben.

    Nach der gültigen Schriftsprache sagt obiges Zitat deutlich: Sage etwas! und nicht: Sage das WORT Was!

    Ich liebe die Feinheiten der Sprache …

    Hach, deutsche Sprache ist nicht schwer, sie ist nur logisch!1!!

  6. engola sagt:

    [edit] … bähg, jetzt habe ich oben selber die Klein-Groß-Schreibung vermischt. Aber bei den Punkten, wo die grammatische Funktion eines Wortes die Logik des Satzes bestimmt … sowas ist wichtig!

  7. Falk sagt:

    Danke für den Hinweis. So kleinlich wollt ich mal nicht sein :)

  8. engola sagt:

    Wieso «kleinlich»? — Ein Misverständnis, welches die Bedeutung eines Satzes ins Gegenteil vekehrt?

    Der Aufruf zur Freiheit (tu/sag was du willst) wird zum Aufruf zum Gehorsam vekehrt (tue/sag das Objekt, was ich dir sage!)

    Wer lesen kann, ist in Vorteil. — Man soll wissen, wann man «Nein» sagen muß!

  9. Falk sagt:

    Und schon — scheint mir — wird aus einem kleinen Running Gag eine ernsthafte Belehrung. Nun denn…

  10. Chris sagt:

    engola, sorry, das ist mir zu blöd, halte Dich ab sofort zurück. Danke.

  11. engola sagt:

    oh, pardon, ich hoffe niemand fühlt sich angegriffen. Aber die Interpretation ist doch gut?

  12. Falk sagt:

    Gestört hatte mich nur dein «Wer lesen kann, ist in Vorteil.» — Ich kann lesen und das Gelesene sogar wiedergeben und auch sprechen. Kaum zu glauben, aber wahr.

  13. engola sagt:

    ja, natürlich. War halt metaphysisch gemeint.

RSS-Feed abonnieren