hmm


9 Nov Fall der Berliner Mauer, 1989
9 Nov Reichskristallnacht, 1938
9 Nov Hitler-Putsch in München/Marsch auf die Feldherrenhalle, 1923
9 Nov Ausrufung der Republik durch Scheidemann (SPD), 1918

olymp% calendar –f calendar.german, eigentlich wollte ich mir nur mal diesen calendar Befehl in FreeBSD anschauen und auch wenn man viele Daten kennt, man denkt nicht unmittelbar daran. Der 9. November hat es in sich, gute Dinge sind dabei, aber auch der Advent deutscher Abscheulichkeiten. Der Tradition folgend:


9 Nov Fall der Privatssphäre, 2007

Das Alte und Morsche, die Monarchie ist zusammengebrochen. Es lebe das Neue, es lebe die deutsche Republik!

Philipp Scheidemanns Worte bei seiner Ausrufung der Republik, lang ists her …

9 Antworten zu “hmm”

  1. michfrm sagt:

    *Koffer pack*
    Guten Vorschlag zum Auswandern oder werden bald alle Länder der Welt so «Bürger-feindlich»?
    Wegen meiner irgendwann in naher Zukunft anstehenden Musterung darf ich nicht mal ohne Fragen länger als 3 Monate Deutschland verlassen, vielleicht prüft Papa Staat nun so was auch noch nach, immerhin: Wenn man schon ein Mittel hat, welches die Grundrechte mit den Füßen tritt, wieso dieses dann nicht auch gleich missbrauchen?

  2. Sebastian sagt:

    In der Liste fehlt:
    9. Nov IPhone in Deutschland erhältlich

    /indeckunggeh

  3. Bernd sagt:

    und was ist mit 9/11? Hat sich die CIA womöglich im Datum geirrt?

  4. Bernd sagt:

    Huch, die Verschwörungstheorie-Tags sind verloren gegangen. Sorry!

  5. […] …inspired by F!XMBR […]

  6. phoibos sagt:

    moin,

    reichskristallnacht ist ein negativ, weil von nazis geprägter, besetzter begriff. der wissenschaftliche terminus ist reichspogromnacht. der begriff kristallnacht soll assoziationen an die reichen juden wecken, die immer aus feinen kristallgläsern getrunken haben und kristallleuchter besaßen.
    1918 rief übrigens liebknecht auch noch die räterepublik aus.

    ciao
    phoibos

  7. Oliver sagt:

    «Semiten» bezeichnet auch nur die Sprachfamilie und zu dieser Sprachfamilie gehören auch die Araber. Von wem der Begriff Antisemitismus geprägt wurde dürfte also klar sein bzw. auch das diese Leute so oder so nicht klar im Kopf waren bzw. sind. Über semantische Spitzfindigkeiten braucht man sich in diesem Fall also nicht zu ereifern, wenn dieses «Negativ» ebenso im Gebrauch diverser jüdischer Organisationen steht. Man nutzt auch ebenso diese Begriffe, um auf den Umstand der damaligen menschenverachtenden Geisteswelt aufmerksam zu machen. Ich kann natürlich wissenschaftlich abstrahieren, was auch unter Wissenschaftlern usus ist, aber gewonnen wird damit auch nichts, allenfalls eine kühle, abstrahierte Geisteshaltung, die imho gerade heute völlig fehl am Platz ist!

  8. […] Viel wurde in den letzten Tagen und Stunden über die Vorratsdatenspeicherung und die Entscheidung im Bundestag geschrieben. […]

  9. […] Die Lausch-Attacke auf Deutschlands Bürger soll zukünftig zentral organisiert werden im Kölner Bundesverwaltungsamt. […]

RSS-Feed abonnieren