High Card

Eine Antwort zu “High Card”

  1. Grainger sagt:

    Ich bin ein absoluter Befürworter des Mindestlohnes (ich halte die Gewerkschaftsforderung von 7,50 Euro/Stunde für einen realistischen Ansatz), Verstöße müssten aber knallhart geahndet werden.

    Die Bußgelder müssten wirklich schmerzhaft und an der Grenze zur Existenzgefährdung sein (das Gleiche gilt natürlich für Schwarzarbeit), im Wiederholungsfalle dann nur noch Haftstrafen (auf Managementebene sind Bußgelder kein Schreckgespenst, das zahlt im Zweifelsfall die Firma aus einer Schwarzgeldkasse, aber in den Knast zu müssen hat da eine ganz andere Qualität).

    Für größere Unternehmen, die gegen ein Mindestlohngesetz verstoßen (oder Schwarzarbeiter beschäftigen) wäre ein zeitlich begrenzter Ausschluss von öffentlichen Ausschreibungen nach amerikanischen Vorbild sicher schmerzhafter als alles andere.

RSS-Feed abonnieren