gute Mucke

Nein hier folgt keine Rezi über Mucke, ist nicht mein Ding, mach ich nie nicht, halt ich auch nichts von 😀 Aber dennoch muß ich einen Dank auf diesem Weg an mein Weib loswerden und gleichzeitig noch zwei Tipps absondern. Die neue von Iron Maiden a matter of life and death, sowie Motörheads kiss of death haben es mir wirklich angetan. Letztere ist Lemmy pur, wie man ihn kennt, erstere kann fast schon an Stücke aus den 80ern, wie number of the beast anknüpfen. Nicht toppen, aber anknüpfen. Es ist gut das Bruce Dickinson wieder bei Maiden singt, den fallout damals dazwischen vergessen wir besser schnell wieder 😉
Reinhören, kaufen, mir wurde versichert das es die Teile beim örtlichen Dealer recht günstig zu erstehen gibt und das alles ohne jegliche Kopierkrücke, dem Bann auf den Rechner bzw. mp3-Player steht also nichts im Wege. Ist mir ehrlich gesagt aber bei Metal bisher auch noch nicht untergekommen …

Mucke :-) title=

9 Antworten zu “gute Mucke”

  1. Simbarto sagt:

    Das Iron Maiden Album sollte die nächsten Tage sowieso auf dem Tisch liegen.
    Deine Werbung beschleunigt diesen Prozess denke ich.

  2. EuRo sagt:

    Kann mir irgendjemand so erklären, dass ich es auch verstehe, warum sowas Geiles ohne DRM und Dran geht, aber auf so Kaufhausberieselungsscheiß á la DSDS-Sampler, die sowieso nur kaufen, ein Kopierschutz nötig sein soll.
    Wirklich hörenswerte Mucke kann man frei konvertieren und Ohrenkrebs nicht? Da habe ich eine Denkblockade.

  3. Grainger sagt:

    Werde ich mir wohl auch gönnen, mal sehen, vielleicht hat der örtliche MM mal wieder eine Sonderaktion um die Verkaufcharts zu pushen.

    Ist aber bei Alben von Bands wie Iron Maiden eher selten, wird wohl öfter mit typischer Chartmucke gemacht.

    Kürzlich gab es das letzte Nelly Furtado Album ein paar Tage lang für 9,90 Euro (interessierte mich aber nicht die Bohne, ich kann den Hype um diese absolut belanglose Mucke sowieso nicht verstehen).

    Und Xavier Naidoo wird auch immer ähnlich gepusht.

  4. EuRo sagt:

    Hmpf,ich muss mir die spitzen Klammern abgewöhnen, wo ein HTML Interpreter mitliest — … die sowieso nur [ZENSIERT] kaufen.…
    Was immer ich damit gemeint hatte…

  5. EuRo sagt:

    Xavier Naidoo? Da habe ich einen Ignorier-Filter im Kopf gesetzt!

  6. EuRo sagt:

    Zu meiner Zeit bestanden Charts, die damals noch Hitparaden hießen, aus Musik, die die Leute gekauft haben, weil sie die geil fanden.
    Heute bestimmen die Thomas Steins dieser Welt was wo platziert wird, DAMIT es gekauft wird. Sowas ist pervers!
    Wann lief das letzte Mal Iron Maiden im Radio — hm? Aha. Und die Konzerte? Voll — alles keine Zielgruppe? Mann…!

  7. Oli sagt:

    So ala Disco und Beatclub? 😀

  8. Euro sagt:

    Da gabs Discothek im WDR (hier in Westfalen) mit Mal Sondock. Da wurde gewählt. Und es gab Neuvorstellungen. Die Hörer haben entschieden (muss ich glauben, habe selber nicht mit ausgezählt).
    Norman Osthus von normcast.de hat mit seiner podparade.de daran angeknüpft, das Konzept wieder aufgegriffen und produziert heute so etwas mit freier Musik. Und das ziemlich erfolgreich.
    Empfehlung.

  9. Lemmy sagt:

    Das Motörhead das gewohnt Gute abliefert hat mich nicht weiter erstaunt :-) Aber die neue CD von Iron Maiden hat mich wirklich überrascht. Knackiger Heavy Metal wird da geboten und auch noch klanglich vom Feinsten.

    Das ich im Internet immer leicht überrascht bin, ist nun nix Neues. Aber überrascht war ich nun im RL über KARSTADT, hatte dieser Laden beide CD´s für schlappe 12,99 Euronen im Angebot.

    Lemmy

RSS-Feed abonnieren