Grmlmonster 2010.04

Ich denke zu grml muß nicht mehr viel gesagt werden. Es ist die Admin-Scheibe schlechthin und ist gleichermaßen im Linux-Umfeld, als auch BSD-Gefilden akzeptiert. Mit von der Partie ist der aktuelle Kernel 2.6.33.x, GCC 4.4.x, dazu kommt eine VNC-Boot-Option usw., nicht zu vergessen natürlich die üblichen Verbesserungen und Ergänzungen, en detail im Changelog aufgeführt. Wie üblich ist die Scheibe in 32 und 64Bit erhältlich, diverse Größen gibts ebenso und das Image läßt sich sowohl auf CD als auch USB-Stick bannen. Wem dies alles nicht genügt, der kann sich auch recht einfach seine eigene Live-Distro erzeugen oder grml regulär installieren. Der Fantasy sind keine Grenzen gesetzt und wie man auch anhand dieses Pressetextes sieht, fühlt sich grml ebenso im professiollen Kontext heimisch.

Have phun :-)

, , , , , , , , , , , ,

2 Antworten zu “Grmlmonster 2010.04”

  1. Luca sagt:

    Oh ja, leistet mir schon seit einigen Jahren gute Dienste :)

  2. klti sagt:

    Grml ist wirklich klasse, ich hab das als Netboot-Recovery-Lösung bei unseren Servern im Einsatz.

    Und die Release-Namen sind ja wohl jedes mal großes Kino :D


RSS-Feed abonnieren