Grimme Online Award — Yahoo-Werbeträger holen den Pokal

GrimmeWie schieb ich heute noch: Grimme for Niggemeier and Sixtus! Und sie haben es in Marl tatsächlich getan. Sie haben sich gegenseitig die Preise zugeschoben — ich glaub das nicht. Ehrlich, da lebe ich gerne auf einem anderen Planeten — das große, altehrwürdige Grimme Institut, was für eine Witzveranstaltung.

Yahoo-Werbeträger Stefan Niggemeier gewinnt den Pokal in der Kategorie Information. Klar, wie schon bei der BILD weiß halt das Gros der Leute nicht, dass 9Live & Co. nicht wirklich prickelnd sind. In der Kategorie Wissen und Bildung wurde tatsächlich der Preis dem Yahoo-Werbeträger, dem Elektrischen Reporter Mario Sixtus und seinem Kumpel, Mitmacher, whatever, Torsten Kleinz zugeschustert. Den Publikumspreis gewann die altbekannte, jahrelang monatelag wochenlang tagelang bekannte Seite hausgemacht.tv.

Ihr macht Euch so lächerlich!

Der Grimme Online Award auf F!XMBR:

Grimme Online Award — Wie man sich gegenseitig die Preise zuschiebt

Grimme-Mauscheleien nun schon bei Heise angekommen

Grimme Online Award — Augen zu und durch

Grimme Online Award — Mauscheleien und Öffentlichkeits-Manipulationen setzen sich fort

Grimme Online Award — Reaktionen, u. a. von DWDL und Stefan Niggemeier

Grimme Online Award — Exit Strategie

Grimme Online Award — Post aus Marl

Grimme Online Award — Interview bei Trackback mit Friedrich Hagedorn — Irgendwer lügt offensichtlich

Grimme Online Award — Antwort auf die Post aus Marl

, , , , ,

26 Antworten zu “Grimme Online Award — Yahoo-Werbeträger holen den Pokal”

  1. Pottblog sagt:

    Gewinner des Grimme Online Award 2007 sind vorzeitig bekannt geworden (aktualisiert)…

    Im Ruhrgebiet, genauer gesagt in Marl, ist man schneller als man denkt, wie ich durch diesen Kommentar bei Stefan Niggemeier erfahren habe.
    Eigentlich ist ja heute der 18. Juni 2007 — jedenfalls noch ca. 70 Minuten lang (jedenfalls vom Zeitpunkt her, a…

  2. Martina sagt:

    Ich glaube wirklich, das beste ist, diesen Preis mit Nichtachtung zu strafen.

    Chris, ich weiß ehrlich nicht, was ich davon noch halten soll. Damit hat der Grimme-Preis in meinen Augen seine Existenzberechtigung verloren!

  3. Chris sagt:

    Weißt was Martina? Ich bin am Überlegen, ob ich hier den Feed abstelle — dann gelte ich zumindest technisch nicht mehr als Blog und kann nicht mehr mit diversen Herrschaften in einem Atemzug genannt werden. Unglaublich ist das alles.

  4. […] klicken: Wirres.net, Stefan, Pottblog, Blogbar, FiXMBR […]

  5. Inwiefern kann ich mir mit Sixtus oder irgendwem «gegenseitig» Preise zugeschoben haben, wenn ich weder in der Jury noch in der Nominierungskommission war? Worin besteht die «Gegenseitigkeit» bei mir?

  6. Name sagt:

    Boah, bei Grimme sind alle Hemmungen gefallen. Vetternwirtschaft vom feinsten. Von wem muss ich mich bumsen lassen, damit ich auch so einen Preis bekomme?

  7. Chris sagt:

    Einfach die Links lesen Stefan. Und bei Dir bin ich einfach aufgrund Deiner Geschäftspartner der Meinung, dass da ein Grimme Online Award völlig fehl am Platze ist. So schwer zu verstehen? Spreche ich chinesisch?

  8. Jens sagt:

    Bin mal gespannt wie lange Stefans Kommentar hier stehen bleibt.

    Aber noch eine weitere Anmerkung: Sollte der fettgedruckte Satz nicht mit «Ihr» anfangen?

  9. Chris sagt:

    Danke für den Hinweis mit dem Rechtschreibfehler. :)

    Noch mal so ein Kommentar und *der* wird gelöscht… 😉

  10. Grainger sagt:

    Ehrlich gesagt habe nichts anderes erwartet, die ganzen Statements ließen doch nur den Schluß zu das man sein Ding wie geplant durchziehen würde.

    Bestenfalls hatte man bei Grimme gehofft durch ein bißchen Beschwichtigung die Wogen zu glätten und dann weitgehend unbeobachtet wieder zur Tagesordnung übergehen zu können.

  11. Ich verstehe, dass ich Deiner Meinung nach den Preis nicht verdient habe. Ich verstehe nicht, was Du in meinem Fall mit «gegenseitig zuschieben» meinst.

  12. Martina sagt:

    Chris, bitte lass den Feed hier drin! Bitte! Ich lese nämlich darüber bei dir mit und reagiere dann, wenn mich ein Thema berührt.

    Auch wenn keiner von uns bei der Wahl dabei war, eigenartig ist es wirklich, und hier spreche ich auch Stefan N. an, dass einige der Blogs gewonnen haben, deren «Teilnahme» schon suspekt waren.

    Persönlich kann ich dem ER rein gar nichts abgewinnen, absolut nicht! Er ist für mich nichtsagender als so manch anderer Blog hier in KB. Da finde ich, hätte es schon einige bessere gegeben, die es wert sind, mal außerhalb der Journallienebene beachtet zu werden.

  13. Chris sagt:

    @Stefan: Mit Zuschieben war Mario gemeint, was eigentlich auch durch die vorherigen Artikel klar sein sollte. Kommt das hier nicht so rüber, war das keine Absicht.

    @Martina: Es ist nur eine Überlegung. Schauen wir mal…

  14. Jens sagt:

    @Martina:
    Ich finde alle Preisträger (bis auf so hausgemachtes Web-TV) haben es verdient. Wobei die Angebote von Firmen/GEZ-Behörden meiner Meinung nach das ganze weniger verdient haben. Schade dass Scot mit usaerklaert.wordpress.com nicht gewonnen hat. Aber auch Stefan Niggemeier hat es meiner Meinung nach sehr verdient — egal ob ich jetzt deswegen einen Disclaimer anbringen muß oder nicht.

  15. […] denen schon kurz nach bekannt werden der Meldung etwas dazu stand: Medienrauschen, medienpiraten, F!XMBR, Pottblog, wirres.net, blogbar, kosmar, Telagon Sichelputzer, Jaaa, Blog., Die Welt ist Scheisse […]

  16. […] Sir , Chris c / o F!XMBR ägert sich auch schon über die yahoote abgehängte Unabhängigkeit . QUOTE ::: Yahoo-Werbeträger […]

  17. Euro sagt:

    Ich glaub’ ich muss mich bei euch entschuldigen. Peinlich ist mir das, euch vorgeschlagen zu haben. So ist das mit dem Dauerfeuer der Verarsche in den deutschen Medien. Sorry, Jungs.

  18. Martina sagt:

    @Jens: Ich hatte mich in meinem Kommentar NICHT gegen Stefans Leistung ausgesprochen. Bei ihm, in seinem persönlichen Blog, lese ich nämlich gerne mit.

    Nur das «Drumherum» und das «Wie» und das anschließende «Wer» ist schon mehr als eigenartig. Im übrigen lohnt es sich mal drüben beim Weltherrscher kurz nachzulesen.

    Alles in allem macht das Theater keinen professionellen Eindruck mehr.

    Dummerweise ist mir gestern das Popcorn ausgegangen.

  19. Wie kann man nur.…..

    ich fasse es nich’.. ne ne ne ne ne.…

    Irgendwie erinnert mich das ganze Brommborium langsamlangsam an eine Geschichte aus Schilda, nämlich an die, in der die Bewohner die Sonne in ihrem Rathaus einfangen wollen, da der Bauherr die Fenster verges…

  20. […] hier. Weiteres und Erhellendes dazu dann hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und auch natürlich […]

  21. […] Chat Atkins: … Warum in Dreigrimmesnamen dieser Online-Preis gleich zwei… […]

  22. Grimmig!…

    Ein übles Düftchen schwebt über dem Web: Eigentlich war der Grimme Online Award stets eine beliebte Auszeichung für die besten Webseiten des Landes. Doch nach einer Reihe peinlicher Pannen ist damit Essig: Die Verfrühte Veröffentlichung der Gewin…

  23. […] Artikel über Informations-Management mit RSS in der Computerwoche geschrieben. Nachschlag zum Grimme Online Award — Yahoo — Werbeträger holen den Pokal. Huch, Überraschung. Auch Blogger sind Menschen. Hat Toni Mahoni abgenommen? Vblog Bockmist Folge […]

  24. ruegen sagt:

    Der Grimme Online Award hat keine Glaubwürdigkeit mehr.
    Da haben sich ja Pannen an Panne gereiht.
    Die vorzeitige Veröffentlichung ist doch nur die Spitze des Eisberges.

  25. Sieben…

    Sieben Brücken sollst du geh’n, Sieben Berge seh’n, Sieben Zwerge versteh’n, Sieben Fliegen erschlagen… und dich dann ganz riesig freuen.Doch davon ließen sich Veranstalter und Besucher der 7. Grimme Online Award-Verleihung nicht irritieren. Gef…


RSS-Feed abonnieren