Google Video wird eingestellt

Die Weltwirtschaftskrise macht auch vor Google nicht halt. Neben Personaleinsparungen werden auch ein paar Dienste eingestellt. So trifft es – zumindest für mich — überraschend Google Video, wie das Google Watchblog berichtet. Ehrlich gesagt finde ich das sehr schade und verdammt ärgerlich. Wohin mit den Videos, die länger als 10 Minuten laufen, die schon mal eine Größe von 500 MB haben. Wo kann man in Zukunft zum Beispiel die Conference Recordings hochladen – nicht jeder hat die Zeit, sie auf passende Größe zu konvertieren. Da war bisher Google mein erste Anlaufstelle. Wer kennt Alternativen?

Wo wir gerade dabei sind, hier eine Dokumentation über Arnold Schwarzenegger. Vom Terminator zum Gouverneur Have phun… 😀

, , , , ,

15 Antworten zu “Google Video wird eingestellt”

  1. Söldnerkönig sagt:

    Hallo liebe Leute,

    mir brennt die Frage eines Unwissenden auf der Seele:
    Gibt es eine Möglichkeit, Videos wie die Dokumentation über Arnold Schwarzenegger oder auch den Beitrag über «Neusprech» runterzuladen? Ich schaue mir ungern längere Sequenzen online an.

    Vielen Dank.

  2. Chris sagt:

    Bei Google Video ganz einfach. Auf der Video-Seite oben rechts Video runterladen… 😉

    Für den Firefox kann ich das Plugin DownloadHelper empfehlen. Das hilft dann auch auf anderen Seiten weiter. FLV-Dateien lassen sich per MPlayer, dem VLC oder auch dem Media Player Classic anschauen…

  3. Söldnerkönig sagt:

    Vielen Dank für die prompte Antwort! :-)

  4. Steffen sagt:

    Wer kennt Alternativen?

    In der Englischen Wikipedia sind die meisten Video-Hoster aufgelistet: Comparison of video services.

    Mein Favorit ist Vimeo, da dort eine gute bis sehr gute Qualität erreicht wird (Auflösung bis 1,280x720, Bitrate zwischen 1200 und 5000 kbit/s). Ansonsten ist die Liste recht hilfreich, um gute Hoster zu finden.

  5. tsujiGIRI sagt:

    Bis 500 MB pro Datei und Woche kann man auf Vimeo hochladen.
    Muss halt Eigenproduktion sein.

    Kann HD sein und für registrierte Mitglieder gibt es auch die Möglichkeit, die originaldatei runterzuladen.

    The rules:
    1. It is not a commercial, infomercial or other type of advertisement. Vimeo is for personal, non-commercial use only.
    2. You created it, or participated closely in its creation. No TV shows, footage you found on the web, or gaming videos. «I have permission» does not mean you created it.
    3. It does not contain pornography or sexually explicit material.

  6. Sumpflicht sagt:

    Ich würde definitiv zu blip.tv raten.

  7. NoName sagt:

    Hmmm, wozu sollten denn die Congress Recordings überhaupt nochmal extra hochgeladen werden, wenn sie doch auf einfachem Wege herunterladbar sind und ohnehin schon bald hier auch als Flash zu betrachten sind? Aber abseits dieser speziellen Videos gebe ich dir recht, die Einstellung von Google-Video zu bedauern.

  8. Chris sagt:

    Oh man immer wieder die Leute, die nicht einen Schritt weiterdenken können. Spread the world. Vielleicht. Man kann natürlich auch weiter im eigenen Saft schmoren. Und ganz im Ernst: Selbst mir war die eigene Media-Seite vom CCC unbekannt…

  9. NoName sagt:

    Ähem ja, das ist tatsächlich Schmoren im eigenen Saft, wenn die Verbreitung der Videos über die üblichen BT-Wege, die Congress-Seite, als Podcast, als Flash usw usf. angeboten wird. Selbst wenn es jemand auf die großen Videoplattformen hochlädt, so folgen diesem Schritt nur die Leser des Verlinkenden bzw. ein paar Gezieltsucher. Der Spread schlägt dann IMHO insofern fehl, als daß die Videogucker dort dann nur das eine oder ein zwei andere entsprechende Dokumente vorfindet. Ein Link auf die clubnahen Angebote bringt schon von daher mehr ein, daß eine weitergehende Lektüre zu den entsprechenden Themen deutlich einfacher möglich ist.

    Aber die Diskussion ist eigentlich schon zu speziell, da du mit deinem Beitrag ja etwas ganz anderes und wichtigeres zum Ausdruck bringen wolltest. Von daher, sorry für das Abschweifen, denn in der prinzipiellen Sicht auf die angesprochene Sachlage sind wir ja nahe beieinander.

  10. Chris sagt:

    Was meinst Du wohl, wo die Leute landen, wenn sie die Links in den Artikeln anklicken oder gar die Tags unter den Artikeln? Was für ein Blödsinn. Wegen sowas denke ich darüber nach, Kommentare gänzlich abzuschaffen…

  11. Anne Roth sagt:

    Noch eine Alternative ist archive.org, en detail: Archive.org Movies

  12. Chris sagt:

    Archive.org ist schon ein riesiger Fundus an Webgeschichte. :) Wenn nur nicht die grottenschlechte Performance wäre…

  13. Sven sagt:

    archive.org? Die Kinderpornoseite?

  14. Chris sagt:

    😀

    Genau die…

    .. bald auch bei uns? We will se…

  15. Falk sagt:

    Wenn nur nicht die grottenschlechte Performance wäre…

    Stimmt so pauschal auch nicht mehr. Da hat sich in den letzten Monaten bei archive.org etliches zum Besseren gewendet und sowohl die Uploads als auch die Downloads sind stabil erreichbar und vor allem um einiges schneller geworden.

RSS-Feed abonnieren